PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bearbeitung von ELSTER-Steuererklärungen



pepewd
18.04.2013, 08:02
Hallo zusammen,
ich habe vor 6 Wochen meine Erklärung per ELSTER an mein Finanzamt geschickt und ist dort bisher nicht bearbeitet worden. Bisher wurden meine ELSTER-Erklärungen in 2-3 Wochen bearbeitet. Auf meine telefonische Anfrage erhielt ich die Mitteilung, dass ELSTER-Erklärungen nicht mehr zeitnah bearbeitet werden, sondern mit den Papiererklärungen in der Verarbeitungsfolge gleichgestellt werden. Ich frage mich, warum ich mir die Arbeit mit ELSTER mache und damit dem Finanzamt Arbeit erspare, wenn ich letztendlich keine zeitliche Einsparung bei der Bearbeitung meiner Erklärung habe. Eine schriftliche Anfrage bei meinem Finanzamt wird "natürlich" nicht beantwortet.
Gibt es im Forum ähnliche Erfahrungen?

Viele Grüße
pepewd

holzgoe
18.04.2013, 08:35
Hallo pepewd,

wenn von 100 Leuten 10 ihre Steuererklärung mit Elster abgeben, kann man diese bevorzugt bearbeiten ohne die anderen zu benachteiligen.
Wenn aber von 100 Leuten schon 50 ihre Erklärung mit Elster abgeben, kann man das nicht mehr aufrechterhalten, wenn man die Steuererklärungen bearbeitet, so wie sie eingereicht werden.
Die Tendenz zur elektronischen Abgabe ist stets steigend und damit irgendwann bei 100 Leuten 100 mit Elster eingereicht. wie soll man dann Elstern bevorzugt bearbeiten ?

Tschüß

holzgoe
18.04.2013, 08:51
Hallo zusammen,
........ Ich frage mich, warum ich mir die Arbeit mit ELSTER mache und damit dem Finanzamt Arbeit erspare, wenn ich letztendlich keine zeitliche Einsparung bei der Bearbeitung meiner Erklärung habe.......

Hallo pepewd,

kleiner Nachtrag -> ich glaube wenn du einmal erfolgreich mit Elster deine Erklärung erledigt hast, hast du auch noch etwas davon, die Schreibarbeit mit den vielen Vordrucken entfällt, du kannst die Daten aus dem Vorjahr übernehmen,
weißt das die Angaben soweit plausibel sind bevor du es abschicken kannst und falls alles korrekt eingetragen ist, kannst du dich eventuell schon freuen, auf das was du wiederbekommst.

Tschüß

player8472
24.04.2013, 14:27
Ich frage mich was für einen zusätzliche Arbeit die Leute die das behaupten meinen!

1. Die Elster-Formularen entsprechen den Papierformularen, daher ist es der gleiche Schreibaufwand
2. Wenn du dich in ELSTER vertippst kannst du das korrigieren, bei einem Papierformular darfst du das gesammte Blatt neu ausfüllen
3. Für gewöhnlich kann man schneller tippen als in Druckschrift ordentlich etwas in ein Formular einzutragen
4. Wenn du etwas vergessen hast einzutragen, so weist dich ELSTER darauf hin (Pflichtangaben) - dadurch weniger nachfragen an dich, also eine Zeitersparnis (auch telefonate kosten schließlich Zeit)

Und ein Vorteil für dich ist weiterhin eine schnellere Bearbeitung (der Finanzbeamte wird mit deiner Erklärung ja trotzdem schneller fertig, auch wenn du auf Papierbearbeitungen warten musst), die möglichkeit, dass der Bescheid ohne Prüfung autom. genehmigt wird und dass ELSTER dir anzeigen kann was du vorr. zurück bekommst.

Also eigentlich nur Vorteile, vorausgesetzt du besitzt bereits einen Computer und Drucker.

Kloebi
24.04.2013, 14:35
Ich gebe Dir in allen Punkten recht.

Nervig ist nur die Bearbeitung des ersten Jahres, bis man alle Plausis, an die man nicht so denkt, mal weg hat. Die Folgejahre gehen dann i. d. R. dafür viel schneller.

player8472
24.04.2013, 14:45
Ja, nur sparen mir die Plausis doch eher Zeit.

2006 hatte ich keinen Drucker, da ich gerade die Grundausbildung beendet und in der Kaserne gewohnt habe.
2 Kreuze vergessen und schon durfte ich ein halbstündiges Telefonat führen. Hätte ich ELSTER benutzt wären es ca. 10s gewesen...

Picard777
24.04.2013, 16:25
Nervig ist nur die Bearbeitung des ersten Jahres, bis man alle Plausis, an die man nicht so denkt, mal weg hat. Die Folgejahre gehen dann i. d. R. dafür viel schneller.

Im Prinzip weisen die Plausis einem ja auf Fehler hin, die einem bei Papiererklärungen nicht aufgefallen wären, der Finananzamtsbearbeiter aber zur Prüfung bekommt und im optimalen Fall für Dich richtig löst, im suboptimalen Fall für die falsch löst und du mit Einspruch einlegen etc. unnötige Zusatzarbeit hast und im halbsuboptimalen Fall du ein Anschreiben bekommst, in dem du die Plausi zur Beantwortung vorgesetzt bekommst.