PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Authentifizierte Übermittlung für weitere Personen



josm
31.03.2017, 09:57
Hallo,
ich nutze elsterFormular mit authentifizierter Übermittlung. Für meine Eltern erstelle ich auch die Steuererklärung. Brauche ich dafür ein eigenes Zertifikat? Danke!

holzgoe
31.03.2017, 09:59
Hallo josm,

nein, das Zertifikat identifiziert den Datenübermittler und du könntest theoretisch für Bürger A bis Z übermitteln, haftest natürlich in gewisser Weise für den Inhalt.
Aber für Familienangehörige bist du durch die Steuerdaten-Übermittlungsverordnung oder die Abgabenordnung abgesichert.

Tschüß

stiller
31.03.2017, 09:59
Hallo,
ich nutze elsterFormular mit authentifizierter Übermittlung. Für meine Eltern erstelle ich auch die Steuererklärung. Brauche ich dafür ein eigenes Zertifikat? Danke!

Hallo, nein.

josm
31.03.2017, 10:02
Danke für die schnellen Antworten :-)
Nur zum Verständnis: wenn ich die Steuererklärung für meine Eltern mit meinem Zertifikat übermittle, ist denn für das Finanzamt erkennbar, dass dieses Zertifikat für eine andere Person ausgestellt wurde?

Picard777
31.03.2017, 10:11
Spielt doch keine Rolle. Das Zertifikat kennzeichnet nur den DatenÜBERMITTLER. Ob der zufällig gleichzeitig AUCH Steuerpflichtiger ist oder nicht, ist doch Jacke wie Hose.

holzgoe
31.03.2017, 10:12
Hallo josm,

schrieb ich doch im ersten Beitrag, das Zertifikat weist dich als Datenübermittler der Steuererklärung xyz aus.

Tschüß

josm
31.03.2017, 10:21
Hallo josm,

..... haftest natürlich in gewisser Weise für den Inhalt. ......

Tschüß

Deswegen für mich nicht "Jacke wie Hose" :-)
Anderes gefragt: bin ich als DatenÜBERMITTLER haftbar für den (rein hypothetischen) Fall, dass irgendetwas nicht stimmen sollte?
Es gibt ja bei authentifizierter Übermittlung keine Unterschrift durch die Personen, für die die Erklärung übermittelt wird.

Sorry, falls ich da eine vollkommen abwegige Überlegung habe :-)

stiller
31.03.2017, 10:24
Deswegen für mich nicht "Jacke wie Hose" :-)
Anderes gefragt: bin ich als DatenÜBERMITTLER haftbar für den (rein hypothetischen) Fall, dass irgendetwas nicht stimmen sollte?
Es gibt ja bei authentifizierter Übermittlung keine Unterschrift durch die Personen, für die die Erklärung übermittelt wird.

Sorry, falls ich da eine vollkommen abwegige Überlegung habe :-)

Hallo, ich empfehle Dir ein Literaturstudium: Steuerdatenübermittlungsverordnung
(Da werden Sie geholfen)

holzgoe
31.03.2017, 10:33
Hallo josm,

ich schrieb doch, dass für Familienangehörige die Sache abgesichert ist ->StDÜV will das lange Wort nicht noch einmal wiederholen und du wirst ja nicht unbedingt für Ulli Hoeneß die Steuererklärung abschicken.

Tschüß

josm
31.03.2017, 10:33
Danke!
ich werde gleich mal danach googeln :-)

L. E. Fant
31.03.2017, 13:26
Aber für Familienangehörige bist du durch die Steuerdaten-Übermittlungsverordnung oder die Abgabenordnung abgesichert.

Man sollte aber die Familienangehörigen darüber informieren ;)

holzgoe
31.03.2017, 23:20
Hallo,
ich dachte da eher so, dass die Familienangehörigen zum Zertifikatsinhaber kommen nach dem Motto ach kannst du mal.....

Tschüß

stiller
31.03.2017, 23:34
Übermittlung im Auftrag: StDÜV ;) nennt sich das, für jeden!

Datenübermittlung im Auftrag
Im Fall der Übermittlung im Auftrag hat der Dritte die Daten dem Auftraggeber
unverzüglich in leicht nachprüfbarer Form zur Überprüfung zur Verfügung zu stellen.
Der Auftraggeber hat die Daten unverzüglich zu überprüfen (§ 6 Abs. 2 StDÜV) und
gegebenenfalls zu berichtigen.
Der Dritte (Datenübermittler) kann die Erfüllung der Verpflichtung nach § 6
Abs. 2 StDÜV sowohl durch eigene Aufzeichnungen als auch durch einen vom
Auftraggeber unterschriebenen Ausdruck der elektronisch übermittelten Daten
nachweisen.
Nach den Grundsätzen des Beweises des ersten Anscheins ist davon auszugehen, dass
eine von einer Person oder Gesellschaft im Sinne der §§ 3 und 4 des Steuerberatungsgesetzes
(StBerG) übermittelte Steuererklärung tatsächlich von dem betreffenden
Steuerpflichtigen genehmigt worden ist.

..und weil ich nichts von Angehörigen lese, gilt es wohl genauso ;)
P.S. Bevor ihr euch die köppe einschlagt