PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektronische Übermittlung Einkommensteuer



schuster
17.05.2012, 15:52
Guten Tag , ich bin Freiberufler und habe meine Einkommensteuererklärung und die EÜR wie immer auf Papier vor kurzem beim Finanzamt abgegeben. Nun habe ich aber gestern zufälligerweise im Internet mitbekommen, dass ich alles elektronisch hätte abgeben müssen. Das habe ich schlicht nicht gewußt. Meine Frage ist weiß vielleicht jemand im Forum oder hat eventuell schon selber Erfahrungen gemacht wie die Finanzämter für dieses Jahr damit umgehen? Schicken die alles zurück oder drücken die noch mal ein Auge zu und akzeptieren die Papierform. Wie gesagt es war auch keine Info im Steuerbescheid 2010 dabei dass man elektronisch abgeben soll.

korsika
17.05.2012, 15:58
Die Papiererklärung wird diesmal noch akzeptiert. Aber übermitteln Sie die nächste bitte elektronisch. Und denken Sie daran, dass Sie für die Übermittlung von Umsatz- und Lohnsteuervoranmeldungen ab 2013 diese elektronisch mit Authentifizierung im Elster-Online-Portal übermitteln müssen.

stiller
17.05.2012, 16:46
"elektronisch mit Authentifizierung im Elster-Online-Portal übermitteln müssen"

Elektronisch mit oder ohne Authentifizierung übermitteln, aber auch mit jeder anderen Software die es hergibt.
Gruss
stiller ;-)

schuster
18.05.2012, 15:25
Vielen Dank für die Antwort ,eine Frage habe ich aber noch. Werden Papiererklärungen noch Bundesweit dieses Jahr akzeptiert , oder bezieht sich die Aussage oben auf ein bestimmtes Bundesland? Ich müsste es nämlich für Hessen wissen.

Picard777
19.05.2012, 11:20
Für Hessen kann ich zumindest sagen, dass man ihnen dieses Jahr noch zumindest noch nicht nachsteigen wird, auch wenn Sie hier unbeabsichtigt "böse" ;-) waren.

schuster
19.05.2012, 19:56
Hallo Picard 777, erst einmal Danke für die Antwort. Was mich ein bisschen beunruhigt, ist das Wort "böse". Wenn ich durch die Papierabgabe beim Sachbearbeiter Stress auslöse und der den dann bei mir, dann ist es wohl besser, ich mache das nochmal elektronisch oder ?
Gibt es eigentlich in Hessen für diesen Sachverhalt eine Art Verfügung an die Finanzämter, dass die die Papiererklärungen für 2011 nochmal akzeptieren?

stiller
19.05.2012, 22:43
Da selbst die bundesweiten Finanzämter mit dieser Regelung teilweise überrascht wurden, vermute ich, dass dieses Jahr kein FA darauf besteht, allerdings, Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ich würde das Papier versuchen - wie Picard777 empfohlen hat.
So hat man Zeit, sich bis nächstes Jahr mit den elektronischen Gegebenheiten auseinanderzusetzen.

Picard777
20.05.2012, 10:50
Ich schließe mich stiller an. Wenn Sie natürlich auf Ihren Briefköpfen eine riesige eigene Homepage erwähnen und dass Sie grundsätzlich Kontaktaufnahmen an 25 verschiedene Mailadressen wünschen, mit Ihrem perfekten Heimnetzwerk mit Windows prahlen und gleichzeitig dem Finanzamt ausdrücklich zu verstehen geben, dass Sie mit Elsterformular nicht umgehen können oder wollen, bräuchten sie sich natürlich nicht zu wundern, wenn das Finanzamt das ausnahmsweise als "böse" interpretiert :-)

In das Wort "böse" haben Sie etwas mehr hineininterpretiert als ich sagen wollte. Denken Sie sich bitte einen Smiley dahinter !

Chapnator
21.05.2012, 16:38
Hallo,

anosnten hilft in solchen Fällen auch immer ein Griff zum Telefonhörer, dann die Nr. seines FA eintippen und die 'Sache' persönlich klären ;)

Die Bearbeiter in den FÄ beissen (eigentlich^^) nicht, zumindest nich grds. :D

schuster
21.05.2012, 18:50
Na klar, kann ich da anrufen. Dann sagt mir die Dame, schön dass Sie anrufen, machen Sie es doch noch elektronisch fertig, Sie haben ja noch 10 Tage Zeit. Ihr Motiv, weniger Arbeit. Mein Problem ,wieder mehr Arbeit , obwohl schon fertig und in Papierform abgegegben.
Also vielen Dank für den Tipp Chapnator, aber für mich wenig praktikabel. Ich halt mich da an die Tipps von Picard 777 und Stiller.

Elefant
21.05.2012, 19:12
Ich halt mich da an die Tipps von Picard 777 und Stiller.

Kommt halt nicht so gut, wenn Du der Dame vom Finanzamt sagst, Picard777 und stiller hätten Dir das so gesagt.

Sag aber auf keinen Fall Stiller ;)

schuster
21.05.2012, 19:20
Mache ich nicht Ehrenwort, sag es war der Elefant

stiller
22.05.2012, 11:44
Sag in diesem Fall- Stiller :-)

Gruss stiller

dommy_l
31.05.2012, 08:32
und wenn man die Erklärung nur via Elster schickt, kommt irgendwann die Mahnung.... denn auch bei der "papierlosen Übertragung" muss man die Unterlagen anschließend noch mal ausgedruckt und unterschrieben einreichen... muss ich nicht verstehen, oder!?

Kloebi
31.05.2012, 08:45
Es ist nicht so schwer zu verstehen.

Eine Steuererklärung muss man unterschreiben, sonst gilt die nicht und man kann auch nicht wegen Steuerhinterziehung verknackt werden.

Eine Papiererklärung muss händisch unterschrieben werden.

Eine nicht authentifizierte Elstererklärung muss folglich auch händisch unterschrieben werden.

Nur bei der authentifizierten Erklärung mit Zertifikat erfolgt die Unterschrift elektronisch, da schon vorher eine eigenhändige Unterschrift hinterlegt wurde.