PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Steuerklärungen - 4 kleine Fragen



Steinhart
18.09.2014, 18:20
Guten Abend,
da ich dieses Jahr ein sogenanntes Kleingewerbe anmelden möchte, muss ich zumindest ab diesem Jahr eine Steuererklärung machen. Ich habe schon mehrere Stunden mit der Recherche im Netz verbracht. 2 mehr oder weniger große Fragen bleiben aber weiterhin offen. Vielleicht erst einmal zu mir selbst: Steuerklasse 1, Arbeitnehmer (Gehalt zwischen 1500 und 2000€ Netto), kein Eigentum oder andere Besonderheiten.

1. Welche Anlagen sind für mich wichtig mit dem Kleingewerbe?
Ich bin mir nicht sicher aber meine es sind nur die Allgemeine Anlage, Anlage N und Anlage S. Richtig?

2. Ich höre von Kollegen immer wieder dass sie nachzahlen müssen. Soweit ich weiß ist das nur der Fall wenn Eigentum vorhanden ist oder eine andere Steuerklasse vorliegt. Muss ich mir Gedanken hinsichtlich des Gewerbes machen? MwSt darf ich nicht ausweisen da ich nichts verkaufe und mein Gewinn wird dieses Jahr bei geschätzten 50€ und kommendes Jahr bei 300€ liegen.

3. Es wäre vielleicht auch sinnvoll für 2013 eine Steuererklärung zu machen hinsichtlich der Werbungskosten. Auch hier bin ich mir nicht ganz sicher.
Von Januar bis Juni 2013 befand ich mich noch in der Ausbildung. Danach war ich für 1 Monat bei meinem Ausbildungbetrieb angestellt und habe (zum Glück) einen anderen Arbeitgeber gefunden für den ich auch umgezogen bin.

3.1 2013 hatte ich ungefähr 10 Bewerbungen geschrieben. Pro Bewerbung gibt es 8,50€ Pauschal. Als Nachweispflicht gelten Durchschriften+Antworten+Einladungen(Reisekosten). Soll ich wirklich alle Unterlagen einscannen und in Elster einfügen oder reicht das Bewerbungsanschreiben aus + Antworten?

3.2 Durch den Wechsel musste ich auch umziehen. Es lässt sich in meinem Fall eine Pauschale von 695€ erheben. Zählen dazu schon die Maklergebühren, doppelte Mietzahlungen und die Kosten für Ummeldungen oder kann ich die Maklergebühren sowie die Fahrtkosten für die Besichtigungen separat absetzen? Die Maklergebühr kann ich nachweisen, doppelte Mietzahlung höchstens auf dem Kontoauszug und die Fahrtkosten durch Emails der Vermieter.

Beste Grüße

Kontierung
18.09.2014, 18:36
Guten Abend,
suchen Sie bitte einen Steuerberater auf, dieser ist alleine für Anfragen im steuerlichen Bereich zuständig, Lohnsteuerhilfe kann ich aufgrund der weiteren Tätigkeit (tatsächlich auf selbständiger Basis (§ 18 EStG) oder im gewerblichen Bereich nicht empfehlen.

Elster-Tester
18.09.2014, 19:00
Guten Abend,
suchen Sie bitte einen Steuerberater auf, dieser ist alleine für Anfragen im steuerlichen Bereich zuständig, Lohnsteuerhilfe kann ich aufgrund der weiteren Tätigkeit (tatsächlich auf selbständiger Basis (§ 18 EStG) oder im gewerblichen Bereich nicht empfehlen.

Lohnsteuerhilfeverein _dürfen_ nur Arbeitnehmer/Renter _ohne_ Gewerbe / Selbständiger Tätigkeit betreuen!

