PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuerliche Behandlung der Einkünfte während der Zweitausbildung



heinrichdergroße
17.03.2017, 12:27
Hallo,

ich habe während der Zeit meiner Zweitausbildung ein Praktikum absolviert.
Das Praktikum habe ich entgeltlich erbracht; ich hatte einen Bruttolohn, der meinem Nettolohn entsprach, d.h. ich habe u.a. keine Lohnsteuer bezahlt.

Nun möchte ich meine Werbungskosten meines Zweit-Studiums von dieser Zeit anerkennen lassen und es gibt eine Sache, die mich etwas verwundert.
Wenn ich es richtig verstehe, verringert sich der mögliche Verlustvortrag um das Brutto-Gesamteinkommen von meiner Praktikumszeit.

Beispiel:
EUR 3.500,00 Brutto- bzw. Nettolohn Praktikantenstelle
EUR 4.000,00 Werbungskosten Gesamt

EUR 500,00 Verlustvortrag

Ist diese Vorgehensweise sinngemäß richtig? Würde mich über eine Rückmeldung freuen.

Charlie24
17.03.2017, 12:35
Ist diese Vorgehensweise sinngemäß richtig?

Natürlich, warum soll die falsch sein? Einnahmen abzüglich Werbungskosten ergibt den Gesamtbetrag der Einkünfte.

Wenn dieser negativ ist, ergibt sich ein Verlust, der rück- oder vorgetragen werden kann.