PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elstam- Abmeldung eines Mitarbeiters vergessen ILOHNGEHALT Support hilft nicht



mksurfing
15.05.2018, 22:47
Hallo,
Ich erstelle die Lohnabrechnungen meines kleinen Saisonbetriebes mit Hilfe den Onlinedienstes ILOHGEHALT.

Da mir mein online Finanzdienstleister ILOHNGEHALT und auch mein zuständiges Finanzamt seit Wochen nicht weiterhelfen können versuche ich es hier:

Mein Mitarbeiter XY wird von mir saisonal beschäftigt, d.h. im Frühjahr im Lohnprogramm angemeldet und im Herbst abgemeldet. wie mir erst später bewusst wurde erfolgt bei IHLOHNGEHALT mit der Abmeldung im Programm nicht automatisch eine ELSTAM Abmeldung!

Erstmals wurde Herr XY im Jahr 2013 mit der Personalnummer 006 ELSTAM angemeldet. Eine ELSTAM Abmeldung erfolgte zunächst nicht, obwohl er im Herbst aus dem Unternehmen auschied.
2014 wurde nochmals , aber mit neuer Personalnummer 1408 per ELSTAM erfolgreich angemeldet Allerdings erfolgte von mir auch hier keine ELSTAM Abmeldung.
Dies hatte zur Folge, dass in den Folgejahren 2015-2018 einen Elstam Anmeldung immer als fehlerhaft gekennzeichnet wurde, da Herr XY ja steuerlich noch immer bei mir beschäftigt war.

Das Problem wurde 2017 von mir erkannt, nach Rückfrage beim FA sei das aber nicht weiter schlimm da Steuerklasse 1 ununterbrochen aktuell…, ich sollte Herrn xy dann Ende 2017 ordentlich abmelden.
(Steuerlich hat das Ganze ja auch bis einschließlich 2017 keine Relevanz, da Herr XY zwar mit winterlichen Unterbrechungen, aber immer nur mich als Arbeitgeber hatte und sein Lohn immer mit Steuerklasse 1 versteuert wurde…)
Die Elstam Abmeldung 2017 hat dann aber nicht funktioniert, wahrscheinlich weil Herr XY mit der Personalnummer von 2017 ja nur fehlerhaft angemeldet war...

Das Problem hat sich nun verschärft: Herr XY war im Januar 2018 (er war bei mir noch nicht wieder eingestellt) kurzzeitig bei einem anderen (Haupt)Arbeitgeber beschäftigt, daraufhin hat das ilohngehalt system eine ELSTAM Meldung bekommen, und IHN in der ganz alten Anmeldung von 2013 (Pers. Nr 006) auf Steuerklasse 6 gestuft.
Die ja auch immer noch bestehende Elstam Anmeldung unter der Personalnummer 1408 blieb davon unberührt.

Herr xy arbeitet nun seit 15.3.18 wieder bei mir als Hauptarbeitgeber (er hat keinen anderen Arbeitgeber) Ein ELSTAM Anmeldeversuch mit Personalnummer 1804 scheiterte wie folgt:
552020203 Erneute Anmeldung nicht möglich Arbeitnehmer ist bereits angemeldet
wobei mir halt nicht klar ist, ob sich das ist bereits angemeldet auf die Personalnummer 006 oder 1408 bezieht...

Auf Anraten meines Dienstleisters Ilohngehalt habe ich Mitte April 2018 versucht Herrn XY mit der Personalnummer 1408 zu Ende Januar 2018 abzumelden.
Und erhielt folgende Meldung:
ELStAM-Abmeldungen wurden für XY (1408) empfangen.
Rückmeldungscode Beschreibung
552020307 Wechsel des Hauptarbeitgebers. Abmeldung zum übermittelten Beschäftigungsende nur mit aktualisiertem refDatumAG des Arbeitsverhältnisses möglich.[refDatumAG = 20180129]

Mit der Frage was nun zu tun ist, bin ich, und leider anscheinend auch mein Anbieter ilohngehalt überfordert.

