PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Errorcode: 1020 bei Übermittlung der ESt!



Skadi
06.03.2008, 08:08
Guten Morgen,

ich wollte heute meine ESt-Erklärung an das Finanzamt senden, bekam aber folgende Fehlermeldung:

Programmversion: 9.1.0.0
Fehlermeldung einer ELSTER-Telemodul-Funktion: Errorcode 1020
eSigner: Fehler bei XML-Signaturerzeugung. :confused:

Folge: Abbruch der Datenverarbeitung. :mad:

Weiß schon jemand was darüber? Ich danke euch für eine Antwort.

LG Skadi

Balu
06.03.2008, 08:42
Datenversand mit Authentifizierung?

In einem Buhl-Forum habe ich folgende Information gefunden: </font><blockquote>Zitat:</font><hr /> die Fehlermeldungen 1017 und 1020 sind momentan beim Hersteller des eSigners in Bearbeitung.

Das Problem ist dabei, dass weder beim Hersteller noch bei uns diese Fehler konkret nachvollziehbar sind.

Aktuell sind wir in direkter Zusammenarbeit mit ausgewählten Steuersoftwareherstellern bei denen dieses Problem auftritt.

Ich kann Sie momentan leider nur vertrösten.
Seien Sie versichert dass an dem Problem mit Hochdruck gearbeitet wird.... </font>[/QUOTE]Weitere Informationen dort: Forum Steuertipps.de (http://www.steuertipps.de/ubb/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=21;t=000064)

[ 06. M&auml;rz 2008, 08:46: Beitrag editiert von: Balu ]

DC1961
06.03.2008, 09:47
Der Hinweis auf die XML-Signaturr läßt mich vermuten, dass hier eine Variante des Fehlers 30-900-1-026 in der Subkomponente 53 vorliegt.
Die diversen Newsletter zu ElsterLohn erklären hierzu, dass einzelne Prüfungen auf den Servern der Finanzverwaltung zu kritisch prüfen. - Auch wenn einzelne Arbeitgeber stark von diesen Problemen beeinträchtigt sind, sind insgesamt nur sehr wenige Arbeitnehmer von diesem Problem betroffen. - Der Einsatz der neuen Version, mit der die oben genannten Änderungen serverseitig zur Verfügung stehen, wird - aus technischen Gründen - voraussichtlich erst zum 07.03.2008 erfolgen.
Betroffen sind nach meiner Beobachtung auch andere Software-Produkt, in denen die ELSTER-Software integriert ist. Denn alle Wege führen nach München.
Als Ursache hierfür werden Leerzeichen, Schrägstriche, Bindestriche oder sonstige Sonderzeichen in der Personalnummer vermutet.
Augenblicklich hilft nur Warten, bzw. wiederholtes Übermitteln. Wurde anfangs nur jede zehnte LStB bearbeitet, ist die Rate mittlerweile bei Three of Seven angelangt.

Balu
06.03.2008, 10:20
</font><blockquote>Zitat:</font><hr /> Die diversen Newsletter zu ElsterLohn erklären hierzu... </font>[/QUOTE]Skadi wollte "nur" eine ESt-Erklärung übermitteln. ;)

Skadi
06.03.2008, 10:30
Ich danke euch für die schnellen Antworten.

Ja, ich wollte nur eine ESt-Erklärung mit Authentifizierung versenden. In dem Link, den du Balu, abgestellt hast, steht drin, dass die Übermittlung ohne Authentifizierung klappen soll.

Da dies meine erste ESt-Erklärung über Elster ist, bin ich jetzt natürlich etwas verunsichert. Schicke ich sie OHNE Authentifizierung weg?

LG Skadi

Balu
06.03.2008, 10:46
Ob mit oder ohne Authentifizierung - die Wahl hat man selber. Für die übertragenen Daten macht es keinen Unterschied.
Ohne Auth. wird aber im Anschluss an die Datenübertragung eine sog. komprimierte Steuererklärung ausgedruckt. Das erste Blatt ist für die eigenhändige(n) Unterschrift(en), die übrigen Blätter geben die übertragenen Daten wieder.
Mit Auth. wird dieser Ausdruck gespart, weil durch die Zertifizierung die eigenhändige Unterschrift nicht mehr notwendig ist.
Evtl. notwendige Belege (https://www.elster.de/download/Merkblatt_Belege.pdf) müssen aber in jedem Fall noch zum Finanzamt.

obersoegeln
21.03.2008, 20:28
Hallo,

auch bei der Version 9.2.0.0 tritt das gleiche Problem auf. :confused:


Fehlermeldung einer ELSTER-Telemodul-Funktion:
Errorcode: 1020
eSigner: Fehler bei XML-Signaturerzeugung.

Abbruch der Datenverarbeitung.


Wann ist denn endlich eine Beseitigung des Fehlers, ggf. durch ein weiteres Update, zu erwarten?

batman
21.03.2008, 20:32
Frage: Datenübermittlung mit oder ohne Zertifikat?
Wenn mit Zertifikat: wie groß ist die Datei?

[ 21. M&auml;rz 2008, 20:33: Beitrag editiert von: batman ]

obersoegeln
22.03.2008, 12:55
Hallo batman,

die Datenübertragung sollte mit Zertifikat erfolgen.
Die Dateigröße beträgt 9,92 KB (10.161 Bytes).

Eine "Testübermittlung" an das Finanzamt erfolgte übrigens problemlos.

Schönen Gruß
obersoegeln

obersoegeln
25.03.2008, 15:02
Weiterer Hinweis:

beim Stand von 70 Prozent (schwarzer Fortschrittbalken) der "Verschlüsselung der Datenübertragung" erfolgt jedesmal der Abbruch.

In den Vorjahren klappte die Übermittlung mit Zertifikat einwandfrei. Nur dieses Jahr scheint der Wurm drin zu stecken. :(

Balu
26.03.2008, 12:17
Offenbar besteht das dort: Forum Steuertips.de (http://www.steuertipps.de/ubb/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=21;t=000064) beschriebene Problem immer noch.

obersoegeln
26.03.2008, 14:17
Hallo Balu,

dieses Problem scheint noch nicht behoben zu sein. :(

Ich habe die Steuererklärung und auch das Zertifikat in Ordner ohne Umlaut kopiert (das Programm war bereits in einem solchen Ordner installiert). Leider tritt beim Übermitteln die gleiche Fehlermeldung auf.

Was nun??? :confused:

Schönen Gruß
obersoegeln

[ 26. M&auml;rz 2008, 14:18: Beitrag editiert von: obersoegeln ]

Balu
26.03.2008, 14:34
Ich denke, nun sollte die Elster-Hotline strapaziert werden. Schreiben Sie doch mal eine Email an die hotline@elster.de und schildern Ihr Problem detailliert.
Ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass auch Leute aus dem Kreis der Elster-Macher hier im Forum mitlesen. Aber es wird sich kaum jemand dadurch outen, dass er eine Antwort aus erkennbarem Insiderwissen heraus formuliert.

[ 26. M&auml;rz 2008, 14:41: Beitrag editiert von: Balu ]