PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuerberechnung Vorsorgepauschale



schuhwiesel
22.03.2006, 15:17
Hallo,

wie kann ich die Berechnung der Vorsorgepauschale neues Recht nachvollziehen?
Elster-Berechnung stimmt nicht mit Steuerbescheid überein! in der Steuerbescheinigung fehlen 1800,00 Euro an Aufwendungen.

Vielen Dank für eine Info
Schuhwiesel :confused:

matpio
23.03.2006, 08:55
Hallo schuhwiesel,

welchen Eintrag hast du im Hauptvordruck Seite 3 Zeile 71 vorgenommen? Falls du eine 2 eingetragen hast, könnte es daran liegen dass das Finanzamt die 1 gewählt hat. Kommt natürlich ganz drauf an was in deinem Fall zutrifft.

1 bei: sozialversicherungspflichtige AN mit steuerfreiem AG-Anteil zur KV / gesetzlich mitversicherte Ehegatten
Beihilfeempfänger (Beamte) / Rentner mit steuerfreien Zuschüssen zur KV

2 bei: Selbständige / Gewerbetreibende / Angehörige von Beihilfeempfängern ohne eigenen Beihilfeanspruch
Freiwillig gesetzlich versicherte Stpfl.
Personen in der Elternzeit, die zwar keine Aufwendungen für die KV haben, (beitragsfrei versichert) aber trotzdem Anspruch
auf Erstattung seiner Krankheitskosten hat.

schuhwiesel
23.03.2006, 10:11
Hallo Matpio,
vielen Dank für die Antwort. Aber ich glaube nicht, das das daran liegt. Ich habe eine 2 eingegeben. Als Arbeitnehmer bekommen wir keine steuerfreien Zuschüsse. Die Berechnung des Finanzamtes konnte ich mit den Beträgen nachvollziehen. Ich würde gerne wissen, wie sich der abziehbare Vorsorgeaufwand nach neuem Recht lt.Elster zusammensetzt. Ich bin mir nicht sicher ob ich Widerspruch beim Finanzamt einlegen muß.

Vielen Dank für weitere Info und viele Grüße
Schuhwiesel

Christian
23.03.2006, 13:05
Gerade als Arbeitnehmer bekommt man steuerfreie Zuschüsse nach §3 Nr. 62 EStG!

schuhwiesel
23.03.2006, 16:25
Hallo Christian,

als normaler Arbeitnehmer (nicht freiwillig versichert, sondern in der gesetzlichen Krankenversicherung) bekommt man keinen Zuschuß! den bekommen nur die Privatversicherten :eek: .
Mein Arbeitgeber zahlt ca.die Hälfte zu meinen Sozialversicherungen dazu, aber direkt an die Krankenkasse. Dies ist der Arbeitgeberanteil Zeile 22 in der Lohnbescheinigung und Zeile 73 in der Steuererklärung. Laut Steuerbescheid gehört mein Anteil aber zu den übrigen Vorsorgeaufwendungen mit Höchstbetrag von 1500,/3000,--€.
Ich würde nur gerne die Berechnung in Elster nachvollziehen, dann wüßte ich was ich tun müßte.
Viele Grüße und Vielen Dank
Schuhwiesel

El Portale
23.03.2006, 16:46
Genau diese Hälfte, die Ihr Arbeitgeber "dazu zahlt" ist der steuerfreie Zuschuß, den Christian bereits mit Angabe der entsprechenden Fundstelle im Gesetz zitiert hat.
An wen der Arbeitgeber nun zahlt ist zweitrangig. Letztendlich zahlt er Krankenversicherung für Sie. Und dieser Betrag ist nach § 3 Nr. 62 EStG steuerfrei.

Die Berechnungen des Elster-Programmes und selbstverständlich auch der Programme zur Erstellung Ihres Steuerbescheides basieren hinsichtlich der Vorsorgeaufwendungen (z.B. Krankenversicherung) auf den Regelungen unter § 10 und § 10c EStG. Anhand dessen sollte sich die Berechnung nachvollziehen lassen.

[ 23. März 2006, 16:47: Beitrag editiert von: El Portale ]