PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sinn der Elektronischen Signierung?



Lohnsteuerhilfe
25.07.2006, 11:20
Ich habe gerade eben die Elektronsiche Zertifizierung mit Softzertifikat ausprobiert und einen Einkommenssteuerfall auf diese Weise an das Finanzamt übertragen. Anschließend wurde mir die gesammte Erklärung in bisher bekannter Elster-Form nur ohne Unterschriftenfeld(stattdessen mit dem Hinweis auf die Elektronische Signatur) ausgedruckt.

Wo liegt denn der Sinn einer Elektroischen Signatur wenn weiterhin die gleiche Erklärung mit gleichem Papieraufwand abgegeben werden muss?

matpio
25.07.2006, 11:42
Da müssen Sie irgendwas falsch verstanden haben, oder eine "falsche" Variante bei der Übermittlung gewählt haben. Der Sinn der elektronischen Signatur liegt eben genau darin, dass eben keine komprimierte Erklärung mehr an das Finanzamt geschickt werden muss. Und nach der Übermittlung wird auch nur bei Bedarf ein Exemplar für die eigenen Unterlagen ausgedruckt. Dazu wählt man bei der Datenübermittlung "mit Authentifizierung"!

Wählt man "ohne Authentifizierung" ist es wie im Vorjahr. Direkt nach der Übermittlung wird die komprimierte Erklärung zweifach ausgedruckt wovon eine unterschrieben an das Finanzamt geschickt werden muss.

Lohnsteuerhilfe
25.07.2006, 12:00
Ah, jetzt hab ich´s verstanden. Da war in meiner Software noch das Feld "Kurzerklärung ausdrucken" markiert.

Kann ich dann die abzugebenden Belege mit einem Formlosen Brief einfach nachreichen oder gibt es da ein extra Anschreiben oder Formular?

Liegt die Telenummer dem Finanzamt also sofort vor? Ich muss sie jetzt also nirgends mehr angeben, oder?

[ 25. Juli 2006, 15:53: Beitrag editiert von: Lohnsteuerhilfe ]

matpio
25.07.2006, 12:11
Ein formloser Brief reicht da meines Wissens völlig aus. Steuernummer auf jeden Fall notieren. Nicht dass der Brief noch untergeht. ;)

Eine Telenummer wird nur benötigt wenn man "ohne" Authentifizierung übermittelt. Bei der authentifizierten Übermittlung bekommt der zuständige Bezirk im Finanzamt ihre Daten quasi frisch auf dem Bildschirm. tongue.gif

Matthias F
25.07.2006, 12:40
Mehrfachversand der Steuererklärung bei Authentifizierung, Telenummer

Hallo,
ich habe gerade meine Steuererklärung über das WISO Sparbuch 2006 mit Authentifizierung abgegeben. Beim anschließenden Ausdruck des Übertragungsprotokolls und der Unterlagen für mich auf meinem Drucker ist allerdings der Zugriff auf eine temporäre Datei gescheitert und WISO ist abgestürzt, nachdem mir WISO bereits die erfolgreiche Übertragung an das Finanzamt bestätigt hatte. Jetzt habe ich die Steuererklärung ein zweites Mal mit Authentifizierung verschickt und dem Anschreiben an das Finanzamt die Telenummer der zweiten Erklärung (gibt's laut Übertragung auch bei Authentifizierung) angegeben. Ich hoffe das funktioniert so. Ansonsten wäre es vielleicht für die Allgemeinheit interessant zu beschreiben, wie mit fehlerhaften Erklärungen MIT Authentifizierung umzugehen ist. Die FAQs von Elster beschreiben nur das Verfahren (=Telenummer der letzten Sendung angeben) für die Abgabe OHNE Authentifizierung.

Gruß Matthias

Cupra
25.07.2006, 20:11
Hallo Matthias F,

bei der mehrfachen Übermittlung von Steuererklärungen mit Authentifizierung bekommt der zuständige Bearbeiter zeitversetzt mehrere Steuererklärungen auf den Tisch.
Geschieht die Mehrfachübersendung innerhalb eines relativ kurzen Zeitraumes (z.B. innerhalb 1 - 2 Tagen), erkennt der Bearbeiter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, dass hier mehrere Erklärungen vorliegen. Wenn der Zeitraum aber z.B. 1 Woche beträgt, wird es für den Bearbeiter schwierig, die Mehrfachübermittlung zu erkennen.
Ich würde auf jeden Fall bei zuständigen Finanzamt anrufen, und den Bearbeiter darauf hinweisen.

MfG, Cupra.

Picard777
26.07.2006, 10:44
Hallo Lohnsteuerhilfe !

Kann ich dann die abzugebenden Belege mit einem Formlosen Brief einfach nachreichen oder gibt es da ein extra Anschreiben oder Formular?

Wie matpio schon gesagt hat, reicht ein formloses Schreiben aus. In ElsterFormular gibt's im Menü "Datenübermittlung" allerdings auch ein vorgefertigtes "Anschreiben an das Finanzamt", das Sie verwenden können.

Schönen Gruß

Picard777