PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Login unmöglich / kein kompatibles Java-Plugin / Authenticator



Jens11
19.04.2017, 18:12
Moin,

bin als steuerpflichtiger Fotovoltaikbesitzer vom Finanzamt gezwungen, meine ESt online zu erklären.
Habe seitdem nur Schwierigkeiten mit unzulänglichen Voraussetzungen bei Elster Online.
beginnend vom ersten Registrieren über die erste Steuererklärung bis hin zum aktuellen Problem:

Erhielt von elsterportal eine Mail vom am 08.03.2017 wg. Ablauf meines Zertifikates
mit der Aufforderung, dieses dringend noch vor dem 06.06.2017 zu verlängern.

Der Login bei elsteronline ist aber nicht mehr möglich,
weil
eine ungültige PIN eingegeben worden sei (was nicht den Tatsachen entspricht!)
alternativ sei aber ein Zugang mit Java möglich

mein PC kein kompatibles Java-Update installiert habe, (was ebenfalls nicht stimmt!)
das müsse von der Java-site heruntergeladen werden

Als das neu heruntergeladen und installiert (Vs.8 Upd.131) war,

wieder kein Login möglich.

keine gültige PIN eingegeben
ein Zugang mit Java sei aber möglich (na klar, das hatte ich ja schon mal)

kein kompatibles Java-Plugin sei installiert, ich könne es aber auf der Java-site
ja für wie dumm werde ich denn hier gehalten?

Nachforschungen an anderer Stelle auf elsteronline, Seite Anforderungen, ergaben,
dass bei meinem System Win7 ultimate 64 bit mit aktuellen updates
der Browser Chrome funktionieren würde,
meine aktuellen Firefox- und Opera- Versionen funktionierten hier leider nicht mehr
vielleicht könnten die website-Admins
ihre elsteronline ja auch mal auf die technische Höhe der Zeit und der aktuellen Browser bringen

Also chrome-Browser installiert, um endlich zum Ziel zu gelangen.

Login wieder nicht möglich!

weil falsche PIN eingegeben, kannte ich ja schon, genauso gelogen wie bislang vorher!
ein Zugang mit Java sei aber möglich; ach ja? Wirklich? - na dann.

nee, leider doch nicht!
weil Chrome vs.42 oder neuer nun doch, seit 10 Minuten?, elsteronline-Zugang nicht
mehr unterstützt, ja, wer hätte das gedacht.

und nu?
Empfohlen wird ab sofort der neue Elster-Authenticator. aha! Warum denn nicht gleich so?
Leider gibt´s bei elsteronline aber keine Suchfunktion und so muss erst über Google
danach gesucht werden, wo denn dieser Download sich wohl auf der elsteronline versteckt hat.

Nachdem der Authenticator heruntergeladen und installiert ist,
natürlich erst Lizenzvereinbarung lesen und zustimmen, Vs.38.0.0 v. 06.04.2017,

Login immer noch nicht möglich!
ja geht´s denn hier online vielleicht noch mal erfolgreich weiter?

weil:
ja, ätsch, den nur die Leutchen nutzen können, die Elster Spezial oder Plus haben,
was als kostenpflichtige Sache dargestellt wird.
das möchte ich aber auf gar keinen Fall!

Als letzten Ausweg hab ich dann auf elsteronline noch die Hotline-Nummer gefunden,
die mir bestimmt weiterhelfen würde!

Tel. 0800 52 35 055, aber, na klar:
zur Zeit sind alle Plätze belegt.

und Elias online könne auch weiterhelfen -
nee, danke, den hatte ich mir auch schon angesehen - der war aber nix...

Wenns nicht so traurig wär,
könnt ich sogar drüber lachen.

aber die Steuererklärung muss ja zum Finanzamt,
die kennen da keinen Spaß.

So - ich bin am Ende! Geschlagene drei Stunden am PC herumgebastelt,
nur weil die Admins hier den Zugang nicht komfortabel für jedermann einrichten können.

Nu komms du.

Was kann ich tun, um mich einzuloggen, mein Zertifikat zu verlängern,
und vielleicht auch wie verlangt meine online-Steuererklärung abzugeben?

LG Jens11

P.S.
Das war noch nicht alles:
Den Text hier musste ich auch nochmal überarbeiten, weil ich wohl unerlaubte Zeilenumbrüche oder Zeichen verwendet habe...
Na klar...

