PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sonstige außergewöhnliche Belastungen



oldlady
18.02.2010, 16:58
Gehören Zinsen auf Kapitalerträge
zu den sog. „sonstigen außergewöhnlichen Belastungen“
(Zeilen 68 und 69 Mantelbogen 2009)?

Danke!

Picard777
18.02.2010, 17:30
Nein, aber deren Angabe wird benötigt, um die zumutbare Eigenbelastung, die steuerlich nicht relevant wäre, zu berechnen.

oldlady
18.02.2010, 17:41
Danke für die schnelle Antwort :-).

Habe dennoch eine Zusatzfrage:
e i n z u t r a g e n sind diese Zinsen/Kapitalerträge aber lediglich in Zeile 73 und keinesfalls in die Zeilen 68 und 69??

Denn wenn doch, dann ergäbe die errechnete Steuerbelastung ganz andere (viel niedrigere) Summen.

oldlady
18.02.2010, 19:31
Danke für die schnelle Antwort :-).

Habe dennoch eine Zusatzfrage:
e i n z u t r a g e n sind diese Zinsen/Kapitalerträge aber lediglich in Zeile 73 und keinesfalls in die Zeilen 68 und 69??

Denn wenn doch, dann ergäbe die errechnete Steuerbelastung ganz andere (viel niedrigere) Summen.

***

Bitte-bitte,
hat noch jemand so viel Geduld, diese Frage zu beantworten?

neysee
18.02.2010, 22:02
Gehören Zinsen auf Kapitalerträge
zu den sog. „sonstigen außergewöhnlichen Belastungen“
(Zeilen 68 und 69 Mantelbogen 2009)?


Natürlich nicht. Wäre ja noch schöner.

oldlady
18.02.2010, 22:17
Ich wiederhole mich:

"Habe dennoch eine Zusatzfrage:
e i n z u t r a g e n sind diese Zinsen/Kapitalerträge aber lediglich in Zeile 73 und keinesfalls in die Zeilen 68 und 69??"

Hätte jemand noch Geduld, mir diese Frage nett (!!) zu beantworten?
Herzlichen Dank!


PS: Fragen können dämlich klingen oder "noch schöner" -, klar.
Das liegt dann aber manchmal an etwas, was einem andere als Weisheit verkauft haben.

neysee
18.02.2010, 22:26
"Habe dennoch eine Zusatzfrage:
e i n z u t r a g e n sind diese Zinsen/Kapitalerträge aber lediglich in Zeile 73 und keinesfalls in die Zeilen 68 und 69??"

Hätte jemand noch Geduld, mir diese Frage nett (!!) zu beantworten?


Die Frage ist bereits mehrfach beantwortet worden. Es mag Menschen geben, die Kapitalerträge als Belastung ansehen, sogar als außergewöhnliche. Der Fiskus wird es nicht so sehen, die Mehrheit der Bevölkerung würde sich ganz unweise über solche auch eher freuen.

oldlady
18.02.2010, 22:34
"Die Frage ist bereits mehrfach beantwortet worden."

Wo?

Ironie ist keine Antwort.
Aber man möge sich hier nicht mehr überanstrengen. Ich komme auch anderswo an Aufklärung.

Danke an jene mit den vielen netten (!!) Antworten. Nett geht einfach schneller :-)

neysee
18.02.2010, 22:42
Ironie ist keine Antwort.
Aber man möge sich hier nicht mehr überanstrengen. Ich komme auch anderswo an Aufklärung.

Danke an jene mit den vielen netten (!!) Antworten. Nett geht einfach schneller :-)

Die Frage ist in diesem Thread zweimal mit Nein beantwortet worden.

oldlady
19.02.2010, 10:07
Ich muß mich entschuldigen!!

Durch den Denkfehler eines Einflüsterers ist mir hier im Forum ein Formulierungsfehler unterlaufen.

Im Eingangsbeitrag hätte es heißen müssen:
"Gehören 'Steuern auf Zinsen' von Kapitalerträgen
zu den sog. „sonstigen außergewöhnlichen Belastungen“
(Zeilen 68 und 69 Mantelbogen 2009)?"

Es hatte nicht heißen sollen: " ... gehören Zinsen ... "

Wäre die Diskussion dann eventuell anders verlaufen?

UserElster
19.02.2010, 11:40
Nein, auch "Steuern auf Zinsen" gehören nicht zu den außergewöhnlichen Belastungen.

oldlady
19.02.2010, 11:53
Vielen Dank,
nun werde ich bestimmt nicht weiter quengeln!!