PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anlage KAP - Aufteilung nach Banken



Steuerzahler Erhard
17.04.2006, 09:24
Beim Erstellen der Steuererklärung geht bei mir jedes Jahr die meiste Zeit für das Ausfüllen der Anlage KAP drauf. Seit die Banken bei Depots eine Ausfüllhilfe für die Steuererklärung schicken, ist das zwar leichter geworden, hat man aber mit mehren Banken zu tun, ergibt sich schnell wieder ein Wirrwarr von Einkünften und Bescheinigungen. Die Zusammenfassung in einer Summe für die Anlage KAP ist fehleranfällig und langwierig, da sich einige Banken immer sehr viel Zeit mit den Unterlagen lassen.

Für mich und wahrscheinlich auch einige andere wäre es sehr viel einfacher und übersichtlicher, die Eingaben auf mehren Formularen, z.B. getrennt nach Banken (oder sogar Konten), machen zu können. Elster kann dann ja leicht die Aufsummierung für das Oberformular KAP übernehmen. D.h. ich sehe als Vorteile vor allem:
- Beleg und Formular enthalten die gleichen Summen (einfacher für Erstellung und Prüfung)
- Anlage KAP kann auch ohne dass Belege von allen Banken vorliegen schon weitgehend fertiggestellt werden.

Ich denke dabei an die Umsetzung bei Anlage N, wo ja auch verschiedene Unterformulare entsprechend mehreren Lohnsteuerkarten angelegt werden können, oder die Anlage V, die für jedes Objekt ein Formular vorsieht.

Was haltet ihr von dem Vorschlag und wie kann man den Programmerstellern davon Kenntnis geben?

Gruß, Erhard

ema
17.04.2006, 12:29
Hallo,

am besten bei Deinem Finanzamt den Elsterbeauftragten anrufen. Der kann/wird diesen Verbesserungsvorschlag an die zuständigen Stellen weitergeben.

Gruß Ema :rolleyes:

elster909
06.11.2010, 15:25
Beim Erstellen der Steuererklärung geht bei mir jedes Jahr die meiste Zeit für das Ausfüllen der Anlage KAP drauf. Seit die Banken bei Depots eine Ausfüllhilfe für die Steuererklärung schicken, ist das zwar leichter geworden, hat man aber mit mehren Banken zu tun, ergibt sich schnell wieder ein Wirrwarr von Einkünften und Bescheinigungen. Die Zusammenfassung in einer Summe für die Anlage KAP ist fehleranfällig und langwierig, da sich einige Banken immer sehr viel Zeit mit den Unterlagen lassen.

Für mich und wahrscheinlich auch einige andere wäre es sehr viel einfacher und übersichtlicher, die Eingaben auf mehren Formularen, z.B. getrennt nach Banken (oder sogar Konten), machen zu können. Elster kann dann ja leicht die Aufsummierung für das Oberformular KAP übernehmen. D.h. ich sehe als Vorteile vor allem:
- Beleg und Formular enthalten die gleichen Summen (einfacher für Erstellung und Prüfung)
- Anlage KAP kann auch ohne dass Belege von allen Banken vorliegen schon weitgehend fertiggestellt werden.

Ich denke dabei an die Umsetzung bei Anlage N, wo ja auch verschiedene Unterformulare entsprechend mehreren Lohnsteuerkarten angelegt werden können, oder die Anlage V, die für jedes Objekt ein Formular vorsieht.

Was haltet ihr von dem Vorschlag und wie kann man den Programmerstellern davon Kenntnis geben?

Gruß, Erhard

Hallo Erhard,
ich war gerade auf der Suche nach dem gleichen Thema und stimme dir voll und ganz zu. Bloß: Bei den Elsterformularen der letzten Jahre (zumindest 2008) gab es genau diese Funktion bereits und hat sehr gut funktioniert! Ich kann nicht verstehen, weshalb man sie nicht übernommen hat!
Gibt es hier im Forum keinen der zuständigen Bearbeiter, der mal mit einer Antwort aufwarten kann?
Hinweis : Ich arbeite mit der aktuellen Programmversion 11.5.1.4843, und auch hier fehlt diese Funktion.
Demzufolge muss man sich hinsetzen und eine Excel-Tabelle anfertigen, aus welcher man dann die Endsummen auf das Elsterformular überträgt. Das nenne ich Service!...

Besten Gruß,
elster909

stiller
07.11.2010, 11:03
Gibt es hier im Forum keinen der zuständigen Bearbeiter, der mal mit einer Antwort aufwarten kann?

NEIN!
Es ist ein reines Anwenderforum. Manchmal "verirrt" sich auch ein Programmierer hierher,
aber i.d.R. sind wir uns selbst überlassen.

Anregungen, Tipps und Fehler meldet man besser der Hotline (ggfs. per Mail), wenn
die gebührenpflichtige Hotline einen abschrecken sollte.

Gruss stiller