PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bearbeitungsdauer der Steuererklärung



Juan
16.08.2014, 19:13
Hallo,
mit einer gewissen Begeisterung habe ich schon zweimal über Elster online meine EkSt abgegeben. Sie besteht nur aus Rente, ein wenig Zinsabschlag und den üblichen Vorsorgeformularen für zwei Personen. Durch die Online-Abgabe sollten meine Angaben doch schon im System eingetragen beim FA ankommen. Trotzdem musste ich noch etwas länger auf den Bescheid warten als jemand mit gleichem Namen, selben FA aber mehr Formularen. Wenn die Online-Abgabe keinen Vorteil bringt, könnte ich mir die Aktion ja sparen. Ganz sicher fühlt man sich ja doch noch nicht.
Juan

stiller
17.08.2014, 02:40
Hallo,
mit einer gewissen Begeisterung habe ich schon zweimal über Elster online meine EkSt abgegeben. Sie besteht nur aus Rente, ein wenig Zinsabschlag und den üblichen Vorsorgeformularen für zwei Personen. Durch die Online-Abgabe sollten meine Angaben doch schon im System eingetragen beim FA ankommen. Trotzdem musste ich noch etwas länger auf den Bescheid warten als jemand mit gleichem Namen, selben FA aber mehr Formularen. Wenn die Online-Abgabe keinen Vorteil bringt, könnte ich mir die Aktion ja sparen. Ganz sicher fühlt man sich ja doch noch nicht.
Juan

Hallo,
vielleicht beantwortet dieser Chat Deine nicht gestellte Frage:
https://www.elster.de/anwenderforum/showthread.php?31639-Wie-lange-dauert-R%FCckerstattung-von-Finanzamt&highlight=lange+dauert

Juan
17.08.2014, 12:26
Hallo,
ich stelle keine Frage sondern bemerke, dass es sich nicht lohnt, die Daten für das FA einzutragen. Warum soll ich meine Daten online ins System eingeben, wenn dadurch gegenüber einer Abgabe der Ekst. in Papierform kein Zeitvorteil entsteht. Erhalten wir doch einige Arbeitsplätze im FA.

stiller
17.08.2014, 15:02
Frage meinerseits: Was soll Dein Posting hier im Forum für elektronische Steuererklärungen? Mach auf Papier und gut ist, verzichte z.B. auf die Prüfung, ob alles richtig ausgefüllt ist und auf Datenrückübermittlung zwecks Vergleich der erklärten zu den veranlagten Daten!
Dein Satement ist hier wirklich unpassend!
Probleme löst Du ggfs. mit Deinem Finanzamt.

Elster-Tester
17.08.2014, 15:16
Frage meinerseits: Was soll Dein Posting hier im Forum für elektronische Steuererklärungen? Mach auf Papier und gut ist, verzichte z.B. auf die Prüfung, ob alles richtig ausgefüllt ist und auf Datenrückübermittlung zwecks Vergleich der erklärten zu den veranlagten Daten!
Dein Satement ist hier wirklich unpassend!
Probleme löst Du ggfs. mit Deinem Finanzamt.

Hinzu kommt noch:
- die Datenübernahme aus dem Vorjahr
- der Belegabruf (= vorausgefüllt Steuererklärung)
- Steuerberechnung
- Vermeidung von Übertragungsfehlern seitens des Finanzamts


Solange Rentner (noch) nicht verpflichtet sind, die Erklärung per ELSTER abzugeben, kannst du das machen wie du willst.
Wie es stiller bereits zum Ausdruck gebracht hat.
Uns Forumteilnehmer juckt das nicht die Bohne.

Alles andere musst du mit deinem Finanzamt besprechen.

Juan
23.08.2014, 17:49
Mach auf Papier und gut ist, verzichte z.B. auf die Prüfung, ob alles richtig ausgefüllt ist.
Vermeidung von Übertragungsfehlern seitens des Finanzamts
Guter Hinweis!
Durch persönliches Auftreten im FA wurden 200 € mehr ausgezahlt. Da wirkte online wirklich gar nichts. Eine Eintragung wurde nicht akzeptiert. Immerhin - zur Prüfung haben wir ja - Elster.

- die Datenübernahme aus dem Vorjahr
ist nur eine PC-Übung zu Hause, da der Ausdruck nur zum Einrahmen taugt, aber als Mantelbogen nicht anerkannt wird. Das FA arbeitet lieber mit der Farbe Grün und Doppelbögen

Solange Rentner (noch) nicht verpflichtet sind, die Erklärung per ELSTER abzugeben, kannst du das machen wie du willst.
Sehr konsequent: Die heutigen Rentner werden eine vorteilhafte Funktion von Elster nicht erleben

Uns Forumteilnehmer juckt das nicht die Bohne.
(Zer)Stört mir meine Kreise nicht.

stiller
23.08.2014, 17:59
Vermeidung von Übertragungsfehlern seitens des Finanzamts
Guter Hinweis!
Durch persönliches Auftreten im FA wurden 200 € mehr ausgezahlt. Da wirkte online wirklich gar nichts. Eine Eintragung wurde nicht akzeptiert. Immerhin - zur Prüfung haben wir ja - Elster.

- die Datenübernahme aus dem Vorjahr
ist nur eine PC-Übung zu Hause, da der Ausdruck nur zum Einrahmen taugt, aber als Mantelbogen nicht anerkannt wird. Das FA arbeitet lieber mit der Farbe Grün und Doppelbögen

Solange Rentner (noch) nicht verpflichtet sind, die Erklärung per ELSTER abzugeben, kannst du das machen wie du willst.
Sehr konsequent: Die heutigen Rentner werden eine vorteilhafte Funktion von Elster nicht erleben

Uns Forumteilnehmer juckt das nicht die Bohne.
(Zer)Stört mir meine Kreise nicht.

Da ist ja jemand mit Papier zufrieden! Ich übe noch, denn Rentner werde ich voraussichtlich 2032. Und wenn ich eins liebe, dann die Übernahme aus dem Vorjahr. ;)