PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elster für Normalbürger?



Jonathan
01.09.2009, 19:08
Gut, ich bin etwas vorbelastet was das Steuerrecht angeht, und als kleiner Gewerbetreibender möchte ich meine Steuererklärungen abgeben können ohne mich gleichzeitig durch Formulare für Grosskonzerne hangeln zu müssen.

In vielen Formularen sind alle erdenklichen Möglichkeiten vorgegeben,
die dann noch mit z. B.
"Vorsteuerbeträge aus Leistungen im Sinne des §13b Abs. 1 UStG (§15 1 Satz 1 Nr. 4 UStG)" abgefragt werden.

In der Erklärung steht dazu:
"die Umsatzsteuer aus Leistungen im Sinne des § 13b Abs. 1 UStG, die der Leistungsempfänger nach § 13b Abs. 2 UStG schuldet (vgl. Erläuterungen zu den Zeilen 21 bis 27 der Anlage UR), wenn die Leistung für sein Unternehmen ausgeführt worden ist (Zeile 66)"

Okay, wir sind noch nicht bierdeckelfertig, leider.
Aber man sollte sich bemühen, dem "normalen" Bürger nicht solche abstrusen (sicherlich rechtlich unbedenklichen) Formulierungen vorzusetzen.

Sorry, aber wenn ich sowas lese geht mir der Hut hoch. Vor allem weil es nicht die einzige Formulierkatastrophe dieser Art ist.

Elefant
01.09.2009, 19:32
Vor allem weil es nicht die einzige Formulierkatastrophe dieser Art ist.

Gut, dann mach gleich mal nen Vorschlag, wie man die Umsätze nach 13b kurz und verständlich im Vordruck abfragen kann :)

Jonathan
01.09.2009, 19:54
Okay, aber es dauert ein bißchen.
Bis zur nächsten Eiszeit schaff ich es aber, da bin ich mir ganz sicher!

holzgoe
02.09.2009, 09:56
Hallo,
das ist sicherlich kein Problem von Elsterformular, wenn du früher Papiervordrucke ausgefüllt hast, dann stand genau dasselbe drauf.
Wenn man noch Vordrucke unterschiedlich gestalten würde für "kleine" und "große" Unternehmer wäre das Chaos vorprogrammiert und das Geschrei welche Kosten verursacht werden noch größer.

Tschüß