PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu internen Lohnsteuerausgleich 2008



Michael112
18.11.2009, 17:39
Hallo Zusammen,

ich benötige dringend eure Hilfe.
Mein Betrieb führte für mich im Jahr 2008 einen
internen Lohnsteuerausgleich durch.

Ich erhielt hier lediglich 150 Euro im Form
geringer Lohnsteurzahlung für Dezember 2008 zurück.

Ich war im Jahr 2008 bis 04.07.09 Lehrling zum Industriekaufmann.
In der Steuerprogression wurde ich hier meines Achtens für das ganze Jahr zu hoch erfasst.

Meine ehemaligen Klassenkameraden erhielten zum Teil knapp
600 Euro Lohnsteuer zurück.
Sie hatten größtenteils die selben Verdienste und Angaben.

Woran kann hier der Irrtum liegen ?

Um eure Hilfe bin Ich sehr dankbar.

Grüsse vom Bodensee,

Michael Schwarz

korsika
19.11.2009, 00:31
So pauschal kann man keine Antwort geben. Aber dessen ungeachtet, es handelt sich um einen internen Lohnsteuerausgleich des Arbeitgebers. Falls dieser unzutreffend ist wird der Fehler dadurch korrigiert, dass eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt abgegeben wird und dort evtl. zuviel bezahlte Steuerbeträge zurückerstattet werden.

Michael112
19.11.2009, 17:49
Hallo,

vielen lieben Dank für die schnelle Rückmeldung.
Die ganze Sache finde ich sehr merkwürdig,
zudem der Beamte vom Finanzamt bei der Abgabe
meiner Einkommenssteuererklärung bereits mitteilte,
dass man nicht mehr mit viel Rückerstattung rechnen sollte.

Er sah bereits an seinem PC den internen Lohnsteuerausgleich.
Ich teilte Ihm daraufhin mit, dass dieser bereits vom Betrieb durchgeführt wurde,
jedoch keine große spürbare Rückzahlung hieraus erfolgte.

Hat man den noch das Recht auf Einspruch bei der
bei Erhalt der Einkommensteuer Meldung 2008 durch das Finanzamt.,
falls diese wie erwartend gering ausfällt ?

Um Rückinfo bin Ich euch wie immer sehr dankbar,

Viele Grüsse,

MIchael Schwarz

Fanta
19.11.2009, 19:30
Das Recht auf Einspruch gegen einen Steuerbescheid hat man immer, solange dieser nicht rechtskräftig wird (Einhaltung der 4 Wochen Frist!). Allerdings ist ein Einspruch gegen den Steuerbescheid nur sinnvoll, wenn es einen Grund für einen Fehler im Steuerbescheid gibt.

Dass Kollegen höhere Beträge vom Arbeitgeber beim internen Steuerausgleich bekommen haben, ist kein Grund.
Grund wäre z. B. dass Beträge, die man geltend gemacht hat, nicht anerkannt wurden, übersehen wurden anzusetzen oder selbst geltend zu machen. Eben ein Fehler im Bescheid. Wenn aber der Bescheid genau das ausgibt (festsetzt), was Sie in der Steuererklärung angegeben haben, liegt kein Fehler vor und der Einspruch würde ganz schnell als unbegründet zurückgewiesen.