PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [GbR] Hilfe bei Frageboden zur steuerlichen Erfassung (Anlage FB)



Maxklei
18.11.2014, 18:02
Hallo allesammen,

ich habe nun seit einiger Zeit ein Einzelnebengewerbe, welches ich nun ab 2015 auf eine GbR (ohne Kleinunternehmerregelung) mit einem Kumpel ausweiten möchte.
Vor knapp einem Monat haben wir uns beim Gewerbeamt angemeldet und kürzlich die Anmeldeformulare vom Finanzamt erhalten. Wir konnten auch ohne Probleme alle Formulare ausfüllen, sind uns jetzt aber bei der Anlage FB nicht mehr ganz so sicher.

Zeile 35-38 : Angaben zur Aufteilungsquote

Sollen diese Felder freigelassen werden, oder soll hier ein Schätzwert pi mal Daumen eingetragen werden, wie bereits im Hauptformular unter "Voraussichtlicher Gewinnanteil"?
Denn ein Kapital kann ja noch nicht erwirtschaftet worden sein, und nach dem Vermögen wird ja auch nicht gefragt.
Des weiteren lässt sich auch noch nicht genau sagen, wie sich die Gewinne Aufteilen werden, vermutlich 60:40, da nach Aufträgen abgerechnet wird, jedoch ist das ganze wie Glaskugellesen.

Soll ich nun bei Art der Aufteilung "anderer Aufteilungsschlüssel" angeben, wenn ja, wie soll ich diesen förmlich korrekt verfassen. Im Gesellschaftervertrag wird bereits auf die variable Gewinnverteilung hingewiesen, welches sich nach Aufträgen richtet, ist dies bereits ausreichend?

Und was ist bei Zeile 43 : Bei beteiligten Personengesellschaften, anzugeben?
50% da nur zwei Gesellschafter auftreten, oder was genau ist mit dieser Zeile gemeint, wenn ja, kann man das nicht an der Hand abzählen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Euer Max

stiller
18.11.2014, 19:30
Hallo allesammen,

ich habe nun seit einiger Zeit ein Einzelnebengewerbe, welches ich nun ab 2015 auf eine GbR (ohne Kleinunternehmerregelung) mit einem Kumpel ausweiten möchte.
Vor knapp einem Monat haben wir uns beim Gewerbeamt angemeldet und kürzlich die Anmeldeformulare vom Finanzamt erhalten. Wir konnten auch ohne Probleme alle Formulare ausfüllen, sind uns jetzt aber bei der Anlage FB nicht mehr ganz so sicher.

Zeile 35-38 : Angaben zur Aufteilungsquote

Sollen diese Felder freigelassen werden, oder soll hier ein Schätzwert pi mal Daumen eingetragen werden, wie bereits im Hauptformular unter "Voraussichtlicher Gewinnanteil"?
Denn ein Kapital kann ja noch nicht erwirtschaftet worden sein, und nach dem Vermögen wird ja auch nicht gefragt.
Des weiteren lässt sich auch noch nicht genau sagen, wie sich die Gewinne Aufteilen werden, vermutlich 60:40, da nach Aufträgen abgerechnet wird, jedoch ist das ganze wie Glaskugellesen.

Soll ich nun bei Art der Aufteilung "anderer Aufteilungsschlüssel" angeben, wenn ja, wie soll ich diesen förmlich korrekt verfassen. Im Gesellschaftervertrag wird bereits auf die variable Gewinnverteilung hingewiesen, welches sich nach Aufträgen richtet, ist dies bereits ausreichend?

Und was ist bei Zeile 43 : Bei beteiligten Personengesellschaften, anzugeben?
50% da nur zwei Gesellschafter auftreten, oder was genau ist mit dieser Zeile gemeint, wenn ja, kann man das nicht an der Hand abzählen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Euer Max

Hallo. was steht im Gesellschaftsvertrag?
60:40 bei Verlust oder 50:50 bei Gewinn, oder andersherum?
Bitte wendet Euch an einen steuerberatenden Beruf.

Was nennt Ihr "variable Gewinnverteilung", wie es Euch so passt? Wie ist es mit Verlust - auch variabel?

Die beste Adresse ist ein Steuerberater, den Ihr ggfs. auch schon bei Gründung der Gesellschaft hättet einbinden sollen!

Maxklei
18.11.2014, 21:31
Hallo stiller,

danke für deine Antwort.

Im Gesellschaftervertrag ist die Gewinn- & Verlustaufteilung aufgeführt, diese wird nach Maßgabe der Beteiligung der jeweiligen Gesellschafter festgelegt, welche Anhand von zuordenbaren Auftragsrechnungen den jeweiligen Gesellschafter zuzuordnen sind.
Im Klartext, jeder bezahlter Auftrag geht mit 80% des Gewinns an den für den Auftrag verantwortlichen Gesellschafter, der Rest kommt in den gemeinsamen Topf.
Da der andere Kollege nicht ganz so viel Zeit hat, dürfte die voraussichtliche Verteilung etwa bei 60/40 liegen.

Ist diese Erklärung bereits der anderer Aufteilungsschlüssel auf besonderem Blatt oder muss hier noch etwas ergänzend angeben werde, und was überhaupt ist mit "besonderem Blatt gemeint" ? -> siehe Z101 (2014er Formular)

Einen guten Steuerberater zu finden ist hier auch nicht ganz einfach, ich hab leider bereits im Vorfeld schlechte Erfahrungen machen und seitdem mich selbst um alle Steuersachen kümmern müssen.
Sollte es nicht anders bei der GbR gehen, werde ich mich zunächst im Beikantenumfeld umhören müssen.

LG
Max

L. E. Fant
18.11.2014, 23:49
Was ist denn ein Gewinnerlös? Ein Gewinn? Ein Erlös?

Kloebi
20.11.2014, 07:44
Die Gründung und Auflösung einer Personengesellschaft gehört aus meiner Sicht zu den schwierigsten Bereichen des Ertragssteuerrechts. Hier können viele teure Fehler gemacht werden. Steuerliche Beratung ist dringend angezeigt.