PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hier ist doch was FALSCH



kalk
09.10.2008, 12:21
Bitte beachten Sie, dass Sie die Einkommensteuererklärung nicht direkt bei ElsterOnline eingeben können.


Genau auf diesen Text , in dem Gruen unterlegten Kaste kommt man, wenn man sich NEU Registriert.

Ja, Watt denn NU ?

Kann man Einkommensteuer ? Oder Nich ?

neysee
09.10.2008, 13:19
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Original erstellt von kalk:
Bitte beachten Sie, dass Sie die Einkommensteuererklärung nicht direkt bei ElsterOnline eingeben können.


Genau auf diesen Text , in dem Gruen unterlegten Kaste kommt man, wenn man sich NEU Registriert.

Ja, Watt denn NU ?

Kann man Einkommensteuer ? Oder Nich ?</font>[/QUOTE]Funktionen und Dienste von ElsterOnline

Das ElsterOnline-Portal ermöglicht es allen Steuerbürgern, z. B. die Umsatzsteuer-Voranmeldung, die Dauerfristverlängerung, die Zusammenfassende Meldung, die Lohnsteuer-Anmeldung oder die Lohnsteuerbescheinigung online im Internet auszufüllen und abzugeben. Von den Nutzern wird dazu nur noch ein Browser benötigt. Das jährliche Herunterladen und Installieren umfangreicher Programme ist nicht mehr erforderlich.

Jahressteuererklärungen wie z. B. die Einkommensteuererklärung werden in ElsterOnline nicht angeboten. Dafür steht das Programm ElsterFormular zur Verfügung

Balu
09.10.2008, 16:05
Wer im Web den Weg zum ElsterOnline-Portal gefunden hat, ist aller Wahrscheinlichkeit nach an einer Menge von Informationen zum Thema Steuererklärung per Elster "vorbeigekommen". Die muss man allerdings zur Kenntnis nehmen, sprich filtern, vor allem aber lesen.
Wenn man bei einem Krimi von 500 Seiten erst mit Kapitel xyz auf Seite 253 beginnt, hat man ein ähnliches Problem wie *kalk*: der ganze Krimi ist Mist, weil man die Zusammenhänge nicht begreift.

batman
09.10.2008, 16:09
So isses! Schon auf der Elster-Startseite ist als erstes zu lesen: </font><blockquote>Zitat:</font><hr /> ELSTER bietet allen Arbeitnehmern, Rentnern, Pensionären, Unternehmern und Arbeitgebern die Möglichkeit, verschiedene Steuererklärungen elektronisch via Internet an das Finanzamt zu übermitteln. Dazu kann ElsterFormular, das kostenlose Steuerprogramm der deutschen Finanzverwaltung, oder aber jedes andere Software-Produkt verwendet werden, in das die ELSTER-Software integriert ist </font>[/QUOTE]Erst im zweiten Absatz wird das Onlineportal angesprochen.

al
10.10.2008, 13:03
Ich bin da anderer Meinung, *kalk* hat Recht: Die Einstiegsseite bei Elster ist schlichtweg grauenhaft. Ein solcher Krimi würde nie gekauft werden, so konfus sind die Dinge angeordnet.

Nur ein Beispiel. Die Einstiegsseite bei Elster (www.elster.de) sollte in meinen Augen eine Übersicht über alle Angebote von Elster geben. "Irgendwie" tut sie das auch, aber man muss sich mit kleiner Schrift, einem Inhaltsverzeichnis ohne Struktur ("für Anwender", "für Entwickler" geht ja noch - aber was ist der Unterschied zum "Elster-Projekt"? Sind das jetzt Entwickler? Darf man auch als Anwender klicken? Wen interessieren bitte "Aktuelle Zahlen"? Welche Zahlen: Temperaturen in Bonn, der DAX, Steuereinnahmen im Oktober 2008? Wozu muss ich das lesen, wenn ich meine Steuererklärung abgeben will?) und unnötigen Informationen (wozu muss ich auf der Einstiegsseite wissen, welche Server laufen? Haben Sie schon einmal ein Restaurant gesehen, dass auf der ersten Menüseite damit wirbt, wie viel Kochtöpfe derzeit auf dem Herd stehen?) herumschlagen.

