PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorrauszahlungen an das Finanzamt



Sanne69
18.03.2017, 17:59
Hallo,
ich bin nicht so oft hier, daher weiß ich nicht ob ich mit der Frage hier richtig bin, ich versuche es trotzdem:
Wir müssen seit letztem Jahr Vorauszahlungen an das Finanzamt zahlen.
Habe ich die Möglichkeit in dem Programm diese Zahlungen irgendwo einzugeben, um eine
ungefähre Berechnung zu bekommen was wir evtl. nachzahlen oder zurückbekommen würden für 2016?
Wenn ich die Berechnung so durchlaufen lasse, ist die Nachzahlung ziemlich hoch.
Vielen Dank schon mal im Voraus :-)
LG, Susanne

Charlie24
18.03.2017, 18:15
Habe ich die Möglichkeit in dem Programm diese Zahlungen irgendwo einzugeben, um eine
ungefähre Berechnung zu bekommen was wir evtl. nachzahlen oder zurückbekommen würden für 2016?

In welchem Programm?

Es gibt bisher weder für ElsterFormular noch für das ElsterOnline-Portal eine offizielle Eingabemöglichkeit. Leider!

Du kannst dir mit einer zusätzlichen Lohnsteuerbescheinigung bzw. einem zusätzlichen Eintrag behelfen.
Als Arbeitslohn gibst du 0,00 ein, die für 2016 insgesamt geleisteten Vorauszahlungen dann als Steuerabzug.

Diesen zusätzlichen Eintrag musst du vor der Datenübermittlung an das Finanzamt natürlich unbedingt wieder löschen!

L. E. Fant
18.03.2017, 18:54
Es gibt bisher weder für ElsterFormular noch für das ElsterOnline-Portal eine offizielle Eingabemöglichkeit.

Aber für Kaufsoftware!

Charlie24
18.03.2017, 19:21
Aber für Kaufsoftware!

Das weiß ich zwar nicht aus eigener Erfahrung, aber so eine Hexerei ist es ja nun auch wieder nicht, eine Eingabemöglichkeit für geleistete Vorauszahlungen zu implementieren,
noch dazu, als das Formular Zusätzliche Angaben für die Steuerberechnung bereits seit langem existiert.

Warum das bei den kostenlosen Programmen der Finanzverwaltung nicht erfolgt, habe ich noch nie wirklich verstanden. Vielleicht machen einfach zu wenige Vorauszahler ihre Steuererklärung selbst?

Anja39
19.03.2017, 08:57
Aber selbst, wenn es eine Eingabemöglichkeit hierfür gibt, muss ich als Vorauszahler ja zunächst einmal anhand der Bankauszüge o.ä. den Gesamtbetrag dieser gezahlten Vorauszahlungen ermitteln, was ich mir dann idealerweise auf einem Zettel notiere.

Diesen Betrag dann von der per (Elster-)Programm ermittelten Nachzahlung abzuziehen, ist dann auch keine besonders große rechnerische Hexerei.

XaverWdg
19.03.2017, 09:13
Komisch
bei mir gibt es das Formular

- - - Aktualisiert - - -

Und bei der Steuerberechnung wird der Betrag auch abgezogen.

stiller
19.03.2017, 09:29
Komisch
bei mir gibt es das Formular

Und bei der Steuerberechnung wird der Betrag auch abgezogen.

Schön für Bezahlsoftware. Denn weder EF noch EOP bilden es ab.

XaverWdg
19.03.2017, 09:36
Brauchen Sie einen Screenshot?
Bin in EF unterwegs - Kalenderjahr 2016 -
da gibt es die Möglichkeit, vor einigen Min selbst ausgetestet.
Punkt links unten
weitere Vordrucke
zusätzliche Vordrucke für die Steuerberechnung

XaverWdg
19.03.2017, 10:10
Siehe auch Seite 4 Handbuch zu EF

https://download.elster.de/download/anleitung/Handbuch_ElsterFormular.pdf

FIGUL
19.03.2017, 10:10
Brauchen Sie einen Screenshot?
Bin in EF unterwegs - Kalenderjahr 2016 -
da gibt es die Möglichkeit, vor einigen Min selbst ausgetestet.
Punkt links unten
weitere Vordrucke
zusätzliche Vordrucke für die Steuerberechnung

Hallo,

dann mach mal den Screenshot.
Bin gespannt.
Deine Threds sind häufig nicht zielführend und teilweise auch nicht richtig. (Beispiel papierlos EF)

Gruß FIGUL

XaverWdg
19.03.2017, 10:12
Sorry
ist das Problem
wenn man in zwei Threads gleichzeitig unterwegs ist.

stiller
19.03.2017, 10:17
Sorry
ist das Problem
wenn man in zwei Threads gleichzeitig unterwegs ist.