Fakt ist aktuell:
Herr XY ist nach meinem Lohnprogramm unter der Personalnummer 006 von 2013 immer noch ELSTAM angemeldet - ursprünglich mit Steuerklasse 1 nach Elstam Meldung vom 9.3.2018 ab 29.01.18 nun mit Steuerklasse 6
Gleichzeitig ist er aber unter der Personalnummer 1408 noch aus dem Jahr 2014 ELSTAM angemeldet und eine Abmeldung gelingt nicht.
Ein ELSTAM Anmeldeversuch im März 18 mit der aktuellen Personalnummer 1804 (unter der ich sein aktuelles Arbeitsverhältnis, eingestellt Mitte März 2018, führe) scheiterte (Anmeldung fehlerhaft....)


Was ich möchte:
1. Ich möchte Herrn XY unter der Personalnummer 006 ordentlich abmelden
2. Ich möchte Herrn XY unter der Personalnummer 1408 ordentlich abmelden
3. Ich möchte Herrn XY unter der aktuellen Personalnummer 1804 ordentlich als Hauptarbeitgeber mit Steuerklasse 1 anmelden

Ich hoffe sehr dass mir hier jemand helfen kann !?

Beamtenschweiß
16.05.2018, 06:47
Um mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen:

1) die jeweiligen Personalnummern interessieren bei ELSTAM nicht. Dies ist ein Problem deines Programms.

2) aktuell ist der AN bei dir noch angemeldet und du bist der Nebenarbeitgeber (NAG -Steuerklasse 6). Zum Zeitpunkt des Wechsels vom Hauptarbeitgeber (HAG) auf NAG hast du eine Meldung von ELSTAM bekommen mit einem Referenzdatum (20180129). Du musst nun den Arbeitnehmer (AN) im Nebenarbeitsverhältnis abmelden unter Berücksichtigung des Referenzdatum des Wechsels (HAG zu NAG).

3) einen Tag nach der Abmeldung kannst du den AN dann wieder neu anmelden, mit dem Arbeitgeberstatus HAG (also wenn du ihn zum 01.05 abgemeldet hast, kann die Anmeldung zum 02.5 erfolgen).

holzgoe
16.05.2018, 07:43
Hallo mksurfing,

bei ELSTAM ist ja die persönliche Identifikationsnummer die entscheidende Sache.

Unklar ist wieso überhaupt eine zweite Anmeldung in 2014 erfolgreich sein konnte.
Deshalb wird du ja immer auf die Anmeldung aus 2013 verwiesen und die Rückstufung erfolgte ja auf 2013.
Wenn dein Online Dienstleister die ELSTAM Meldungen bekommt, müsste das ja aus diesem Programm veranlasst werden.

Offensichtlich ist dein verwendetes Lohnprogramm auch nicht mit deinem Online Dienstleister verknüpft.
Problematisch ist die Frage noch, dass Ab- oder Ummeldungen mit dem Zertifikat das bei der Anmeldung verwendet wurde erfolgen müssen. Wenn das nicht mehr möglich ist (das Zertifikat aus 2013 vielleicht abgelaufen usw.) muss vorab der Datenübermittlerwechsel durchgeführt werden.
Wie du das in deinem Lohnprogramm hinbekommst, dass nur noch eine Personalnummer aktiv ist, wäre ja nicht das Hauptproblem.
Für deinen Beschäftigten geht es ja darum, dass du dich als HAG anmeldest und die Steuerklasse 1 wieder zurückgeliefert wird.
Den Ansatz hast du ja schon im Beitrag von Beamtenschweiß bekommen.

Tschüß

mksurfing
16.05.2018, 10:48
Hallo Beamtenschweiß und Holzgoe,

vielen Dank das Ihr Euch die Mühe gemacht habt meinen langen Beitrag zu lesen und so schnell zu antworten.

an Holzgoe: ich habe kein separates Lohnprogramm, alles passiert online über den Anbieter ILOHNGEHALT ,ich kann also an den Personalnummern gar nichts ändern und bei ILOHNGEHALT warte ich seit 7 Wochen auf eine hilfreichen Support (alles was da bisher kam hat nicht funktioniert und seit 2 Wochen gibts gar keine Rückmeldung mehr...)

an Beamtenschweiß: besteht die Möglichkeit, den Arbeitnehmer auch rückwirkend abzumelden und rückwirkend wieder anzumelden ?

Am liebsten würde ich wie folgt verfahren:

1. Ich melde den AN als Nebenarbeitgeber mit Steuerklasse 6 mit datum 30.01.18 ab (oder muss ich das RefDatum 29.01.18 verwenden ?)
2. Ich melde den AN zum 15.03.18 als Hauptarbeitnehmer mit Steuerklasse 1 an. (ab 15.03. arbeitet er wieder bei mir, und die Lohnabrechnungen 03.18 und 04.18 hab ich mit Steuerklasse 1 gemacht...