Bitte bringen Sie erst einmal eine vernünftige Struktur in die Webseiten, bevor Sie Nutzern vorwerfen, dass sie sich nicht auskennen. Am besten fragen Sie einen Fachmann, der etwas von Webseiten versteht oder schauen sich ein paar gut gemachte Seiten an. Vor allem: Machen Sie bitte Webseiten für Anwender, nicht für Ihre eigenen IT-Leute. Derzeit hat man den Eindruck, dass Sie keine Vorstellung davon haben, wer die Seiten zu welchem Zweck nutzt. Es hat einfach mal jemand "was ins Web gestellt". So sieht es auch aus: wie auf einer Müllhalde.

neysee
10.10.2008, 17:48
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Original erstellt von al:
Bitte bringen Sie erst einmal eine vernünftige Struktur in die Webseiten, bevor Sie Nutzern vorwerfen, dass sie sich nicht auskennen. Am besten fragen Sie einen Fachmann, der etwas von Webseiten versteht oder schauen sich ein paar gut gemachte Seiten an. Vor allem: Machen Sie bitte Webseiten für Anwender, nicht für Ihre eigenen IT-Leute. Derzeit hat man den Eindruck, dass Sie keine Vorstellung davon haben, wer die Seiten zu welchem Zweck nutzt. Es hat einfach mal jemand "was ins Web gestellt". So sieht es auch aus: wie auf einer Müllhalde.</font>[/QUOTE]Und noch jemand, der nicht gerafft hat, das das hier ein Forum ist, in dem ganz normale Anwender anderen ganz normalen Anwendern helfen.

batman
10.10.2008, 20:33
*al* hat wohl eine Klick-Phobie. Wenn ich mir eine unbekannte Webseite erschließe, dann ist zunächst mal heftiges Klicken auf die verfügbaren Links angesagt. Und wer lesen kann, stolpert in der Navigationsleiste förmlich über den Schriftzug ElsterFormular. Ein Klick darauf, und schon erweitert sich die Auswahl.
Ach was schreib' ich mir die Finger wund. *al* soll's doch bitteschön mal selber versuchen. Oder sollte am Ende Lesen das Problem sein? :D
Was die Schriftgröße angeht: da gibt es doch zum Beispiel Strg+Scrollrad..... :cool:

Solianer
16.10.2008, 23:07
:rolleyes:
darf ich "al" in mein buero einladen, um ihm an meinem rechner die elsteranwendungen zu zeigen oder unterliegt dies dem verbot der unbefugten hilfeleistung in steuersachen (§ 5 steuerberatungsgesetz) ?

batman
17.10.2008, 10:16
Im Steuerberatungsgesetz findet sich keine Aussage über eine Einladung zu einem Elster-Seminar. Nach dem Motto: "Erlaubt ist, was nicht verboten ist." wären also keine Probleme zu erwarten ;) .

Aaaaaber . . . . . ob es was nützen würde . . . . . ? :D :D :cool:

Hase
23.10.2008, 18:12
Bei *al* handelt es sich um einen Finanzbeamten, der die ELSTER-Webseiten prüfte. Leider ein Laie, der meinte, die Arbeit von Dipl.Informatikern und Webdesignern nun öffentlich kritisieren zu müssen um so die eigenen Änderungsvorschläge zu untermauern. Schade, wenn man zu solchen Mitteln greifen muß.
Schon mal nachgedacht, ob es nicht viele andere Anwender gibt, die beim Ändern der Webseiten plötzlich nichts mehr finden, kein Bookmark mehr funktioniert und Hotlineanrufe verursachen? Wegen 1 blinden Huhn sollte man nicht gleich alle Hühner schlachten tongue.gif

batman
23.10.2008, 19:48
Ob das daran liegt, dass "al" zentraler Bestandteil von "kalk" ist :D :D :D

neysee
23.10.2008, 23:23
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Original erstellt von Hase:
Schon mal nachgedacht, ob es nicht viele andere Anwender gibt, die beim Ändern der Webseiten plötzlich nichts mehr finden, kein Bookmark mehr funktioniert und Hotlineanrufe verursachen? Wegen 1 blinden Huhn sollte man nicht gleich alle Hühner schlachten tongue.gif </font>[/QUOTE]Um mal Off-Topic zu werden:

Neulich fielen in meiner Firma drei Ereignisse zusammen:

</font> Die Geschäftsleitung hat einen Webdesigner gemietet</font> Auf einmal waren diverse von meiner Abteilung zur Verfügung gestellten Betriebspläne und Auswertungen (die sehr komplex sind und aus vielen Farbcodes bestehen, die einem Wohnzimmer der 70er alle Ehre gemacht hätten, dafür aber allen, die diese Daten benötigen, wohl bekannt sind) nicht mehr von der Firmenhomepage verlinkt.</font> Das Telefon stand nicht mehr still, weil lauter Leute fragten, wie sie an die Daten kommen.</font>
Letztendlich stellte sich heraus, dass alle drei Punkte korreliert waren, denn der im ersten Punkt erwähnte Webdesigner fand über die im zweiten Punkt (nur im Intranet verfügbaren!) erwähnten Pläne und Grafiken "die sind ja scheußlich, sowas geht ja gar nicht". Und entfernte kommentarlos einfach den Link dazu, wobei ihm die im dritten Punkt genannten Nutzer völlig egal waren.