PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fremde Pin verwendet



Donhauro
25.03.2017, 16:12
Hallo Forum,
Meine Schwägerin hat ihre Steuererklärung und EÜR auf meinem Rechner erledigt (während meiner Abwesenheit). Dabei hat sie beim Übermitteln meinen Elster Pin verwendet.
Kann es beim Finanzamt deswegen zu Komplikationen kommen?

Vielen Dank für die Unterstützung!

Basteltyp
25.03.2017, 17:42
Hallo,
eigentlich nicht, weil der Inhaber eines Zertifikats sich nur als Datenlieferer authentifiziert,
aber die Verantwortung für eine Datenlieferung trägt.

Normalerweise publiziert man nicht seine PIN, Passwörter o.Ä., auch nicht innerhalb eines Programms,
sondern speichert die in seinem Kopf oder in einer unzugänglichen Umgebung.

Würden Sie Ihren Haustürschlüssel mit Klebeband von außen an die Tür pappen?
Oder die PIN Ihrer Bankkarte auf dieselbige schreiben?

L. E. Fant
25.03.2017, 18:40
Würden Sie Ihren Haustürschlüssel mit Klebeband von außen an die Tür pappen?

Außen an die Tür? Der gehört doch unter den Fußabstreifer ;)

Basteltyp
25.03.2017, 18:44
mit einem Post-it Sticker auf der Fußmatte ;)

Charlie24
25.03.2017, 19:15
Normalerweise publiziert man nicht seine PIN, Passwörter o.Ä., auch nicht innerhalb eines Programms, ...

Das darf doch jeder handhaben wie er will. Wenn er seiner Schwägerin vertraut und sie seine Zertifikatsdatei nicht mitgenommen hat, was soll da denn passieren, wenn sie seine Pin weiß?
Geld kann sie damit jedenfalls nicht abheben!

Basteltyp
25.03.2017, 19:24
Das darf doch jeder handhaben wie er will. Wenn er seiner Schwägerin vertraut...

sicher darf jeder das, aber dann braucht man nicht im Nachgang zum Bedenkenträger werden.

L. E. Fant
25.03.2017, 19:25
Das darf doch jeder handhaben wie er will

Die beiden werden sich schon einigen. Aber es hat sich nicht so angehört als wäre es so geplant gewesen, dass sie in seiner Abwesenheit an Donhauros Computer geht und sein Zertifikat verwendet.

Charlie24
25.03.2017, 20:16
Aber seine Bedenken bezogen sich doch auf mögliche Komplikationen beim Finanzamt, so habe ich das jedenfalls verstanden:


Kann es beim Finanzamt deswegen zu Komplikationen kommen?

Basteltyp
25.03.2017, 20:19
dann sollte man erst recht nicht seine PIN verbreiten.

stiller
25.03.2017, 20:24
Leute, um 17:42 hat Basteltyp doch alles gesagt. Der TE hat sich auch nicht mehr gemeldet. Thema beendet, aus und Ende!

reckoner
25.03.2017, 23:32
Hallo,

sorry, ich hatte nur die 2. Seite gesehen und daher den ganzen Thread als Spam interpretiert --> also in den Papierkorb.

Dann sah ich aber, dass es auch noch eine erste Seite gibt, ich weiß aber nicht aus welchem Forum der Thread stammt. Kann mir jemand sagen, wohin ich ihn zurückschieben soll?

Stefan

stiller
26.03.2017, 00:08
Hallo,

sorry, ich hatte nur die 2. Seite gesehen und daher den ganzen Thread als Spam interpretiert also in den Papierkorb.

Dann sah ich aber, dass es auch noch eine erste Seite gibt, ich weiß aber nicht aus welchem Forum der Thread stammt. Kann mir jemand sagen, wohin ich ihn zurückschieben soll?

Stefan

Verschoben und gemeldet.

Donhauro
26.03.2017, 08:27
Danke für die Antworten.
Der Hinweis, dass der PIN nur für die Authentifizierung der Datenübertragung verwendet wird, war ausschlaggebend.
Einen Virus wird meine Schwägerin schon nicht an das Finanzamt hochgelegen haben..... hoffe ich.

stiller
26.03.2017, 08:32
Danke für die Antworten.
Der Hinweis, dass der PIN nur für die Authentifizierung der Datenübertragung verwendet wird, war ausschlaggebend.
Einen Virus wird meine Schwägerin schon nicht an das Finanzamt hochgelegen haben..... hoffe ich.

..und keinen Unsinn ;)