PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umsatzsteuer und EÜR



Buchhalter2009
05.09.2009, 17:26
Hallo, ich benötige dringend Eure Hilfe.
Ich habe in 2008 ein Gewerbe angemeldet bei gleichzeitiger sozialversicherungspflichtiger, abhängiger Beschäftigung. Für diese Lohn-Einkünfte mache ich ja Angaben in der Einkommensteuererklärung nebst Anlage N. Nun habe ich das Problem, dass ich im Rahmen der Einkommensteuererklärung und der EÜR für das Gewerbe nicht mehr durchblicke. Ich habe in 2008 stehts meine Voranmeldungen quartalsweise ordnungsgemäß erklärt und eine aus dem IV. Quartal 2008 angemeldete Umsatzsteuererstattung in Februar 2009 erhalten. Nach dem Zufluss-Abfluss-Prinzip gehört diese bei der EÜR doch in das Jahr 2009 und erhöht den Gewinn in 2009, oder? Was ist mit der Umsatzsteuererklärung für 2008? Muss ich diese Erstattung in 2009 noch dem alten Jahr zurechnen (sprich es gilt nicht das Zufluss- und Abfluss-Prinzip). Das führt doch zu einem totalen Chaos. Wenn ich aus dem Nebengewerbe negative Einkünfte -sprich einen Verlust habe, was bei mir der Fall ist, wo gebe ich diese in der Anlage G im Rahmen der Einkommensteuererklärung an? Ich sehe nirgendwo eine Möglichkeit Verluste aus Gewerbebetrieb in der Anlage G zu deklarieren. Oder bin ich total bescheuert und blind?
Bitte helft mir. Ich bedanke mich jetzt schon recht herzlich. Gruß

Elefant
05.09.2009, 18:13
... eine aus dem IV. Quartal 2008 angemeldete Umsatzsteuererstattung in Februar 2009 erhalten. Nach dem Zufluss-Abfluss-Prinzip gehört diese bei der EÜR doch in das Jahr 2009 und erhöht den Gewinn in 2009, oder?

Genau. Ein Zufluss in 2009 kann den Gewinn 2008 nicht erhöhen.


Was ist mit der Umsatzsteuererklärung für 2008? Muss ich diese Erstattung in 2009 noch dem alten Jahr zurechnen (sprich es gilt nicht das Zufluss- und Abfluss-Prinzip). Das führt doch zu einem totalen Chaos.

Mit der Umsatzsteuererklärung errechnest Du zum einen die Höhe der Jahressteuer. Zum anderen wird diese quasi abgerechnet, in dem die vorangemeldeten Beträge auf die Jahressteuer angerechnet werden. Da musst Du natürlich alle Voranmeldungen ansetzen, die f ü r 2008 abgegeben wurden.



Ich sehe nirgendwo eine Möglichkeit Verluste aus Gewerbebetrieb in der Anlage G zu deklarieren.

Ein Verlust von 1000 € entspricht einem Gewinn von -1000.

Buchhalter2009
05.09.2009, 18:27
Hallo Elefant. Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Du hast mir sehr geholfen. Vielleicht habe ich im Steuerdschungel nicht verstanden gehabt, dass die Umsatzsteuererklärung dem Grunde nach nichts mit der EÜR zu tun hat, oder? Ich möchte halt im Rahmen meiner ersten Erklärung für mein Gewerbe nichts verkehrt machen und gleich beim FA negativ auffallen. Danke nochmals. Gruß