PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehler bei Korrektur der Lohnsteuerbescheinigung 2016 Fehlernummer 309505005



JBOHNEBECK
13.09.2016, 13:31
Hallo,

wir haben jetzt mehrere Problemfälle auf dem Tisch, in dem eine Korrektur mit dem o.g. Fehler abgelehnt wurde:

Beispiel:

Bei der Bearbeitung Ihrer Lohnsteuerbescheinigung ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Bitte setzen Sie sich mit der Hotline in Verbindung. --- [LfdNr=1, Ordnungsmerkmal=xx, Fehlernummer=309505005: [Mit der Anweisung ELStAM elektronische Besteuerungsmerkmale mit Anweisungsart Korrektur und externer KM-Identifikation 0000000000000000000 sollen identifizierende Personenmerkmale (Hinweis=ArbnName(alt)=xxx (neu)=xxx) geändert werden, dies ist nicht zulässig.]]

In der Erstlieferung stand als Familienname: "FISCHER", die Korrektur der Lohnsteuerbescheinigung wurde mit "Fischer" gesendet. Damit bekommt man den o.g. Fehler. Haben wir in der Dokumentation etwas übersehen? Ist das wirklich so gewollt und wie soll das korrigiert werden?

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Jochen Bohnebeck

holzgoe
13.09.2016, 14:25
Hallo JBOHNEBECK,

habt ihr schon mal lt. Fehlerhinweis die Hotline kontaktiert ?
Da gibt es speziell für übermittelte Lohnsteuerbescheinigungen ein Kontaktformular -> https://www.elster.de/elohn_kformular.php

Tschüß

DC1961-1
13.09.2016, 14:37
Hallo Herr Boehnebeck,

it's not a bug, it's a feature! Das muss genau so sein!

Wie schon seit vielen Jahren angekündigt, gelten für Veranlagungszeiträume ab 2016 verschärfte Regeln für die Korrektur der Lohnsteuerbescheinigungen.
Die Fehlermeldungen sind auszuwerten und abzustellen, -Schreibweise anzupassen-, ansonsten findet keine Korrektur statt.

JBOHNEBECK
14.09.2016, 16:09
Toll das das Feature auch so ausführlich in der Schnittstellenbeschreibung erläutert wurde. Hier steht nur der Hinweis "Struktur ist obligatorisch". Was macht den das Finanzamt bei echten Namensänderungen oder bei Unicode-Namensangaben? Beginnt dann die Würfelei, wer hat welche Information zuerst und wer hat wie konvertiert? Wozu gibt es den die Steueridentifikationsnummer / ETIN und den Ordnungsbegriff? Dort finden sich übrigens Hinweise zur Identifikation in den Dokumentation.

DC1961-1
14.09.2016, 21:13
[. . .]Was macht denn das Finanzamt bei echten Namensänderungen oder bei Unicode-Namensangaben? Beginnt dann die Würfelei, wer hat welche Information zuerst und wer hat wie konvertiert?Ja.
Wozu gibt es denn die Steueridentifikationsnummer / ETIN und den Ordnungsbegriff?Nach Auffassung der Finanzverwaltung seit vielen Jahren vieeel zu unsicher und ewig Nachfragen produzierend :(