Dann sollte man doch eher still sein!

FIGUL
19.03.2017, 10:17
Hallo,

Kopie aus dem Handbuch zus.Vordrucke
b
bei Kürzung des Vorwegabzugs bei
Vorsorgeaufwendungen; Verlustvortrag;
Einzelveranlagung von Ehegatten/ Lebenspartnern

und was hat das mit Steuervorauszahlungen zu tun? NICHTS

Gruß FIGUL

stiller
19.03.2017, 10:19
Siehe auch Seite 4 Handbuch zu EF

https://download.elster.de/download/anleitung/Handbuch_ElsterFormular.pdf

Was geht oder nicht.
Hast Du es selbst gelesen?
Ich glaube, eher nicht!

XaverWdg
19.03.2017, 11:31
Hatte vorhin schon geschrieben,
dass ich gedanklich in einem anderen Beitrag unterwegs war.

Die obigen Beiträge gehören nicht hierher/passen nicht hierher.

Wird nicht mehr vorkommen

Charlie24
19.03.2017, 11:42
Aber selbst, wenn es eine Eingabemöglichkeit hierfür gibt, muss ich als Vorauszahler ja zunächst einmal anhand der Bankauszüge o.ä. den Gesamtbetrag dieser gezahlten Vorauszahlungen ermitteln, was ich mir dann idealerweise auf einem Zettel notiere.

Diesen Betrag dann von der per (Elster-)Programm ermittelten Nachzahlung abzuziehen, ist dann auch keine besonders große rechnerische Hexerei.

Ich bin kein Anhänger einer Zettelwirtschaft! Ich muss auch nichts ermitteln, das macht meine Banking-Software auf Knopfdruck.

Es geht sowieso nicht um Hexerei, sondern um den zusätzlichen Komfort, den eine solche Eingabemöglichkeit bieten würde.

Im Moment würde ich immer nur eine Abschlusszahlung von einigen tausend Euro sehen und müsste bei jeder Änderung der Erklärung eine zusätzliche Berechnung anstellen,
wenn ich mir nicht über den Umweg der zusätzlichen Lohnsteuerbescheinigung geholfen hätte. Ich finde das lästig.

FIGUL
19.03.2017, 11:46
Ich bin kein Anhänger einer Zettelwirtschaft! Ich muss auch nichts ermitteln, das macht meine Banking-Software auf Knopfdruck.

Es geht sowieso nicht um Hexerei, sondern um den zusätzlichen Komfort, den eine solche Eingabemöglichkeit bieten würde.

Im Moment würde ich immer nur eine Abschlusszahlung von einigen tausend Euro sehen und müsste bei jeder Änderung der Erklärung eine zusätzliche Berechnung anstellen,
wenn ich mir nicht über den Umweg der zusätzlichen Lohnsteuerbescheinigung geholfen hätte. Ich finde das lästig.

Hallo,

diese THema ist doch wohl schon ausgelutscht.
Wegen so einer Bagatelle. (von der Problematik her)
Steht doch alles auf dem Steuerbescheid

Gruß FIGUL

Sanne69
20.03.2017, 16:20
Hallo,

also auf jeden Fall vielen Dank für die Antworten. Ich wollte hier
keinen Streit vom Zaun brechen. :-)
Die Idee mit der zweiten Lohnsteuerbescheinigung werde ich
ausprobieren, aber natürlich kann ich auch meine Vorauszahlung
einfach bei der Elster-Berechnung abziehen.
Liebe Grüße, Susanne

Charlie24
20.03.2017, 20:23
Ich wollte hier keinen Streit vom Zaun brechen. :-)

Wenn das Thema hier - zum wiederholten Mal - kontrovers diskutiert wurde, liegt das sicher nicht an dir!