Basteltyp
19.04.2017, 18:37
Hallo,

>>>Erhielt von elsterportal eine Mail vom am 08.03.2017 wg. Ablauf meines Zertifikates
>>>mit der Aufforderung, dieses dringend noch vor dem 06.06.2017 zu verlängern.
man bekommt 90, 60, 30, Tage vor Ablauf eine Nachricht zur Verlängerung,
um die 3 Jahre Gültigkeit auszunutzen, besteht noch keine Dringlichkeit.

>>>Der Login bei elsteronline ist aber nicht mehr möglich, weil
>>>eine ungültige PIN eingegeben worden sei (was nicht den Tatsachen entspricht!)
existiert evtl. noch eine Zertifikatsdatei und passt deshalb nicht die PIN zur erwischten Datei?

>>>alternativ sei aber ein Zugang mit Java möglich
bei einer Zertifikatsdatei ist solch ein Zugang nicht notwendig
und würde auch das Problem einer falschen PIN nicht lösen.

>>>dass bei meinem System Win7 ultimate 64 bit mit aktuellen updates
>>>der Browser Chrome funktionieren würde,
>>>meine aktuellen Firefox- und Opera- Versionen funktionierten hier leider nicht mehr
wie aktuell (Versionsnummer) ist der Firefox?
Ein 32Bit FF 52.0.2 sollte ohne Probleme unter Win7 ultimate 64 bit funktionieren.

>>>Empfohlen wird ab sofort der neue Elster-Authenticator. aha! Warum denn nicht gleich so?
>>>Login immer noch nicht möglich!
warum denn auch, siehe Scenario Oben.
Bitte einmal nach .pfx auf der Festplatte suchen. Vielleicht gibt es doch einen Blindgänger.

Charlie24
19.04.2017, 18:39
Was kann ich tun, um mich einzuloggen, mein Zertifikat zu verlängern,

Ohne Kenntnis der richtigen Pin kannst du dich nicht einloggen! Die Pin hast du selbst vergeben, also kennst nur du sie!

Und wenn das ElsterOnline-Portal meldet, dass eine ungültige PIN eingegeben worden sei, dann stimmt das nach meiner Erfahrung auch.

Für das Basiszertifikat werden weder das Java-Plugin noch der Authenticator benötigt.

Du kannst dein Konto löschen und dich neu registrieren oder die richtige Pin verwenden:

https://www.elsteronline.de/eportal/all/dienst/ElsterOnlinePrepareKontoSperren.tax

Jens11
19.04.2017, 21:05
Moin ins Rund

und danke für die schnelle Rückmeldung.
Als ehemaliger Admin hab ich auf meiner HDD eine ordentliche Datenbank!

Die PIN kenne ich genauso (analog auf Zettel)
wie die Zertifikatsdatei im entsprechenden Ordner "ESt 2016" gespeichert
und von dort in die entsprechende Login-Zeile übernommen wurde.

1.
"wenn das ElsterOnline-Portal meldet, dass eine ungültige PIN eingegeben worden sei, dann stimmt das nach meiner Erfahrung nach"
Ihr könnt mir ruhig glauben, was ich schreibe!

2.
Du kannst dein Konto löschen und dich neu registrieren oder die richtige Pin verwenden:
https://www.elsteronline.de/eportal/...ntoSperren.tax

Warum sollte ich - ich habe doch sowohl die Zertifikatsdatei als auch meine PIN!
Der Fehler müsste m. E. hier online von den Admin gemacht worden sein,
denn bei der ESt2016 hat ja noch alles damit geklappt!

2.
"existiert evtl. noch eine Zertifikatsdatei und passt deshalb nicht die PIN zur erwischten Datei?"
Ja klar existiert diese Datei (siehe oben)... -> Wie soll ich das denn um Himmelswissen beurteilen können?
2016 bei der ESt hat´s jedenfalls noch gepasst!

3.
"bei einer Zertifikatsdatei ist solch ein Zugang nicht notwendig
und würde auch das Problem einer falschen PIN nicht lösen."
Hä? Zertifikat und PIN waren richtig eingegeben... - trotzdem die Fehlermeldung von elsteronline...
Als Alternative wird doch von elsteronline selbst unter der Fehlermeldung
ein Java-Zugang vorgeschlagen!

