PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anlage R



helga37
25.04.2012, 17:14
Bitte um Hilfe. in Zeile 6 der Anlage R schreibe ich den steuerfreien Teil der Rente von 2005.-

2.Frage: Zeile 7 Beginn der Rente 15.10.2003 davor
Zeile 8 von 01.04.1993
Zeile 9 bis 15.10.2003 gab es Berufsunfähigkeitsrente
es heißt dann immer rot unterlegt: das Rentenende der 1. vorhergehenden Rente liegt vor dem 01.01.2005, als vorhergehende Renten können aber nur Renten mit Rentenende ab 01.01.2005 berücksichtigt werden.
Danke .

Bolletax
25.04.2012, 18:06
In Zeile 6 gehört nicht der steuerfreie Teil der Rente, sondern der Rentenanpassungsbetrag. Dieser ergibt sich aus der Differenz zwischen der Bruttorente 2011 und der aus 2005.
Die Felder Zeile 8 und 9 bleiben frei. Außerdem spielen sie in Ihrem Fall eh keine Rolle.
Gruß
Bolletax

helga37
25.04.2012, 18:32
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Wie weiß das System dann überhaupt den steuerfreien Teil der Rente? In 11 habe ich den Prozentsatz der Öffnungsklausel eingetragen.
Danke

Bolletax
25.04.2012, 18:51
Haben sie den Einkommensteuerbescheid 2010 noch? Der dort unter den SONSTIGEN EINKÜNFTEN aufgeführte steuerfreie Teil der Rente entspricht der Häfte der Rente 2005.
Beispiel:
Steuerfreier Teil der Rente 10.000.
Daraus ergibt sich eine Rente von 20.000 für das 1. Rentenjahr.
Rente 2011 betrug 21.000.
Der Rentenanpassungsbetrag 2011 beträgt somit 21.000 - 20.000 = 1.000.
Man hätte es auch einfacher machen können, dann hätte es aber jeder verstanden.

Zur Öffnungsklausel kann vielleicht ein anderer was sagen.
Gruß Bolletax

helga37
25.04.2012, 19:12
Herzlichen Dank, Sie haben mir sehr geholfen.

Gruß helga37

Picard777
25.04.2012, 22:59
In 98 % der Fälle: Finger weg von einer Eintragung bei der Öffnungsklausel !!! Wenn Sie sich die Programmhilfe zur Öffnungsklausel anschauen, werden Sie mit ziemlich großer Sicherheit feststellen, dass da keine Eintragung rein darf, da Sie vermutlich nicht in mindestens 10 Jahren Rentenversicherungsbeiträge OBERHALB des HÖCHSTbetrages zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet haben.

Nur weil das die einzige Stelle mit einem Prozentbetrag auf dem Formular ist, heißt das ja nicht, dass Sie da etwas eintragen sollen.

Wie Bolletax schon gesagt hat, errechnet sich das Programm den steuerfreien Betrag aus der Rentenhöhe, dem Rentenanpassungsbetrag und dem Jahr des Rentenbeginns.

helga37
26.04.2012, 13:44
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Ich werde jetzt die Daten an das Finanzamt übermitteln. Wie lange dauert diese Übermittlung an das Finanzamt? Ich möchte die unterschriebene komp.Steuererklärung persönlich abgeben u. dazu müßen die Daten ja schon beim Finanzamt sein.
Herzlichen Dank helga37

holzgoe
26.04.2012, 14:06
Hallo helga37,

wenn du erfolgreich übermittelt hast und die Erklärung ausdruckst, unterschreibst und deinem Finanzamt bringst oder schickst ist die Sache für dich erledigt.
Bis die Daten verarbeitet sind und das Finanzamt darauf zugreifen kann, da können schon ein oder zwei Tage vergehen.
Es gibt zwei große Annahmestellen in Deutschland die sogenannten Clearingstellen in Düsseldorf und Münschen, von dort erfolgt die Verteilung der Datenlieferungen auf die Rechenzentren der einzelnen Bundesländer und von dort wieder an die jeweiligen Finanzämter.

Tschüß

helga37
26.04.2012, 14:28
Vielen, Dank für die tolle Hilfe. Jetzt noch eine Kleinigkeit."Ja, ich will die Abholung...Ich denke ich kreuze lieber : Nein, ich benötige.... an. Stimmt der Steuerbescheid, den ich ja zugeschickt bekomme, nicht mit meiner Berechnung überein, gehe ich direkt selbst zum Finanzamt.
Danke helga37

stiller
26.04.2012, 18:16
Hallo Helga37,

wenn Du ja ankreuzt, kannst Du die erklärten Zahlen mit denen des FA gegenüberstellen und vergleichen, wo ggfs. abgewichen wurde.
Vielleicht ersparts Du Dir dadurch den Gang zu FA. ;-)

Gruss stiller

helga37
26.04.2012, 20:52
Hallo Stiller,

vielen Dank. Ich habe den Rat angenommen.

Gruß helga37

stiller
26.04.2012, 20:54
Bitte,

demnaechst s(S)tiller ;-(