Hat dieses Vorgehen Aussicht auf Erfolg ?

Danke & Grüße

holzgoe
16.05.2018, 10:58
Hallo mksurfing,

wichtig ist, du musst das in zwei Schritten machen und erst die erfolgreiche Abmeldebestätigung haben.
Melde ihn doch zum 29.01.2018 ab, da passt es mit dem Referenzdatum aus der letzten ELSTAM-Meldung.
Wenn diese Abmeldung bestätigt ist durch ELSTAM-Rückmeldung, machst du deine Anmeldung ab 15.03.2018 als HAG.

Warte mal die Erfolgsmeldung der Abmeldung ab oder poste dann hier mal die genaue Fehlermeldung bei Negativergebnis, dann kann man weiterschauen.

Tschüß

mksurfing
16.05.2018, 11:07
Hallo Holzgoe,

.. hab den AN soeben zum 29.01.2018 mit Steuerklasse 6 als Nebenarbeitgeber abgemeldet.

Mal schaun was passiert. (poste ich dann...)

Danke!

Beamtenschweiß
16.05.2018, 12:04
ab 15.03. arbeitet er wieder bei mir, und die Lohnabrechnungen 03.18 und 04.18 hab ich mit Steuerklasse 1 gemacht...



Bei einen vernünftigen Lohnabrechnungsprogramm dürfte dies überhaupt nicht möglich sein. Du bist gesetzlich verpflichtet für deine AN die ELSTAM Daten abzurufen und diese dem Lohnsteuerabzug zu Grunde zu legen. Die Abrechnung für März und April hätte daher zwingend mit StKl. 6 erfolgen müssen.

Wenn du den AN nun aber rückwirkend ab- und wieder anmeldest, ist das Problem ja auch beseitigt.


Wichtig: du hast bei der Abmeldung zwei Daten zu berücksichtigen: Ende des Beschäftigungsverhältnisses (Abmeldetag) und das Referenzdatum (üblicherweise identisch mit dem Tag der Anmeldung - bei dir davon abweichend der 29.01.2018).

Wenn du das Referenzdatum nicht oder falsch eingegeben hast, wird die Abmeldung nicht laufen.

holzgoe
16.05.2018, 12:23
........Bei einen vernünftigen Lohnabrechnungsprogramm dürfte dies überhaupt nicht möglich sein. Du bist gesetzlich verpflichtet für deine AN die ELSTAM Daten abzurufen und diese dem Lohnsteuerabzug zu Grunde zu legen. Die Abrechnung für März und April hätte daher zwingend mit StKl. 6 erfolgen müssen.
........
.

Hallo,
ich kenne viele Programme auch große wie SAP usw. da kannst du drei Monate manuell von gemeldeten oder nicht vorliegenden ELSTAM Daten abweichen, aber dann muss das Problem geklärt sein.

Tschüß

Beamtenschweiß
16.05.2018, 14:02
@holzgoe

Stimmt, es gibt einen Übergangszeitraum von 3 Monaten ab der erstmaligen Anmeldung für den Fall von technischen Problemen.

Da der AN vorliegend aber schon dauerhaft seit 2013 angemeldet war, bleibt eigentlich kein Raum für diese Übergangslösung. Hier schlägt dann wieder das Problem der benutzten Lohnbuchhaltung mit den unterschiedlichen Personalnummern für einen AN durch - die Lohnbuchhaltung geht jedes mal von einem neuen AN aus und startet somit jeweils einen neuen Übergangszeitraum.

holzgoe
16.05.2018, 14:29
Hallo Beamtenschweiß,

du hast schon recht, ich hoffe mal, dass die Abmeldung klappt wie er es heute gemacht hat, als Voraussetzung dass die Anmeldung für 2018 überhaupt läuft.
Mit dem Lohnprogramm und der dreimaligen Anwesenheit unter einer ID.-Nr. muss er dann schauen.

Tschüß

mksurfing
21.05.2018, 12:21
Hallo, und erstmal schöne Pfingsten,

hier mein aktueller Stand:

unter der Personalnummer 006 ging gar nichts, Ilohngehalt hat keine Abmeldung versendet..

Unter der Personalnummer 1408 wurde die Abmeldung vom Programm dann versendet.