4.
"wie aktuell (Versionsnummer) ist der Firefox?
Ein 32Bit FF 52.0.2 sollte ohne Probleme unter Win7 ultimate 64 bit funktionieren."
Habe nachgesehen:
FF 52.01., 32bit, gerade neu von chip.de heruntergeladen und neu installiert, (2017 03 16 1621 3829) Sicherheitsupdate.
kein neueres Update online abrufbar (automatische Updates eingestellt)

5.
"Bitte einmal nach .pfx auf der Festplatte suchen. Vielleicht gibt es doch einen Blindgänger."
Hä? Blindgänger? - jetzt wird´s auch noch militärisch?
Die pfx-Datei hab ich zweifach auf verschiedenen usb.hdds hinterlegt... ->
jeweils im Ordner ESt 2016 wie schon geschrieben.

Wie gesagt, ich versteh´nur noch Bahnhof...
nutzerfreundlich ist dieses onlineportal jedenfalls keinesfalls,
wenn selbst ich bei meiner Vorbildung solche Schwierigkeiten habe ->
wie sollen da unbeleckte Steuerpflichtige hier zurecht kommen?

LG Jens11

L. E. Fant
19.04.2017, 21:16
"existiert evtl. noch eine Zertifikatsdatei und passt deshalb nicht die PIN zur erwischten Datei?"
Ja klar existiert diese Datei (siehe oben)

Die Betonung liegt hier auf noch. Also: hast Du noch eine zweite Zertifikatsdatei (evtl. eine alte die verlängert wurde?)

Basteltyp
19.04.2017, 21:32
also...

>>>Als ehemaliger Admin...

bei einer Zertifikatsdatei ist solch ein Zugang nicht notwendig
und würde auch das Problem einer falschen PIN nicht lösen."
Was ist daran so schwer zu verstehen?

Bitte einmal nach .pfx auf der Festplatte suchen. Vielleicht gibt es doch einen Blindgänger.
Nicht militärisch.
Damit war eine evtl. existierende andere (2.) Zertifikatsdatei gemeint, zu der die gemerkte PIN nicht passt.
Ist hier häufiger als Fehler erkannt als mancher denkt.

>>>Wie gesagt, ich versteh´nur noch Bahnhof...
>>>wenn selbst ich bei meiner Vorbildung solche Schwierigkeiten habe ->
>>>wie sollen da unbeleckte Steuerpflichtige hier zurecht kommen?

Ich bin so ein relativ unbeleckter Otto-Normal-Steuerpflichtiger,
allerdings ein probierfreudiger für Dies und Das und komme gut zurecht. ;)

Jens11
19.04.2017, 21:34
Moin

und danke für die fixe Rückmeldung -
das klappt ja bestens - ganz anders als alles andere hier auf elsteronline.

"hast Du noch eine zweite Zertifikatsdatei (evtl. eine alte die verlängert wurde?)"

-> nee, die Verlängerung soll ja nun erstmalig stattfinden;
klappt aber wegen des unmöglichen Logins nicht.

LG Jens11

stiller
19.04.2017, 22:12
Moin ins Rund

Als ehemaliger Admin hab ich auf meiner HDD eine ordentliche Datenbank!

Die PIN kenne ich genauso (analog auf Zettel)
wie die Zertifikatsdatei im entsprechenden Ordner "ESt 2016" gespeichert
und von dort in die entsprechende Login-Zeile übernommen wurde.
nutzerfreundlich ist dieses onlineportal jedenfalls keinesfalls,
wenn selbst ich bei meiner Vorbildung solche Schwierigkeiten habe ->
wie sollen da unbeleckte Steuerpflichtige hier zurecht kommen?

LG Jens11

Nunja, ich als unbefleckter Steuerzahler komme zurecht, und speichere meinen PIN auch analog, im Hirn. Mich würde mal interessieren wie Deine .pfx heisst und welche Groesse sie hat und wann Du sie das letzte Mal benutzt hast.
Meine heisst: xxxxxx_elster_tt.mm.jjjj_hh.mm und ist 11 kb gross.

Charlie24
19.04.2017, 22:55
Als Alternative wird doch von elsteronline selbst unter der Fehlermeldung ein Java-Zugang vorgeschlagen!

Der TE könnte ja noch überprüfen, ob er versehentlich javascript im Browser deaktiviert hat.

Solche Konfigurationsfehler kann ich mir allerdings bei einem ehemaligen Admin kaum vorstellen.

