PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Woher weiss ich, ob der Verlustvortrag meiner Werbekosten akzeptiert wurde?



noam3
26.05.2013, 01:41
Hallo.

Einkommenssteuererklärung:
Ich habe in der Einkommenssteuererklärung für 2011 meine Studiengebühren (Semesterbeiträge 2006-2011), Kosten für Sprachzertifikate, Seminar- sowie Bewerbungskosten als Werbungskosten (Fortbildungskosten) auf einem separaten Blatt angegeben. Die Summe habe ich in Anlage N in Feld #45 "Fortbildungskosten" eingetragen. Ich habe mein Studium nach abgeschlossener Lehre und Berufstätigkeit begonnen.

Auf dem Mantelbogen (Seite 1) habe ich "Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" angekreuzt. Auf Seite 4, Feld #93 habe ich für den Verlustvortrag 0€ eingetragen. In Feld #92 "Es wurde ein verbleibender Verlustvortrag ... festgestellt" habe ich nichts angekreuzt.

Bescheid:
In meinem Bescheid ist nirgends erwähnt, ob meine Fortbildungskosten angerechnet bzw. "aufgehoben" werden. Die Kosten tauchen nicht in der Rechnung auf.

Fragen:
- Woher weiß ich, ob diese berücksichtigt wurden?
- Was muss ich in der nachfolgenden Einkommenssteuererklärung dahingehend beachten?
- Muss ich die Fortbildungskosten erneut auflisten?

Gruß, Noam

FIGUL
26.05.2013, 07:42
Hallo,

es können in der Steuererklärung für 2011 nur Kosten angerechnet werden, die auch tatsächlich im Jahr 2011 angefallen sind und nicht schon in der Steinzeit also 2006 u.s.w.

Gruß FIGUL

noam3
26.05.2013, 12:31
Ich habe seit 2006 keine Einkommensteuererklärung gemacht, erstmalig für 2010 und dann 2011. In 2011 habe ich die Studiengebühren angegeben.

Ich hatte wohl Tomaten auf den Augen. In den Erläuterungen steht: "Die Studienkosten konnten ohne Nachweis nicht berücksichtigt werden." Keine Ahnung, warum ich das nicht gelesen habe. Ich werde versuchen, die Gebühren dieses Jahr nochmals anzugeben.

Elefant
26.05.2013, 12:45
Ich werde versuchen, die Gebühren dieses Jahr nochmals anzugeben.

Du weißt aber: die Einspruchsfrist beträgt einen Monat!

FIGUL
26.05.2013, 12:48
Hallo,

du hast auch in deinem ersten Post angegeben, - Semesterbeiträge 2006-2011.
In der Erklärung für 2011 kannst du , wie ich schon schrieb, nur die Beiträge für 2011 angeben. Ist doch logisch oder ?

Gruß FIGUL

noam3
26.05.2013, 12:55
@Elefant
Ich weiß. Ich will die Kosten erneut in der Steuererklärung für 2012 angeben. Mit bleibt ja nichts anderes übrig.

@FIGUL
Ich habe angenommen, dass ich die Studienjahre nachträglich angeben kann, wenn ich in den relevaten Jahren keine Steuererklärung gemacht habe. Wie wäre deiner Meinung nach die korrekte Vorgehensweise? Soll ich nachträglich Steuererklärungen für 2006 bis 2010 einreichen?

FIGUL
26.05.2013, 13:10
Hallo,
das kannst du nicht.
2006, 2007, 2008 ist vorbei.

Ab 2009 kannst du eine Erklärung einreichen.

Gruß FIGUL

noam3
26.05.2013, 13:34
@FIGUL
Deiner Meinung nach muss ich also zwangsläufig separate Steuererklärungen für die Jahre ab 2009 machen. Ich kann die Studienkosten nicht zusammenfassend in der Steuererklärung für 2012 angeben? Wie gehe ich mit 2010 und 2011 um? In beiden Jahren habe ich Steuererklärungen eingereicht und die Einspruchsfrist ist abgelaufen. In 2010 habe ich keine Studiengebühren aufgeführt - in 2011 die gesamten Studiengebühren der Jahre 2006-2011.

Elefant
26.05.2013, 13:48
Wenn Du die Studiengebühren 2006-2011 erst 2011 bezahlt hast, dann gehören sie auch in die Steuererklärung 2011. Wenn dort aber die Rechtsbehelfsfrist schon abgelaufen ist dann sieht's schlecht aus!