PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Bank fordert einen Einkommensteuerbescheid



DonCarpo
15.04.2008, 22:58
Meine Bank und ich haben seit Dez.2005 ein "inniges Verhältnis" in Form eines Darlehns für eine Doppelhaushälfte. Seit längerem fordert sie mich schon auf, einen Einkommensteuerbescheid abzuliefern. Die Angestellten unsers Finanzamts meinten, das mich niemand dazu zwingen kann, jedoch das aus dem Darlehnsvertrag nicht wirklich hervorgeht, ob ich einen machen muss oder eine Offenlegung meiner wirtschaftlichen Verhältnisse auch einfacher zu machen ist. Schließlich zahle ich die Raten nun schon über 2 Jahre pünktlich. Und warum kommen die erst nach dem Vertragsabschluß - schließlich haben die doch das Haus als Sicherheit - es ist weit mehr Wert als das Darlehn. Was soll diese ganze Bürokratie?
Kann die Bank mir das Darlehn kündigen, wenn ich keinen Einkommensteuerbescheid abgebe?
Wie lange dauert es einen Einkommensteuerbescheid zu bekommen, bzw. was ist alles nötig und wie lange dauert es alles nötige dafür zu machen?
Viele Grüße & lieben Dank für Ihre Hilfe!
DonCarpo

neysee
15.04.2008, 23:15
Tut mir leid, das hier ist ein Forum, in dem Elster-Anwender anderen Elster-Anwendern helfen.

Die Frage nach der Grundlage, auf der eine Bank einen Einkommensteuerbescheid fordert, geht meilenwert über den Inhalt dieses Forums hinaus (übrigens auch weit über die Zuständigkeit der befragten FA-Angestellten).

Für einen Einkommensteuerbescheid bedarf es einer Einkommensteuererklärung. Die kann man nach Wahl auf Papier machen (mit den Formularen aus dem FA oder durch Ausfüllen und Ausdrucken der PDF-Formulare, s. FAQ), oder elektronisch übermittelt mit Elster, wo mann dann nur noch einen Ausdruck der so entstehenden verkürzten (komprimierten) Steuererklärung auf Papier einreichen muss.

Die benötigten Unterlagen hängen von der persönlichen Situation ab. Bearbeitungsdauer liegt meist irgendwo zwischen 4 und 8 Wochen, ist halt gerade Hochsaison.

DonCarpo
15.04.2008, 23:29
Vielen Dank für den Hinweis!
Vielleicht sollte ich meine Einkommensteuer elektronisch übermittelt mit Elster einfach mal machen und hoffen das alles gut geht...
Trotzdem nochmals Danke!
Gruß
DonCarpo

neysee
16.04.2008, 00:08
Der Standardfall eines Arbeitnehmers ist zum Glück nicht übermäßig kompliziert, wenn nicht irgendwelche Besonderheiten dazu kommen.

Mit Elster kann man sich ja das Ergebnis der Steuerberechnung anzeigen lassen. Außer im Fall der Steuerklassenkombination 3/5 (wo man eh zur Abgabe verpflichtet ist) und anderen Spezialfällen muss man auch keine große Angst vor Nachzahlungen haben.