PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuererklärung - kleiner Verein



Gecko1
11.09.2014, 12:31
Hallo,

ein studentischer Zusammenschluss in Form eines e.V. möchte eine Steuererklärung für das Jahr 2013 abgeben. Die Steuernummer wurde letzte Woche zugeteilt. Das FA hat einen Feststellungsbescheid erlassen, wonach die Gemeinnützigkeit festgestellt wurde. Das ist jedoch wohl aus Versehen geschehen, da der e.V. dies nie beantragt hat und auch die Satzung nicht den Erfordernissen der Gemeinnützigkeit entspricht. Gegen den Bescheid wird noch Einspruch eingelegt.

Jetzt hat der Verein die Steuernummer. Elster ist von privaten Steuererklärungen bekannt.

Wie macht das aber ein Verein? Wo muss sich der Verein anmelden, damit er die Steuererklärung ausfüllen kann?

FIGUL
11.09.2014, 12:43
Hallo,

Vereine - Körperschaftssteuererklärung.
Hier findest du Tipps

http://www.helpster.de/verein-so-machen-sie-die-steuererklaerung-richtig_15869#anleitung

Gruß FIGUL

L. E. Fant
11.09.2014, 16:21
Wo muss sich der Verein anmelden, damit er die Steuererklärung ausfüllen kann?

Warum anmelden? Um eine Steuererklärung auszufüllen muss man sich nirgends anmelden.

Wenn es um's Zertifikat geht, vielleicht hat ja jemand von Euch schon eins (ich unterstell jetzt mal dass die Formulierung 'Euch' in Ordnung geht, denn Du hast nicht von 'uns' gesprochen). Wenn kein Zertifikat existiert, bei ElsterOnline kann man es beantragen.

Gecko1
12.09.2014, 11:00
Soweit ich weiß, kann man keine Körperschaftssteuererklärung mehr auf Papier abgeben, sondern nur digital. Eine Signatur hat leider niemand von uns, weil wir überwiegend gar keine Steuererklärung abgeben müssen.

Verstehe ich das richtig?

Wir brauchen eine Signaturkarte oder Stick und können dann online die Steuererklärung erstellen und abschicken. Soweit ich die Infos aus dem Link verstanden habe, brauchen wir nur ein Formular abgeben. Wie reicht man die Unterlagen, wie die "Buchhaltung" (Bei uns eine Excel-Tabelle) ein?

Mit (viel) Glück werden 5.000 Euro Gewinn (ist aber sehr unrealistisch) im Jahr erwirtschaften. Macht es denn Sinn sich die zusätzliche Arbeit mit der Gemeinnützigkeit zu machen? Wir wollen eigentlich sehr frei mit dem Geld umgehen können und nicht darauf achten müssen, dass wir es zeitnah ausgeben. Das ist aber wohl eine (strenge) Voraussetzung für Gemeinnützigkeit. Wir haben Angst, dass es zu hohen Steuernachzahlungen kommt, wenn sich nach 5 Jahren bei einer Betriebsprüfung herausstellt, dass die tatsächliche Geschäftsführung nicht den Gemeinnützigkeitsvorschriften entsprach. Daher wollen wir gegen die Feststellung, dass wir gemeinnützig sind, Einspruch einlegen.

FIGUL
12.09.2014, 11:06
Hallo,

du brauchst keinen Stick und auch keine Signaturkarte. Elster-Basis genügt.
Lies dir mal die Hinweise zum EOP durch. Hast du den Link aufgerufen?
Das Ganze erweckt den Eindruck von wenig bis null Ahnung.
Daher Steuerberater

Gruß FIGUL

Gecko1
12.09.2014, 11:14
Ja, den Link habe ich mir durchgelesen, aber dort steht im Grunde nur, dass man das Formular Gem1 benötigt oder zum Steuerberater gehen soll.

Wofür steht die Abkürzung EOP? Welche Hinweise meinst du?

OK, eine Signarturkarte braucht man nicht. Es reicht also, wenn ich das Elster-Programm, das ich für die private Steuererklärung nutze, verwende und mir das entsprechende Formular herunterlade? Im Grunde ist es also wie eine Einkommenssteuererklärung nur mit einem etwas anderen Formular?

holzgoe
12.09.2014, 11:22
Ja, den Link habe ich mir durchgelesen, aber dort steht im Grunde nur, dass man das Formular Gem1 benötigt oder zum Steuerberater gehen soll.

Wofür steht die Abkürzung EOP? Welche Hinweise meinst du?

OK, eine Signarturkarte braucht man nicht. Es reicht also, wenn ich das Elster-Programm, das ich für die private Steuererklärung nutze, verwende und mir das entsprechende Formular herunterlade? Im Grunde ist es also wie eine Einkommenssteuererklärung nur mit einem etwas anderen Formular?

Hallo Gecko1,

EOP steht für ElsterOnlineportal, im Elsterformular werden keinerlei Vordrucke für die Körperschaftssteuererklärung bereitgestellt.
Im EOP gibt es die Formulare für die Körperschaftssteuererklärung allerdings nicht denvon dir angesprochenen Gem1 den findest du hier ->https://www.formulare-bfinv.de/ffw/content.do

Tschüß

Hagen-Gronert
12.09.2014, 12:14
@ Gecko1

mit nachfolgendem Link steht Ihnen das gewünschte Formular sofort zur Verfügung:

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/form/display.do?%24context=71023C1550556959052A


Auch dieser Link kann hilfreich sein:

http://www.finanzamt.brandenburg.de/cms/detail.php/lbm1.c.267933.de

Gecko1
12.09.2014, 21:05
Vielen Dank schon einmal für die Hilfestellung.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Gem1 jedoch für gemeinnützige Vereine. Als einen solchen wurden wir zwar anerkannt, aber dagegen werden wir Einspruch einlegen.

Der erste Link funktioniert leider nicht wegen Zeitablauf. Ich habe mich aber durchgeklickt und ich denke, dass für uns relevant folgende Formulare sind (vorausgesetzt, dass wir nicht gemeinnützig sind):

KSt 1 A 2013
Anlage A
Anlage GR (wobei dieser eher nicht, muss ich mir genauer ansehen).

Richtig?

1. Wenn das Formular (Gem1) weder bei ElsterFormular noch bei EOP verfügbar ist, sondern nur als ausfüllbares PDF-Dokument, wie soll man die Steuererklärung dem Finanzamt zukommen lassen?
2. Wie läuft das bei den oben genannten Formularen, ist es zulässig diese in Papierform dem FA zu schicken?

Gecko1
12.09.2014, 22:01
Auf Frage 2 braucht ihr nicht zu antworten. Ich habe gesehen, dass man das über Elster-Online abgeben kann.

Die Frage 1 interessiert mich aber aus Neugier :-)

Basteltyp
12.09.2014, 22:11
Auf Frage 2 braucht ihr nicht zu antworten. Ich habe gesehen, dass man das über Elster-Online abgeben kann.

Die Frage 1 interessiert mich aber aus Neugier :-)

Hallo,

hier wäre etwas gegen die Neugier ;)
Es scheint wohl im EOP möglich zu sein:
http://www.vereinsbesteuerung.info/vordruck.htm