PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehlermeldung UMELST ( -101 )



schupo69
12.02.2010, 10:31
Hallo zusammen,

ich habe meine Einkommenssteuer 2009 so weit gefertigt ( Hauptvordruck, 2xAnlage N, 2xAnlage Kind und eine Anlage Versorgungsaufwand ). Die Plausibilitätsprüfung ist ok, aber bei der Steuerberechnung kommt jedesmal die Fehlermeldung UMELST ( -101 ).

Kann mir jemand sagen, woran das liegen könnte oder hat noch jemand diese Fehlermeldung erhalten?

Vielen Dank
schupo69

AG1971
12.02.2010, 10:50
Im Forumsbereich ElsterFormular hat jemand am 06.02.10 auch diesen Fehler gemeldet:

https://www.elster.de/anwenderforum/showthread.php?p=101474

Antworten und Lösungsansätze sind aber nicht vermerkt.

Sie können aber trotz nicht funktionierender Steuerberechnung die Erklärung an das Finanzamt senden.

schupo69
12.02.2010, 11:01
Hallo AG1971,

erstmal danke für die schnelle Antwort und den Hinweis!

Da ich die Steuererklärung aber nicht ohne vorherige Berechnung versenden möchte, hoffe ich weiterhin, dass mir jemand helfen kann.

Gruß schupo69

foh
08.03.2018, 05:02
Hallo,

ich habe den selben Fehler.
Plausibilitätsprüfung und Systemzeit ist korrekt.

Gibt es mittlerweile Lösungen zu dem Problem?

Gruß,
Foh

L. E. Fant
08.03.2018, 06:09
Gibt es mittlerweile Lösungen zu dem Problem?

Du hättest doch die Lohnsteuerbescheinigungen spätestens Ende Februar übermitteln müssen!

holzgoe
08.03.2018, 07:06
Gibt es mittlerweile Lösungen zu dem Problem?

Gruß,
Foh

Hallo Foh,

du weißt schon, dass das Problem in diesem Thread im Februar 2010 bestand ?
Und bei welcher Steuerberechnung hast du denn als Arbeitgeber ein Problem ?

Tschüß

foh
08.03.2018, 09:51
Version 18 bis inkl Steuer 2016 fuktioniert problemlos.
So wie ich das Modul für 2017 lade, funktioniert weder das, und die früheren Jahre dann auch nicht mehr.
Bei der Steuerbechnung kommt dann immer nur noch der Fehler UMELST 101
Also ab Version 19 wird alles kalter Käse.

"du weißt schon, dass das Problem in diesem Thread im Februar 2010 bestand ?"

Ja, solange gibt es diese Fehlermeldung wohl schon.
Bei selbiger Fehlermeldung könnte man ja selbigen Lösungsansatz vermuten, oder?

"Du hättest doch die Lohnsteuerbescheinigungen spätestens Ende Februar übermitteln müssen!"

Wieso? Du bist bislang der Erste, der das von mir verlangt.
Das FA war bislang immer bis zum 31.5. zufrieden gestellt.

holzgoe
08.03.2018, 09:54
Hallo foh,

genau das war mit zu spammen gemeint -> hier postest du im Arbeitgeberforum, wo Arbeitgeber Probleme schildern können mit den Lohnsteuerbescheinigungen für ihre Beschäftigten.

Und das deine Steuerberechnung nicht funktioniert, reicht völlig aus, das einmal zu schildern !

Tschüß

foh
08.03.2018, 11:15
Naja, ich habe den Threat hier ja nicht erstellt, sondern bin durch die Suchfunktion darauf gestoßen.
Viellecht sollte man technische Probleme nicht im Lohnsteuerbereich posten?
Ein UnterForum für technische Probleme wäre sicher angemessen.

holzgoe
08.03.2018, 11:26
Hallo foh,

dieses Forum ist seit geraumer Zeit ganz unten, damit nicht jeder Neuling gleich dareintappt so wie es auch hier der Threadersteller gemacht hat ->es ging um seine Einkommensteuererklärung und er postet im Arbeitgeberforum.

Tschüß

stiller
08.03.2018, 19:06
Naja, ich habe den Threat hier ja nicht erstellt, sondern bin durch die Suchfunktion darauf gestoßen.
Viellecht sollte man technische Probleme nicht im Lohnsteuerbereich posten?
Ein UnterForum für technische Probleme wäre sicher angemessen.

https://forum.elster.de/anwenderforum/showthread.php?22089-Fehler-101/page2

Doppelpost

holzgoe
09.03.2018, 07:45
Hallo,

da hilft nur schließen.

Tschüß