PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Finanzamt des Arbeitgebers



Sabine61
19.03.2009, 21:36
Und noch eine Frage:
Bei 3 verschiedenen Arbeitgebern wurden an 2 verschiedene Finanzämter die Steuern vom Arbeitgerber abgeführt. Die habe ich nacheinander der Reihenfolge der Dienstverhältnisse nach angegeben. In der Anlage N wird aus den 3 Arbeitsverhältnissen der Bruttolohn etc. jeweils in die Zeilen 6, 7 und 8 übernommen. Zwischen der Zeile 10 und 20 werden automatisch die Finanzamt-Nummern der Arbeitgeber übernommen (1. Dienstverhältnis und weitere Dienstverhältnisse) dabei wird aber die FA-Nr. des 1. Dienstverhältnisses ignoriert und gleich die FA-Nr. des 2. Dienstverhältnisses übernommen. Per Hand berichtigen geht nicht, da ich dann immer zur 1. Lohnsteuerkarte geführt werden, in welcher aber die exakte FA-Nr. steht, welche aber nicht in das 1. Dienstverhältnis übernommen wird. Ich kann die Nummern ja wohl auch weglassen und das wäre auch o.k., aber ich möchte gern wissen, ob dies ein Programmfehler ist. Herzlichen Dank für die Mühe.

Petzer
19.03.2009, 21:43
Kannst du ignorieren, ist nur für statistische Zwecke innerhalb des Finanzamts.

stiller
19.03.2009, 21:54
nur statistisch ist es nicht!

Bei Sorgen und Problemen wird schon nach dem "angeblichen" Arbeitgeber, der an ein "angebliches" Finanzamt irgendwelche "angeblichen" Beträge übermittelt haben will, geforscht.

Sabine61
19.03.2009, 22:02
Naja, eigentlich wurden ja die Daten des elektronischen Lohnsteuerausdruckes auch vom Arbeitgeber an das Finanzamt übermittelt, so dass ein "Nachforschen" ja für das FA kein Problem sein dürfte. Danke Euch für die Reaktionen

stiller
19.03.2009, 22:52
Du übermittelst zwar ggfs. 3 Lohnsteuerbescheinigungen (AnlageN), in Deiner Berechnung erscheinen diese eventuell aber nicht. Dem Programm sollte es egal sein,
a: an welches Finanzamt die Lohnsteuer abgeführt wurde
b: mit welcher Steuerklasse dies erfolgte

Das Programm sollte die Bruttolöhne zusammenziehen, die Steuer berechnen, die bereits gezahlte Steuer abziehen und die zu erstattende/ nachzuzahlende Steuer ausweisen.

MfG
Stiller