PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lange rückwirkend Änderungen möglich



Uliwe
08.01.2019, 18:16
Wie lange sind An und Ummeldungen bzw. Abmeldungen grundsätzlich möglich

Charlie24
08.01.2019, 18:39
Dazu gibt es eine FAQ, den man als AG selber kennen bzw. lesen sollte.

https://www.elster.de/eportal/helpGlobal?themaGlobal=help_arbeitgeber_eop

holzgoe
09.01.2019, 07:46
Hallo Uliwe,

grundsätzlich sollten ja Anmeldungen durch den AG sofort nach Beginn der Beschäftigung erfolgen, damit der AN nach seinen korrekten Daten den Lohn erhält.

Wenn du als AG einen AN überhaupt nicht abmeldest, wenn er ausgeschieden ist, passiert grundsätzlich nichts, sobald der AN eine neue Beschäftigung hat und der AG meldet als Hauptarbeitgeber an, kriegst du eine Mitteilung, dass du jetzt Nebenarbeitgeber bist, hat aber auf den AN keine nachteiligen Auswirkungen, da er ja überhaupt nicht mehr bei dir beschäftigt ist.

Die Kulanzfrist innerhalb von sechs Wochen oder Kulanzfrist überschritten, das steht ja alles genau beschrieben in den schon von Charlie24 erwähnten FAQ.

Tschüß

Uliwe
09.01.2019, 09:45
Danke für den Link. Er war mir seither so nicht bekannt, hatte bereits recherchiert aber nichts gefunden.
Ich habe das Problem, dass ich immer angenommen habe, wenn ich die Abmeldung gesendet habe, ist die Anmeldung erledigt. Dies ist leider ja nicht der Fall. Es kommt immer eine Info "... bestätigt".
Nun habe ich einen Mitarbeiter, der eigentlich abgemeldet sein sollte, eben doch nicht abgemeldet bzw. in der Steuerklasse 6. Nun muss ich mal das Problem mit dem FA besprechen

holzgoe
09.01.2019, 10:22
Hallo Uliwe,

wenn der AN nicht mehr bei dir beschäftigt ist und du ihn noch nicht abgemeldet hast, kannst du das doch jederzeit nachholen.

Wenn die Abmeldung aus irgendwelchen Gründen nicht klappt, gibt es doch eine Fehlermeldung, die musst du auswerten, woran es liegt. Oft liegt es am falschen Referenzdatum.

Tschüß