PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Belege nicht vollständig zurück



noyce
10.06.2013, 23:19
Hallo!

Ich habe am 15.04.2013 meine Steuererklärung für 2012 elektronisch übermittelt und einige Tage später in Papierform samt Belegen eingereicht. Am 01.06.2013 habe ich meine Belege zurück erhalten - allerdings nur teilweise.

Ich habe für das Jahr 2012 Unterhalt für meine Lebensgefährtin ohne Einkommen angesetzt. Als Beleg habe ich Ihren Aufhebungsbescheid von der Arge beigefügt, der im Jahr 2011 ergangen ist, als ich damals Arbeit aufgenommen habe. Dieser Beleg wurde mir vom Finanzamt nicht zurückgeschickt. Dem Brief vom Finanzamt, der die Belege enthielt, war zudem kein Anschreiben beigefügt.

Ich bin ein wenig ratlos, da ich nach 10 Tagen noch keinen Bescheid erhalten und auch sonst nichts vom Finanzamt erhalten habe. Wird die Steuererklärung ggf. weiter geprüft oder kommt es vor, dass das Finanzamt auch mal vergisst, einen Beleg beizufügen? Ist es normal, dass die Belege ohne Anschreiben verschickt werden? Ist jemandem vielleicht ein ähnlicher Fall bekannt?

Bisher habe ich noch nicht beim Finanzamt nachgefragt da oft gesagt wird, dass Anfragen die Bearbeitung verzögern. Macht es Sinn, nachzuhaken? Kann eine Anfrage telefonisch erfolgen oder bekomme ich nur persönlich Auskunft über den Stand der Bearbeitung?

Vielen Dank
Beste Grüße

noyce

holzgoe
11.06.2013, 07:11
Hallo noyce,

normalerweise werden die Belege mit einem Anschreiben versehen, aber auch da kann mal ein Beleg verloren gehen.
Der kürzeste Weg ist immer die persönliche telefonische Nachfrage.
Auch im Finanzamt arbeiten auch nur Menschen, die mal einen Fehler machen.

Wo gearbeitet wird passieren Fehler....wer viel arbeitet ,macht viel Fehler....wer wenig arbeitet, macht wenig Fehler und wer gar nicht arbeitet, macht keinen Fehler.....und wer keine Fehler macht wird ausgezeichnet !

Tschüßl

Picard777
11.06.2013, 09:37
Nur ergänzend: Wahrscheinlich hat der Bearbeiter die Belege -teilweise- zurückgesandt und gleichzeitig den Fall für die Bescheiderstellung freigegeben. Bis der Bescheid beim Rechenzentrum inkl. Versand und Postzugang "durch" ist, kann es durchausaus noch 10-14 Tage dauern. Wenn der Fall wegen irgendeiner Besonderheit abbricht im Rechenzentrum, dann natürlich noch länger.

Unabhängig davon würde ich IMMER nur Belegkopien einreichen, es sei denn Originale SIND vorzulegen. Wenn Originale vorzulegen SIND, dann immer Kopien für Deine Unterlagen machen. Es kann ja auch mal auf dem Postweg oder so etwas verloren gehen und bestimmte Unterlagen muss das Finanzamt halt auch zu den Akten nehmen und behalten, insbesondere die vorzulegenden Originale.