Hagen-Gronert
18.09.2014, 19:12
Hallo,

Sie benötigen: ( Kleingewerbe )

Anlage EÜR für Einnahmen/Ausgaben
Anlage G für das Ergebnis Einnahmen/Ausgaben
Mantelbogen für persönliche Angaben
Anlage Vorsorgeaufwand für Versicherungen

Steinhart
18.09.2014, 20:17
Einen Steuerberater wollte ich erst einmal meiden. Erstens sind diese mir zu teuer und zweitens interessiert mich das Thema auch und ich behalte meine Finanzen lieber für mich. Wenn man die Steuererklärung einmal gemacht hat, ist es in den folge Jahren auch nicht schwer. Auch mit dem Gewerbe wird es, überschaubar sein dank EÜR.
Danke schon mal! Ich denke die Anlage Vorsorgeaufwand für Versicherungen kann ich mir sparen da ich keine private Krankenversicherung oder Lebensversicherung besitze. Lediglich eine private Haftpflicht aber die kostet mich nicht mal 30€ im Jahr.

Ich komme nicht auf den FAQ, dürfen die Fragen 2 bis 3.2 hier gar nicht beantwortet werden?

Hagen-Gronert
18.09.2014, 21:25
@ Steinhart

Sie fragen:

Ich komme nicht auf den FAQ, dürfen die Fragen 2 bis 3.2 hier gar nicht beantwortet werden?

Antwort:

Zitat von :
[Kontierung
AW: Erste Steuerklärungen - 4 kleine Fragen
Guten Abend,
suchen Sie bitte einen Steuerberater auf, dieser ist alleine für Anfragen im steuerlichen Bereich zuständig, Lohnsteuerhilfe kann ich aufgrund der weiteren Tätigkeit (tatsächlich auf selbständiger Basis (§ 18 EStG) oder im gewerblichen Bereich nicht empfehlen.] Zitat Ende.

Mein Tipp:
http://www.fuer-gruender.de/wissen/existenzgruendung-planen/recht-und-steuern/rechtsform/kleingewerbe/

Basteltyp
18.09.2014, 21:40
Wenn man die Steuererklärung einmal gemacht hat, ist es in den folge Jahren auch nicht schwer....
Ich denke die Anlage Vorsorgeaufwand für Versicherungen kann ich mir sparen da ich keine private Krankenversicherung oder Lebensversicherung besitze...

Hallo,

dazu wäre es hilfreich sich vorher Informationen zu beschaffen und nicht so lapidar einfach etwas auszuschließen.
Die Anlage Vorsorgeaufwand übernimmt z.B. automatisch die KV + PV aus der Anlage N also nicht zu einzusparen,
unabhängig ob man eigene Versicherungsbeiträge hat oder nicht.
Für eine "Schulung" die man während einer Steuerberater - Sitzung gleich mitbekommt,
sind die Ausgaben doch gut angelegt.

Steinhart
19.09.2014, 15:46
Guten Tag,
tut mir Leid. Soweit bin ich noch gar nicht gekommen.
Einem Steuerverein kann ich mit dem gewerblichen Hintergrund, wie ja schon gesagt wurde, leider nicht beitreten. Ein Steuerberater ist sehr teuer. Über die Anlage G und EÜR mache ich mir gar keine Gedanken da es nicht viele Positionen geben wird. Da überlege ich schon, ob es den Aufwand überhaupt rechtfertigt ein Gewerbe zu eröffnen bei den kleinen Einnahmen.

Hagen-Gronert
19.09.2014, 16:18
Guten Tag,
tut mir Leid. Soweit bin ich noch gar nicht gekommen.
Einem Steuerverein kann ich mit dem gewerblichen Hintergrund, wie ja schon gesagt wurde, leider nicht beitreten. Ein Steuerberater ist sehr teuer. Über die Anlage G und EÜR mache ich mir gar keine Gedanken da es nicht viele Positionen geben wird. Da überlege ich schon, ob es den Aufwand überhaupt rechtfertigt ein Gewerbe zu eröffnen bei den kleinen Einnahmen.



Für Ihre Überlegungen noch ein Tipp, einmal anklicken und lesen:

http://www.gruenderlexikon.de/kleingewerbe

Steinhart
19.09.2014, 18:30
Danke, der Link ist mir gut bekannt.