PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheidungsurteil für Elster beim Bezirksamt vorlegen?



wuschelela
07.02.2012, 19:56
Hallo,
ich hatte vom FA die Aufforderung erhalten, mein Scheidungsurteil von 2007 beim Bezirksamt vorzulegen, da der Familienstand angeblich nicht im Elster Formular einzugeben ist.
Die Angestellte dort meinte frech "da steht ja kein Scheidungsgrund drin" und kopierte ohne zu Fragen das ganze Scheidungsurteil. Ist das rechtens? Ich fühle mich irgendwie überrumpelt.
Danke vorab und viele Grüße

sarceda
07.02.2012, 20:59
. Ist das rechtens? Ich fühle mich irgendwie überrumpelt.
Danke vorab und viele Grüße

Naja, Wuschelela, eigentlich noch kein Fall für dieses Forum.
Wenn rechtskräftig geschieden, kann man das im ElsterFormular Hauptvordruck, Zeile 13, angeben.
Ob Einkommensteuererklärung erforderlich, müsstest du wissen. Das sollte jedoch von 2007 bis 2012 zu klären gewesen sein.

Gruß, sarceda

stiller
07.02.2012, 21:03
Hallo,

ich weiss nich, ob das überhaupt was mit der ELektronischenSTeuerERklärung zu tun hätte.
Es könnte was mit ELSTAM zu tun haben. Scheidungen werden vom Einwohnermeldeamt (vlt. bei Dir Bezirksamt) eingepflegt, und wenn Dein Amt dies nicht tat, Dein Finanzamt Dich aber dorthinschickt, sollten die Leute dort es einpflegen.
Für das Melderecht ist glaube ich, das Innenministerium zuständig.

Gruss stiller

wuschelela
08.02.2012, 20:10
Lieben Dank für Eure Antworten.

Ja, kann sein, dass das Scheidungsurteil für ELSTAM benötigt wird, jedoch hätte ich niemals gedacht, dass die sich Seite für Seite kopieren. Datum der Scheidung und Gericht hätten doch zum Vermerk gereicht!

Viele Grüße

stiller
08.02.2012, 20:23
Hallo wuschelela,

ich kenne das Programm Deines Bezirksgerichts nicht, welche Daten da verlangt werden.
Ob diese Art rechtens ist, kann Dir vielleicht der oberste Datenschuetzer Deines Bundeslandes beantworten. ELSTER ist ja nun WIRKLICH nicht Schuld, noch nicht mal das "boese" Finanzamt.

VG