PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : und wieder Handwerkerrechnungen...



Schöka
16.02.2015, 17:12
Hallo zusammen!

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Folgender Sachverhalt:
wir haben im Nov-Dez 2014 unser Dach sanieren lassen. Ca. Anfang Dez. kam die Rechnung für die 1. Anzahlung (ohne viel drumherum, ohne Material/Lohnkosten-Aufteilung einfach nur "bitte Anzahlung überweisen") in höhe von ca. 23000,- € wurde auch direkt überwiesen. Ende Dez. kam die Rechnung für die 2. Anzahlung für ca. 15000,- €, die wurde dann im Januar '15 überwiesen. Jetzt ist die Schlussrechnung gekommen wo wir noch ca. 1000,- € nachzahlen müssen. Aber auch in der Schlussrechnung sind die Kosten nicht in Lohn/Materialkosten aufgeteilt, die ist zwar sehr detailliert, es steht auch jeder einzelne Posten dran aber eben so in der Art: 20m Holzlatten geliefert und montiert 10€/m Summe 200,- € aber es ist doch nicht ersichtlich was davon das Material war und was die Arbeit! Und das obwohl wir ihn im vorraus mehrfach darauf hingewiesen haben, dass wir die Aufteilung für's Finanzamt brauchen.

Jetzt meine Fragen:
1. Kann ich die Rechnung anteilig absetzten, also die 23000 im Jahr 2014 und den Rest eben in 2015? Wenn ja, brauche ich für 2014 eine andere Rechnung, oder reicht es wenn auf der Schlussrechnung die Material/Lohnkosten richtig aufgeführt werden und ich es dann anteilig ausrechne?
2. Wenn sich der Handwerker weigert die Rechnung zu ändern, kann ich die Verweigerung der Zahlung des restlichen Geldes als Druckmittel nutzen um ihn doch noch dazu zu zwingen eine "ordentliche" Rechnung auszustellen?

Viele Grüße
Schöka

Charlie24
16.02.2015, 17:31
Ich verlange bereits bei der Auftragserteilung eine aufgeschlüsselte Abrechnung, auch wenn das Angebot selbst mengenbezogen ist, was ja vielen Angeboten üblich ist, nicht nur beim Dachdecker.

Ein seriöser Handwerker sollte im Sinne von Kundenbindung auch nachher noch bereit sein, solche Rechnungen aufzuschlüsseln. Das ist ja nicht so schwierig, da die Arbeitswerte auch in die Kalkulation je m² oder je laufendem Meter eingeflossen sind.

Wenn ich den aktuellsten Anwendungserlass richtig im Kopf habe, wird auch eine prozentuale Aufteilung akzeptiert.

Charlie24
16.02.2015, 18:01
Zur Ergänzung noch ein Satz aus dem Anwendungsschreiben:

Für die Inanspruchnahme der Steuerermäßigung ist auf den Veranlagungszeitraum der Zahlung abzustellen (§ 11 Absatz 2 EStG).

eman
20.02.2015, 06:18
Hallo,

ich bin beim Erstellen meiner Steuererkärung mit TAXMAN 2015. Unter dem Punkt Betriebsausgaben/Telefon...
habe ich die monatl. Kosten aufgelistet. Ich habe eine DSL und Handy Flatrate beim selben Anbieter. Der Anschluss wird von mir zu ca. 95 % beruflich genutzt. Wo trage ich die 5% private Nutzung ein?

Danke!


Cut down your exam stress by using our latest learnalanguage learn german pdf (http://www.learnalanguage.com/learn-german/) exam and high quality learn hebrew (http://www.learnalanguage.com/learn-hebrew/) demos. We provide updated University of British Columbia (https://cstudies.ubc.ca/study-topic/languages-translation) questions

Beamtenschweiß
20.02.2015, 06:40
@eman

1) dies ist das ELSTER Forum und kein Taxman-Forum

2) was hat dein "Problem" mit der Frage des TE zu tun?

Elster-Tester
20.02.2015, 07:19
an eman

1 dies ist das ELSTER Forum und kein Taxman-Forum

2 was hat dein Problem mit der Frage des TE zu tun?

eman ist ein Spambot.
Siehe hier :
https://www.elster.de/anwenderforum/showthread.php?38050-Keine-Daten-in-Elster-Formular&p=187027#post187027

Und hier das original :

https://www.elster.de/anwenderforum/showthread.php?40548-Eigennutzung-Telefon-Internet