Nun kam folgende Fehlermeldung:

ELStAM-Abmeldungen wurden für xxxxxx (1408) empfangen.
Rückmeldungscode Beschreibung
552020307 Wechsel des Hauptarbeitgebers. Abmeldung zum übermittelten Beschäftigungsende nur mit aktualisiertem refDatumAG des Arbeitsverhältnisses möglich.[refDatumAG = 20180129]

Es kam folgende Elstam Meldung:

Id
xxxxx
Erstellungsdatum
2018.05.18 04.00.03
Transferticket
xxxxxx
Type
Abmelden
Status
Fehlerhaft
Steuer IdNr.
xxxxxx
Geburtsdatum
xxxxxx
Arbeitgeberart
Nebenarbeitgeber
Gewünschter Freibetrag
0,00
ELStAM Anmeldedatum

ELStAM Abmeldedatum
29.01.2018
Ref. Datum AG
14.06.2014
Neues Ref. Datum AG

Gültig Ab

Steuerklasse

Steuerfaktor
0,000


usw.


Eigentlich sieht das Programm Ilohngehalt mit der Schaltfläche (Neues REF Datum AG eingeben) unter der Meldung wohl eine Ref-datum Änderungsmöglichkeit vor.
Leider ist diese Schaltfläche grau hinterlegt und nicht anklickbar. Auch der Support (wenn man ihn so nennen darf...) hatte den Hinweis gegeben das Ref datum zu ändern - schweigt aber seit 3 wochen zum Hinweis, das die Schaltfläche gesperrt ist und somit der der "hilfe" nicht nachgekommen werden kann...

Gibt es noch etwas was ich tun kann ?
Habe schon überlegt ob ich es einfach mal über Elsterformular versuche ?? oder geht das nicht, wenn ansonsten die Datenübermittlung von ILOHNGEHALT erfolgt ?

Danke schon mal für Eure Unterstützung

- - - Aktualisiert - - -

habe gerade gesehen, das ich unter der 2018er Personalnummer (die ja bereits bei der Anmeldung im März nen Elstam Fehlermeldung produzierte...) bei der damaligen Elstam Meldung die möglichkeit hätte, das REF Datum AG zu ändern.

Keine Ahnung was das auslösen würde Programmintern? oder löst das bei Elstam was aus???

Beamtenschweiß
22.05.2018, 07:42
Sorry, aber du hast ganz offensichtlich kein ELSTAM Problem, sondern ein Softwareproblem bei deiner Lohnbuchhaltung.

Eine Abmeldung über ELSTER Formular müsste funktionieren. ELSTAM meckert nur, wenn du für die Abmeldung ein anders Zertifikat (Wechsel Datenübermittler) benutzt.

Bei dem Problem mit deiner Lohnbuchhaltung können wir dir nicht helfen... außer mit dem Rat dir ggf. eine neue Software zuzulegen.

mksurfing
22.05.2018, 08:07
Guten Morgen,

... JA, das mit meinem Anbieter ILOHNGEHALT sehe ich wie Du, bis vor nen halben Jahr lief das alles noch recht gut, Anfragen wurden innerhalb von 24 Std. beantwortet... dann wurde die Firma verkauft und seit dem gibts es gar keine Antwort der Hilfe mehr, oder die Hilfestellungen helfen nicht, das geht ja so gar soweit, das Hilfeanweisungen gegeben werden die mit dem Programm offensichtlich gar nicht realisierbar sind....
Ich scheue nur den Anbieterwechsel mitten in der Saison .... Im Dezember hab ich keine Mitarbeiter dann werde ich kündigen....
Werde heute mal mit Elsterformular mein Glück versuchen...
Danke für die Hilfe..

holzgoe
22.05.2018, 10:47
Hallo mksurfing,

das Problem des korrekten Referenzdatums zur Abmeldung wird dir erhalten bleiben auch über den Weg Elsterformular.

Lt. deiner Fehlermeldung hast du als Referenzdatum den 14.06.2014 eingetragen. Versuche doch mal Tag der Abmeldung gleich Referenzdatum also 29.01.2018.

Ich habe mal nachgeschaut, Abmeldungen funktionieren eigentlich grundsätzlich mit dem verwendeten Referenzdatum der Anmeldung, aber auch wenn das Beschäftigungsverhältnis über mehrere Jahre bestand mit dem Datum zum Ende der Beschäftigung.

Tschüß