PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : geldschenkung an kinder bei rentner absetzbar?



Sonnenanbeterin
03.02.2017, 09:42
Hallo. Ich bereite gerade die Steuer für meine Mutter (Rentnerin) über Elster vor. Laut Elster-ZwischenRechnung ergibt es eine nicht unerhebliche Nachzahlung aufgrund der Rentenerhöhung und der Prozentestaffelung. Meine Frage: kann ich irgendwo im Formular geringe geldschenkungen als ausgaben eintragen (und wenn ja, wo), wenn sie uns Kindern immer mal wieder nen Fuffi zusteckt und würde das evtl. ihre Steuerlast minimieren? Wir Kinder könnten das ja im Gegenzug bei unserer Erklärung als Einnahme verbuchen, um da auch sauber zu bleiben. Lieber bezahlen wir da noch drauf, als dass es unsere Mutter tun muss.
Könnt ihr mir da weiterhlefen? Danke

Picard777
03.02.2017, 09:45
Die Frage hat mit Elster nichts zu tun, sondern ist Steuerberatung, die hier nicht erlaubt ist.

Im übrigen ist das ein Thema der Schenkungssteuer, für das es keine elektronische Erklärung gibt.

Du solltest auch bedenken, dass die Nachzahlung sich nur ergibt, weil bei der Rente quasi keine Lohnsteuer einbehalten wird. Würde sie das, ergäbe sich eher eine Erstattung und Du würdest nicht auf so komische Ideen kommen ... ;)

Sonnenanbeterin
03.02.2017, 10:30
danke für deine Antwort und den Hinweis. Natürlich hast Du Recht mit der Lohnsteuer, das habe ich nicht bedacht.

Schenkungssteuer kommt nicht in Frage, weil es wirklich nur um kleinste Beträge geht und diese in den Freibetrag fallen. Und Spenden sind ja auch absetzbar - und durchaus im Elsterformular einzutragen, deshalb kam ich auf diese Idee, zuerst hier im Forum anzufragen. Ich möchte die Erklärung korrekt ausfüllen und aber auch alle Eventualitäten berücksichtigen, mache das auch zum 1. Mal für meine Mutter. Deshalb suchte ich hier Rat.
LG

FIGUL
03.02.2017, 10:54
Hallo,

das Einfachste wäre doch Ihr als Kinder gebt Eurer Mutter das Geld für die Nachzahlung.
Ideen gibts

Gruß FIGUL

bobobaer
03.02.2017, 11:22
das Einfachste wäre doch Ihr als Kinder gebt Eurer Mutter das Geld für die Nachzahlung.


Wenn der Staat zahl ist es doch viel schöner ... ;-)

- - - Aktualisiert - - -


Und Spenden sind ja auch absetzbar

Das sind aber Zuwendungen an Organisationen, die wegen Mildtätigkeit o.ä. von der Körperschaftssteuer befreit sind. Letzteres dürfte bei euch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Fall sein. Und das Thema Spenden gab es vor Jahrzehnten bei Bornemanns Briefmacken auch, nämlich ob man Samenspenden von der Steuer absetzen kann. Die Antwort auf die Anfrage beim FA war insbesondere bezüglich der Ausführungen bzgl. der Befreiung der Spendenempfängerin von der Körperschaftssteuer lesenswert.

Sonnenanbeterin
03.02.2017, 12:22
Ich weiß nicht, warum ihr euch so die Mäuler zerfetzt über den Beitrag. Auch wenn das, was ihr schreibt nicht von der Hand zu weisen ist und wir das so dann auch machen werden, dass wir unserer Mutter das bezahlen:

Es soll aber Menschen geben wie mich, die nicht gleich auf die einfachste Lösung kommen und lieber erst mal kompliziert denken und um Rat fragen. Und nein, ich möchte den Staat nicht betrügen oder etwas wegnehmen, es ist schon seltsam, was ihr so reininterpretiert. Mir hatte jemand den Tipp gegeben mit der Schenkung, es war nicht mal meine Idee. Wenn ich selbst so viel Ahnung hätte, würde ich nicht hilfesuchend hier mich im Forum dazu offenbaren.

Also nichts für ungut: danke für eure Wortmeldungen. Ich habe etwas dazugelernt ;-)

Schönes Wochenende euch allen.
LG

FIGUL
03.02.2017, 12:36
Ich weiß nicht, warum ihr euch so die Mäuler zerfetzt über den Beitrag. Auch wenn das, was ihr schreibt nicht von der Hand zu weisen ist und wir das so dann auch machen werden, dass wir unserer Mutter das bezahlen:

Es soll aber Menschen geben wie mich, die nicht gleich auf die einfachste Lösung kommen und lieber erst mal kompliziert denken und um Rat fragen. Und nein, ich möchte den Staat nicht betrügen oder etwas wegnehmen, es ist schon seltsam, was ihr so reininterpretiert. Mir hatte jemand den Tipp gegeben mit der Schenkung, es war nicht mal meine Idee. Wenn ich selbst so viel Ahnung hätte, würde ich nicht hilfesuchend hier mich im Forum dazu offenbaren.

Also nichts für ungut: danke für eure Wortmeldungen. Ich habe etwas dazugelernt ;-)

Schönes Wochenende euch allen.
LG

Hallo,

das kommt vielleicht daher, dass man sich veralbert vorkommt bei solch einer Frage.

Gruß FIGUL