Jens11
19.04.2017, 23:55
Moin,

"Der TE könnte ja noch überprüfen, ob er versehentlich javascript im Browser deaktiviert hat.
Solche Konfigurationsfehler kann ich mir allerdings bei einem ehemaligen Admin kaum vorstellen."
... danke für´s Kompliment, bringt mich aber nicht weiter, #
solange die Admins hier online ihre Arbeit nicht zufriedenstellend machen.
Bzgl. obiger Fragestellung:
... nee - grade nochmals überprüft - FF mit aktiviertem javascript, Vs. wie oben beschrieben.

"Mich würde mal interessieren wie Deine .pfx heisst und welche Groesse sie hat und wann Du sie das letzte Mal benutzt hast.
Meine heisst: xxxxxx_elster_tt.mm.jjjj_hh.mm und ist 11 kb gross."
Meine heisst: xxxxxx_elster_ZZZZ.pfx (ZZZZ steht für 4 Zahlen) und ist 4 KB groß, geändert(!) am 06.06.2014,
wann letztmalig genutzt? -> ... keine Ahnung, irgendwann bei der ESt 2015 in 2016.

LG Jens11

Basteltyp
20.04.2017, 00:34
4 kB ist ungewöhnlich klein für eine Zertifikatsdatei, selbst eine auf Basis der Steuernummer
hat ebenso wie eine auf Basis der Steuer-ID 11 kB.
Eine Ausnahme, meine Zertifikatsdatei zur Registrierung der ElsterOnline Beta-Umgebung
hat 8 kB.

Am besten wäre wohl, wie schon von @Charlie24 angemerkt,
das existierende Konto zu löschen und eine neue Registrierung anzustossen.
Bis zum geforderten Abgabetermin sollte das zu schaffen sein.
Es bringt auch nicht viel, hier tagelang erfolglos zu sinnieren, wo der Hund begraben liegt.

DC1961-1
20.04.2017, 08:48
Hallo Jens,
"Mich würde mal interessieren wie Deine .pfx heisst und welche Groesse sie hat und wann Du sie das letzte Mal benutzt hast.
Meine heisst: xxxxxx_elster_tt.mm.jjjj_hh.mm und ist 11 kb gross."
Meine heisst: xxxxxx_elster_ZZZZ.pfx (ZZZZ steht für 4 Zahlen) und ist 4 KB groß, geändert(!) am 06.06.2014,
wann letztmalig genutzt? -> ... keine Ahnung, irgendwann bei der ESt 2015 in 2016.

LG Jens11Ihre Zertifikatsdatei ist korrumpiert!
Alte Zertifikate heissen: xxxxxx_elster_2048.pfx und sind mindestens 11kb groß (Ausnahme s. Basteltyps Beitrag).
Falls Ihnen keine Sicherungskopie (auf einem anderen Medium) zur Verfügung stehen sollte, bleibt Ihnen leider nur eine Neuregistrierung, - sofern Sie überhaupt zur zertifizierten Übermittlung verpflichtet sind.
Sorry

Charlie24
20.04.2017, 10:27
Die Aussage mit der Größe von knapp 11 kB (jeweils um die 10.500 Bytes) kann ich anhand der 3 auf meinem Rechner gespeicherten Zertifikatsdateien bestätigen.

Kleiner ist tatsächlich nur die Zertifikatsdatei zum Test des ElsterOnline-Betaportals mit etwas über 7 kB.

Jens11
21.04.2017, 15:34
Moin ins Rund

und danke für die Diagnose "korrupt".
Ich habe nachgeschaut und auf dem Laptop, den ich für die ESt angeschafft habe und abschreibe, die 11KB-Zertifikats-Datei abgespeichert gefunden.
Vermutlich war die hier erwähnte von 4KB nur die erste für den Erstzugang? Habe dann wahrscheinlich die 11 KB- Datei nicht auf den usb-sicherheitsmedien abgespeichert.

Verständlich wäre das für mich durchaus, denn bei dem Bürokratiewust Einkommensteuererklärung, den uns unsere Politiker zumuten, dröhnt mir jedesmal der Schädel.
Das wäre doch mal eine Aufgabe für diese Herren, dieses Gedöns abzuschaffen, anstatt sich mit nichtssagenden Wahlkampflügen zu beschäftigen und auch noch stolz darauf zu sein und Geld dafür zu kassieren...

Egal - ich werd´gleich mal versuchen, mich in Bayern einzuloggen und meine Zertifikatsdatei zu verlängern - gehe davon aus, dass mir das jetzt gelingt...

Vielen Dank für die Hilfe erstmal und wenn´s gleich nicht klappt, melde ich mich wieder zurück - hoffentlich nicht...

