PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe Steuerberechnung geht nicht



Doreen30
22.01.2010, 08:35
Hallo, kann mir bitte jemand helfen???
wenn ich bei mir auf Steuerberechnung gehe bricht er immer ab mit der Fehlermeldung:
Überprüfen Sie bitte die Eintragungen auf der Anlage Kind. zb. Zeiträume oder Höhe des erhaltenen Kindergeldes oder Angaben zum Kindschaftsverhältnis.

Ich weiss absolut nicht was ich noch machen soll. Ich habe es genauso eingetragen wie im letzten Jahr. Es gab ja keinerlei Veränderungen in dieser Sache!!?? (bis auf die Höhe des Kindergeldes natürlich)
Weiss jemand einen Tip??

Wo kann ich jetzt die Sonderausgaben wie KFZ Versicherungen eintragen??

LG Doreen

Petzer
22.01.2010, 16:50
Tja, dann wird wohl irgendetwas nicht stimmen....

wieviel Kindergeld wurde denn eingetraten?

Zusammenveranlagung oder nicht ?

Versicherungen kommen in die neue Anlage Vorsorgeaufwand.

Doreen30
22.01.2010, 16:59
Ich bin nicht verheiratet deshalb rechne ich nur die Steuer für mich. Und aus dem Grund hatte ich auch das volle Kindergeld drin.
Hatte im fOrum gelesen und bin auf den Hinweis gestoßen das ich aber wohl nur die Hälfte angeben kann. Ist das so? Aber ich bekomme doch das volle Kindergeld?

Petzer
22.01.2010, 17:13
und bin auf den Hinweis gestoßen das ich aber wohl nur die Hälfte angeben kann. Ist das so? Aber ich bekomme doch das volle Kindergeld?

So ist es.

Dafür zahlt der Vater aber weniger Unterhalt.

Ihm steht auch das halbe Kind zu.

Wie wir mal in Biologie gelernt haben, sind Kinder zwingend von Vater und Mutter gemacht.

Anders gehts nicht.

Picard777
22.01.2010, 17:13
Aber der Vater hat intern zivilrechtlich einen Ausgleichsanspruch gegenüber Ihnen. Und da nach dem KindergeldANSPRUCH und nicht nach dem, was Sie ausgezahlt bekommen haben, gefragt wird, ist dort auch nur das halbe kindergeld einzutragen.

Doreen30
22.01.2010, 17:16
Auch wenn ich mit dem Vater zusammenlebe und er mir bzw. unserem Sohn keinen Unterhalt zahlt?

Petzer
22.01.2010, 17:17
warum zahlt er denn nicht ?

Doreen30
22.01.2010, 17:19
weil wir zusammmenleben und alle ausgaben für uns und unser kind gemeinsam von uns getätigt werden. das wäre doch nur ein "geld hin und her geschiebe"

Picard777
22.01.2010, 17:19
warum zahlt er denn nicht ?

Das ist ihr rein privates zivilrechtliches Problem. Einzige Ausnahme: Wenn er aufgrund einer Vereinbarung oder Urteil dazu verpflichtet wurde und dies zu mehr als 75 % nicht tut, dann steht Ihnen auf Antrag wiederum der volle Betrag bei der Steuer zu.

Doreen30
22.01.2010, 17:20
achso. danke für die guten auskünfte.
schönes wochenende

Petzer
22.01.2010, 17:22
Das ist ihr rein privates zivilrechtliches Problem. Einzige Ausnahme: Wenn er aufgrund einer Vereinbarung oder Urteil dazu verpflichtet wurde und dies zu mehr als 75 % nicht tut, dann steht Ihnen auf Antrag wiederum der volle Betrag bei der Steuer zu.

Nicht ganz richtig:

Wenn er keine eigenen oder nur geringe Einkünfte hat, kann er seiner Verpflichtung ja nicht nachkommen, selbst wenn er wollte.

Auch dann steht der Mutter nur das halbe Kindergeld zu.

DC1961
24.01.2010, 00:29
Hallo Doreen,
haben Sie auch an das Konjukturpaket II gedacht?
Bei der Höhe nicht an die 100.- Euro Kinderbonus gedacht.
(164 x 12 + 100 = 2068). Danach war der Fehler weg.
Siehe auch
http://www.eltern.de/familie-und-urlaub/familienpolitik/kinderbonus.html

Picard777
25.01.2010, 08:15
Nicht ganz richtig:

Wenn er keine eigenen oder nur geringe Einkünfte hat, kann er seiner Verpflichtung ja nicht nachkommen, selbst wenn er wollte.

Auch dann steht der Mutter nur das halbe Kindergeld zu.

Ergebnis richtig, Weg dahin nicht ganz m.E.: Wenn er keine eigenen oder nur geringe Einkünfte hat, hat er gar keine Verpflichtung zum Unterhalt. Folglich kann er dann auch keine Verpflichtung verletzen, die 75 %-Grenze kann er somit auch nie unterschreiten.

Nancy86
25.01.2010, 12:27
hallo doreen, bei mir ist genau das gleiche problem bei der steuerberechnung. steht auch das da mit anlage kind.
kannst du mir inzwischen helfen und sagen wie du es hinbekommen hast?weiß nicht mehr weiter.

Doreen30
25.01.2010, 13:30
Hallo Doreen,
haben Sie auch an das Konjukturpaket II gedacht?
Siehe auch
http://www.eltern.de/familie-und-urlaub/familienpolitik/kinderbonus.html

vielen lieben Dank dies hat wirklich geholfen!!! Problem gelöst.