PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verflegungszuschüsse nicht in der Lohnsteuerbescheinigung enthalten



tomto81
01.03.2015, 11:07
Hallo,
bei meinem neuen Arbeitgeber sind die Verflegungszuschüsse nicht auf der Lohnsteuerbescheinigung aufgeführt. Soweit ich das gelesen habe kann ER sich davon befreien lassen.

Wie trage ich dann die Auswärtstätigkeiten in die Steuererklärung ein bzw. muss ich die überhaupt eintragen?

danke

FIGUL
01.03.2015, 11:15
Hallo

Anlage N Auswärtstätigkeiten Zeilen 49ff
Wenn du Geld zu verschenken hast, brauchst du natürlich nichts eintragen

Gruß FIGUL

Charlie24
01.03.2015, 11:16
Soweit ich das gelesen habe kann ER sich davon befreien lassen.

Das ist richtig.


Wie trage ich dann die Auswärtstätigkeiten in die Steuererklärung ein bzw. muss ich die überhaupt eintragen?

Wie sonst auch in die Anlage N bei Auswärtstätigkeiten. Lohnt aber nur, wenn dein AG dir nicht alle Kosten steuerfrei erstattet hat.

Da der Beitrag hier unter "Allgemein" gestartet wurde, weiß niemand, mit welchem Steuerprogramm du arbeitest.

tomto81
01.03.2015, 12:39
Ich habe kein Geld zu verschenken,. da das Geld nicht in der LOHNSTEUERBESCHEINIGUNG steht kann es auch bei nicht angabe der reisetätigkeit nicht mit versteuert werden.
Ich hatte auch noch keinen Arbeitgeber der diese Kosten nicht Steuerfrei erstattet.


Ich nutze im übrigen steuersparerklärung2015.

Kontierung
01.03.2015, 12:53
Guten Tag,
irgendwie ist mir der letzte Eintrag unerklärlich, was soll das aussagen......
Beachte aber, das es unter den Finanzverwaltungen Kontrollmitteilungen gibt und wenn der Arbeitgeber eine Lohnsteuer(außen)Prüfung hat, kann es zu Nachfragen bei deinem Finanzamt kommen und dann ist Kacke am dampfen.............

Charlie24
01.03.2015, 13:11
irgendwie ist mir der letzte Eintrag unerklärlich, was soll das aussagen......

Das ist doch einfach zu verstehen: Es lohnt sich für ihn nicht, Aufwendungen geltend zu machen, da ihm alle Aufwendungen von seinen AG erstattet wurden. Es käme 0 raus.



Beachte aber, das es unter den Finanzverwaltungen Kontrollmitteilungen gibt und wenn der Arbeitgeber eine Lohnsteuer(außen)Prüfung hat, kann es zu Nachfragen bei deinem Finanzamt kommen und dann ist Kacke am dampfen.............

Das verstehe ich nun wieder nicht. Mein früherer AG hatte sich auch von der Aufzeichnung der Reisekosten im Lohnkonto befreien lassen. Wir hatten alle 3 Jahre eine Lohnsteueraußenprüfung. Was soll da passieren?

Wenn die steuerfreien Reisekostenerstattungen den gesetzlichen Vorschriften entsprechen, passiert da rein gar nichts.

FIGUL
01.03.2015, 17:33
Hallo,
@Charlie24
Wo hat der TE erwähnt, dass er ZITAT:Es lohnt sich für ihn nicht, Aufwendungen geltend zu machen, da ihm alle Aufwendungen von seinen AG erstattet wurden".
ME- kein Eintrag auf der elektr. Bescheinigung- keine Erstattung des AG, die in der Erklärung einzutragen wäre.

Gruß FIGUL

Charlie24
01.03.2015, 17:40
Das ergibt sich indirekt aus diesen Sätzen:


da das Geld nicht in der LOHNSTEUERBESCHEINIGUNG steht kann es auch bei nicht angabe der reisetätigkeit nicht mit versteuert werden.
Ich hatte auch noch keinen Arbeitgeber der diese Kosten nicht Steuerfrei erstattet.

Man muss das natürlich schon zweimal lesen1