LG Jens11

Charlie24
21.04.2017, 16:03
Auch wenn es klappt, wäre eine Rückmeldung nicht verboten, sondern durchaus wünschenswert!

Jens11
21.04.2017, 16:15
Moin

und danke - hat alles gut geklappt!

Der Tipp mit der 11 KB - Datei und die Nachfrage nach der Größe der Zertifikatsdatei hat´s gebracht.#
Dadurch habe ich die richtige auf dem ESt-Laptop gefunden -
ich hatte sie im Eifer des Gefechts und wegen des ganzen Gedöns der Steuererklärung nicht auf meinen
Sicherheitsmedien kopiert.

Vielen Dank an dieses Forum!

LG Jens11

L. E. Fant
21.04.2017, 17:31
Hurra. Durch Basteltyp ist das Problem innerhalb einer halben Stunde erkannt worden :)


existiert evtl. noch eine Zertifikatsdatei und passt deshalb nicht die PIN zur erwischten Datei?

Basteltyp
21.04.2017, 17:57
da hat aber der ehemalige Admin noch mal Schwein gehabt. :)
Nobody is perfect. ;)

Jens11
21.04.2017, 23:34
Moin Basteltyp,

nö - Schwein gehabt hätte ich,
wenn unser Finanzminister endlich das Steuererklärungsgedöns abschaffen würde!!!!!!!

LG Jens

Basteltyp
21.04.2017, 23:40
Moin Basteltyp,

nö - Schwein gehabt hätte ich,
wenn unser Finanzminister endlich das Steuererklärungsgedöns abschaffen würde!!!!!!!

LG Jens

ist das jetzt echt das Denken eines gesunden Verstands?
Ich empfehle, nach Monaco, auf eine Südseeinsel o.ä. auszuwandern,
da gibt es kein Steuergedöns.

Jens11
22.04.2017, 00:01
Moin

und bitte auf den feinen Unterschied zwischen Steuer - Gedöns und
Steuer-erklärungs(!) - Gedöns achten!

LG Jens11

nininok
19.05.2017, 23:21
Mhh... ich habe aber das gleiche Problem und meine Datei hat 11kb und heißt xxxx_elster_TT.MM.JJJJ_xx.xx, habe auch nach der neuesten Datei gesucht, die alten verschiebe ich in ein Archiv meine PIN kenne ich und kann auch meine Steuererklärungen damit im Elsterformular öffnen. Nur in Elster online kann ich mich damit nicht anmelden und Java-Mist kommt auch und über Elsterformular komme ich nicht an die neu beantragten Belegabrufe ran, da tut weder das alte Zertifikat noch das neu, genauso wenig wie die PIN oder die aktuellen Abrufcodes. Ich hab jedes Jahr Probleme mit der Anmeldung

nininok
20.05.2017, 00:27
hat sich nach Stunden erledigt. Wenn man sich am Online Portal anmelden möchte, hat man nicht die PIN sondern ein Passwort :(
Schon anstrengend jedes Jahr nach den richtigen Zertifikaten, PIN Nummern und Passwörtern zu suchen.
Kostet mich immer Stunden und Nerven.

Jens11
20.05.2017, 01:52
hat sich nach Stunden erledigt. Wenn man sich am Online Portal anmelden möchte, hat man nicht die PIN sondern ein Passwort :(
Schon anstrengend jedes Jahr nach den richtigen Zertifikaten, PIN Nummern und Passwörtern zu suchen.
Kostet mich immer Stunden und Nerven.

So isses! - wann tun an dieser Stelle die PolitikerInnen endlich mal ihre Arbeit?

LG Jens11

holzgoe
20.05.2017, 11:37
Hallo,

was hat der Politiker damit tun, wenn ein Steuerpflichtiger mit seinen Zertifikaten und der dazugehörigen PIN oder Passwörtern nicht klarkommt.

Wenn man sich einmal registriert hat und sein Zertifikat nicht versiebt oder die PIN vergisst, kann man regelmäßig nach drei Jahren wieder verlängern und alles ist ok.

