PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorauszahhlungen



Lisamarie
05.08.2008, 12:22
Hallo,

Unternehmer X hat seinen Einkommenststeuerbescheid für das Jahr 2007 bekommen. Er muss 400 EUR nachzahlen. Er war bisher Kleinunternehmer nach § 19 UStG. Im Juli hat das Finanzamt ihm mitgeteilt, dass er ab dem 1.1.08 der Regelbesteuerung unterliegt.

Untehmer X hat sich daraufhin geäußert und angefragt, ob ihm eine Frist zur nachträglichen Erledigung bis Mitte August eingeräumt werden könne. Darauf erhielt er keine Antwort, sondern nur den Einkommenssteuerbescheid mit den festgesetzten Vorauszahlungen (10.März 200 EUR, 10. Juni 200 EUR, 10. Sept. 400 EUR und 10.12. 400 EUR, für das nachste und die folgenden Jahre jeweils zum 10. 200 EUR).

Muss Unternehmer X unabhängig davon auch die Umsatzsteuervoranmeldungen machen? Dann zahlt er ja ganz schön viel, oder?

Danke im voraus für hilfreiche Antworten.

Lisa

V. Liersee
05.08.2008, 12:36
Warum nochmal (https://www.elster.de/cgi-bin/ubba/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=8;t=000479) :confused: , Sie hatten doch bereits geschrieben, das Thema wäre erledigt.

Edit: Zu den Voranmeldungen: wenn kein Schreiben zur Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen vom Finanzamt gekommen ist, kann Ihr Unternehmer X zwar nachfragen, ich gehe jedoch davon aus, daß keine Voranmeldungen abzugeben sind, nur eine Umsatzsteuerjahreserklärung.

[ 05. August 2008, 12:39: Beitrag editiert von: V. Liersee ]

Lisamarie
05.08.2008, 19:59
Hallo und danke erstmal für die Antwort.

Ja damals war das Thema "vorerst" erledigt. Aber nun hat Unternehmer X den Einkommensteuerbescheid bekommen, auf diesem steht: Als Vorauszahlungen werden festgesetzt und sind zu entrichten (Sorry da hatte ich vorhin einen Fehler, für März und Juni ist keine Vorauszahlung mehr zu leisten, aber dafür am 1. Sept. und am 10. Dez. jeweils 400 Euro):

2008: 10. Sept. 400 EUR und 10.12. 400 EUR, für 2009 und weitere Jahre jeweils zum 10.(März,Juni usw.) 200 EUR

In einem Schreiben, bevor der Einkommensteuerbescheid noch ausstand schrieb das FA eben dass Unternehmer X ab 2008 der Regelbesteuerung unterliegt, mehr nicht. Und nun kam eben der Einkommensteuerbescheid mit dem Hinweis auf die zu leistenden Vorauszahlungen.

Meine Frage lautete nun, ob trotz dieser Vorauszahlungen 1/4 jährliche Umsatsteuervoranmeldungen gemacht werden müssen?

batman
05.08.2008, 22:05
</font><blockquote>Zitat:</font><hr /> . . . . schrieb das FA eben dass Unternehmer X ab 2008 der Regelbesteuerung unterliegt, mehr nicht. Und nun kam eben der Einkommensteuerbescheid . . . . </font>[/QUOTE]Tja, Einkommensteuer ist Einkommensteuer und Umsatzsteuer ist Umsatzsteuer. Das sind zwei Paar Schuhe! Umsatzsteuerlich ist Unternehmer X nun eben kein Kleinunternehmer mehr und der Einkommensteuer-Vorauszahlungsbescheid wurde durch das Finanzamt erlassen, weil die zu erwartende Einkommensteuerschuld für 2008 das erfordert (Der Steuerpflichtige hat am 10. März, 10. Juni, 10. September und 10. Dezember Vorauszahlungen auf die Einkommensteuer zu entrichten, die er für den laufenden Veranlagungszeitraum voraussichtlich schulden wird. Steht in § 37 EStG (http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__37.html) .