PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausgaben fürs Blutspenden und Mitarbeit beim Blutspendetermin



Elster1947
14.08.2017, 22:59
Hallo und guten Abend,

ich gehe seit Jahren regelmäßig unentgeltlich zum Blutspenden.

Kann man die dadurch entstehenden Kosten, z.B. Fahrtkosten, Parkgebühren als "Spende" in der Steuererklärung angeben?

Als Nachweis wären die Stempel im Blutspenderausweis.

Pro Spendentermin (6mal im Jahr) fallen 10 Kilometer mit dem Kfz und Parkgebühren an.

Meine Erwachsene Tochter unterstützt durch ihre Mitarbeit, die BRK-Truppe.

Gruß Ludwig

L. E. Fant
14.08.2017, 23:42
Was hat das mit dem Projekt Elster zu tun? Und wenns schon nix damit zu tun hat, warum zweimal gepostet?

XaverWdg
31.08.2017, 11:37
Wenn Sie der Meinung sind, das Sie das angeben können,
dann versuchen Sie es.
Ich bin gespannt darauf, was das Finanzamt dazu meint.

Picard777
31.08.2017, 12:01
Ohne steuerliche Zuwendungsbestätigung nach § 10b EStG durch einen als gemeinnützig anerkannten Verein geht gar nichts. Und wenn, dann auch nur in der dort ausgewiesenen Höhe. Und da Du die nicht hast und auch gar nicht bekommen kannst ...

FIGUL
31.08.2017, 13:06
Hallo und guten Abend,

ich gehe seit Jahren regelmäßig unentgeltlich zum Blutspenden.

Kann man die dadurch entstehenden Kosten, z.B. Fahrtkosten, Parkgebühren als "Spende" in der Steuererklärung angeben?

Als Nachweis wären die Stempel im Blutspenderausweis.

Pro Spendentermin (6mal im Jahr) fallen 10 Kilometer mit dem Kfz und Parkgebühren an.

Meine Erwachsene Tochter unterstützt durch ihre Mitarbeit, die BRK-Truppe.

Gruß Ludwig


Hallo,

man findet so Manches Im Internet.
http://www.finanztip.de/pauschale-fehlende-belege/

Gruß FIGUL

Beamtenschweiß
31.08.2017, 13:09
Immer wieder erstaunlich auf was für tolle Ideen manche kommen um Steuern zu sparen...


Nachtrag:
Der erste Tipp im Link meines Vorposters ist bereits seit 2009 völlig überholt. KV + RV wird elektronisch übermittelt und der Rest wirkt sich im Rahmen des Höchstbetrages nach § 10 Absatz 4 EStG in ca. 95% der Fälle nicht aus.
Soviel also zu guten Tipps aus der Presse / Internet (dieser hier war aus 2012 und somit schon 3 Jahre über der Zeit)

Elster1947
04.09.2017, 18:48
Immer wieder erstaunlich auf was für tolle Ideen manche kommen um Steuern zu sparen...


Nachtrag:
Der erste Tipp im Link meines Vorposters ist bereits seit 2009 völlig überholt. KV + RV wird elektronisch übermittelt und der Rest wirkt sich im Rahmen des Höchstbetrages nach § 10 Absatz 4 EStG in ca. 95% der Fälle nicht aus.
Soviel also zu guten Tipps aus der Presse / Internet (dieser hier war aus 2012 und somit schon 3 Jahre über der Zeit)

Werter Beamtenschweiß!

wo ist denn der Unterschied zwischen einer Spende für z.B. einem Hospitz-Verein (20 Eu), Wikipedia-Spende (20 Eu) , Firefox-Spende (20 Eu) und ähnlichem und meiner UNENTGELTLICHEN jährlichen 6fachen BLUTSPENDE für die Allgemeinheit?

Um diese SPENDE, für meine in Not geratenen Mitmenschen, zu tätigen, muß ich mit meinem Kfz zum Spendeort fahren, Parkgebühren zahlen und meine Freizeit spenden!

Was ist da so abwegig, die mir dabei entstehenden Kosten (pro Spende 5 Euros), bei der Steuer berücksichtigen zu lassen?

Polizeibeamte z.B. gehen zum BRK in ihrer Dienstzeit um Blut zu spenden, andere SPENDEN Blutplasma und bekommen dafür richtig GELD.

Wäre ich ein Fleischer/Metzger und würde "Nürnberger Bratwürste" herstellen und verkaufen bzw. bei einem Fußballverein im Vorstand sein - bräuchte ich wohl nicht auf "so tolle Ideen" kommen, wie du es oben anführst!

Soviel zur Steuergerechtigkeit.

Ich hoffe, du bist kein Beamter - denn die Schwitzen wohl nur in der Sauna.

Mit freundlichen Grüssen Ludwig

neysee
05.09.2017, 06:55
Werter Beamtenschweiß!

wo ist denn der Unterschied zwischen einer Spende für z.B. einem Hospitz-Verein (20 Eu), Wikipedia-Spende (20 Eu) , Firefox-Spende (20 Eu) und ähnlichem und meiner UNENTGELTLICHEN jährlichen 6fachen BLUTSPENDE für die Allgemeinheit

Die genannten Vereine stellen Zuwendungsbeschinigungen für Geldspenden aus. Hingegen ist es nicht zulässig, dass für nicht erstattete Aufwendungen Zuwendungsbeschinigungen ausgestellt werden. Es wäre alles gut, wenn dein Rotes Kreuz den Blutspendern die Fahrtkosten zur Blutspende erstatten würde, und der Spender dann frei entscheidet, ob er das Geld zurück spendet. Wollen die aber nicht. Du hast also ein Problem mit dem Roten Kreuz und machst den Staat dafür verantwortlich.

Beamtenschweiß
06.09.2017, 06:30
meiner UNENTGELTLICHEN jährlichen 6fachen BLUTSPENDE für die Allgemeinheit?


Da ich selbst Blutspender bin und auch lange Jahre beim DRK aktiv war, muss ich dir in dem Punkt widersprechen. Deine Blutspende ist nicht unentgeltlich.
Seitens des Blutspendedienstes bekommst du eine Untersuchung deines Blutes und wirst benachrichtigt wenn dabei etwas auffälliges festgestellt wird. Für diese Dienstleistung zahlst du bei einem Arzt locker 50 € (Arzt + Labor). Außerdem bekommst du von dem ausrichtenden DRK-Ortsverband i. d. R. noch etwas zu Essen nach der Blutspende (zumindest ist das bei uns im Kreisverband üblich).

Also wofür möchtest du noch eine Spendenbescheinigung?

holzgoe
06.09.2017, 09:14
........ andere SPENDEN Blutplasma und bekommen dafür richtig GELD.
............................
Soviel zur Steuergerechtigkeit.


Hallo Elster1947,

wenn du Blutplasma spenden würdest, bekämst du sicherlich dafür auch richtiges Geld.
und der zweite Punkt -> ist sicherlich kein Diskussionsthema in einem Anwenderforum für Fragen und Probleme rund um die elektronische Steuererklärung.

Tschüß