Tschüß

Jens11
21.05.2017, 11:26
Hallo,
was hat der Politiker damit tun, wenn ein Steuerpflichtiger mit seinen Zertifikaten und der dazugehörigen PIN oder Passwörtern nicht klarkommt.
Wenn man sich einmal registriert hat und sein Zertifikat nicht versiebt oder die PIN vergisst, kann man regelmäßig nach drei Jahren wieder verlängern und alles ist ok.
Tschüß

Moin holzgoe,

na, wenn dir da wirklich nichts einfällt,
geb´ ich dir gern mal ´nen kleinen Hinweis für dein nächstes Gespräch mit deinem Abgeordneten usw. ... :-) ...
Übrigens hatte ich von Politikern und Politikerinnen geschrieben! Bitte nicht unterschlagen! ... :-) ...

Du behauptest: ".... und alles ist ok." - nö, das sehe ich ganz anders!
Ich finde das undurchschaubare Steuer- und Finanzungetüm in Deutschland für dringend verbesserungswürdig,

damit die braven SteuerzahlerInnen nicht jedes Jahr solch ein Gewusel von Papierkram usw. auf sich nehmen müssen -
große Firmen haben´s da ja schon deutlich besser: für die gibt´s Lücken im System, so dass sie überhaupt keine Steuern mehr zahlen... :-) ...

... so, das soll´s mal gewesen sein ... :-) ... - wirklich alles ok.? ... :-) ...
... und darauf bist du wirklich beim Nachdenken nicht gekommen? ... :-) ...

LG Jens11

L. E. Fant
21.05.2017, 18:35
Eine Sache ist das auch meiner Meinung nach verbesserungswürdige Steuerrecht. Die andere Sache ist die, wenn sich Steuerpflichtige mehrfach registrieren weil sie die Systematik des Zertifikats nicht erkannt haben, und nachher ihre verschiedenen Zertifikate durcheinanderbringen.


... mit deinem Abgeordneten usw. ... :-) ... Übrigens hatte ich von Politikern und Politikerinnen geschrieben!

Warum nicht auch seiner Abgeordneten?

Ganz klar, wenn Frauen in die Politik gehen, dann dürfen sie sich genauso Politiker nennen wie andere Politiker auch. Wenn sie eine Brille tragen müssen sie sich deswegen auch nicht kurzsichtige Politikerin nennen, bloß um zu vermeiden dass Brillenträger diskriminiert würden.

holzgoe
22.05.2017, 07:58
Moin holzgoe,
.........
Du behauptest: ".... und alles ist ok." - nö, das sehe ich ganz anders!
Ich finde das undurchschaubare Steuer- und Finanzungetüm in Deutschland für dringend verbesserungswürdig,

.........

LG Jens11

Hallo Jens11,

wer lesen kann ist klar im Vorteil -> mein alles ist ok bezog sich auf den Registrierungsprozess im Elster Online Portal, darum ging es hier in diesem Thread.
Politische Diskussionen gehören hier nicht her und wie du das Steuersystem in Deutschland beurteilst ist auch deine eigene Sache, hat aber im Anwenderforum für die elektronische Steuererklärung nichts verloren.

Tschüß

Jens11
22.05.2017, 09:27
... kann man so sehen - muss man aber nicht!
LG Jens11

Charlie24
22.05.2017, 09:41
... kann man so sehen - muss man aber nicht!
LG Jens11

Was soll die Diskussion über Steuergerechtigkeit und das auch nach meiner Meinung ziemlich undurchschaubare deutsche Steuer- und Finanzungetüm in diesem Forum für die elektronische Steuererklärung denn bringen?

Politiker lesen hier eher nicht mit, wir sind doch schon froh, wenn die Entwickler der Software für die elektronische Steuererklärung hier ab und zu vorbei schauen!

Jens11
22.05.2017, 10:42
... 1. tut Dampf ablassen gut! :-) - nur immer alles schlucken ist ungesund ... :-) ...!

... 2. geht´s darum, die Kann-Man-Ja-Doch-Nix-Ändern-Haltung abzulegen!
... 3. geht´s auch darum, die SachbearbeiterInnen als SteuerzahlerInnen von dem ungerechten und unzeitgemäßen Steuerverfahren zu überzeugen.
... 4. je öfter das ÜBERALL zu lesen ist und angesprochen wird,
desto eher werden die PolitikerInnen auf unsere wirklichen Schwierigkeiten aufmerksam gemacht werden, und
kümmern sie sich dann auch darum! ... :-)

... nur so zum Beispiel... -
bestimmt fällt dir beim Nachdenken noch mehr ein... :-) ...

LG Jens

holzgoe
22.05.2017, 10:49
Hallo Jens11,

dein Ausgangsproblem ist doch geklärt, dann sollten wir an der Stelle hier Schluss machen.

Tschüß