PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Versteuerung Firmen-PKW Leasingrate



StefanieR
24.02.2008, 18:26
Hallo, mein Mann mußte im letzten Jahr zusätzlich zu der üblichen Versteuerung (1% vom Bruttolistenpreis) noch einen Teil der Leasingrate versteuern. Kann dieser Betrag, der ja zusätzlich anfiel irgendwie in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Wer hat hiermit schon einmal Erfahrung gehabt.

V. Liersee
24.02.2008, 23:42
Der Sachverhalt stellt sich offensichtlich so dar wie bei einem Bekannten: der Anteil an der Leasingrate ist vom Arbeitnehmer zu zahlen, weil dieser sich ein teureres Auto augesucht hat, als vom Arbeitgeber als Dienstwagen vorgesehen, richtig? Diese konkrete Summe gehört zu den Kosten der privaten Lebensführung. Als Werbungskosten sind Reisekosten absetzbar, außerdem Fahrten zw. Wohnung und Arbeitsstätte ab dem 21. Kilometer wie Werbungskosten.

StefanieR
27.02.2008, 08:28
nein, das auto entsprach genau den vorgaben des arbeitgebers. ich kann mir eigentlich auch nicht wirklich vorstellen, dass dann so eine regelung wirklich rechtens ist. eigentlich muß mann doch dann wirklich nur die 1 % versteuern, oder?? wir haben es einfach so hingenommen, weil es alle
firmenwagenbesitzer dieser firma gegolten hat.
gruß

Balu
27.02.2008, 08:59
Vermutlich ist es gescheiter, wenn Sie diese Frage mit dem zuständigen Bearbeiter im Finanzamt klären. Der verfügt über die notwendigen Informationen zu dem konkreten Sachverhalt.

V. Liersee
27.02.2008, 09:09
Ich denke, die Beurteilung des Sachverhaltes muß privatrechtlich erfolgen. Hier (http://www.123recht.net/Kfz-Nutzung-1-Prozent-Regelung__f27466.html) wird in einem anderen Forum über Zulässigkeit und Sinn dieser Verfahrensweise diskutiert.

[ 27. Februar 2008, 09:16: Beitrag editiert von: V. Liersee ]