Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Privatwagen im Betriebsvermögen - oder doch nicht?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Privatwagen im Betriebsvermögen - oder doch nicht?

    Hallo,

    folgende Überlegung. Ich habe als Freiberufler einen Kunden, bei dem ich für ein Projekt über längere Zeit eingesetzt bin. Ich habe also bei diesem Kunden meine (erste) "Betriebsstätte" und kann für die Fahrten dorthin mit meinem Privatwagen -nur- die Entfernungskilometer mit der Pauschale von 30ct ansetzen. Richtig?
    Sagen wir, der Kunde ist 50km weit weg, ich fahre an 200 Tagen im Jahr dorthin, macht 20000 gefahrene km, für die Hälfte davon setze ich also die 30ct/km als Betriebsausgabe ab.
    Soweit so gut - jetzt kommt die Frage.
    Weil ich so viel zu tun habe, kann ich nur einmal in Urlaub fahren, 1000 km im Sommer. Sonst nehme ich den Wagen nur für die Fahrten zum Kunden.
    mögliche Falle dabei: der Wagen wird zu mehr als 50% betrieblich genutzt und muß ins Betriebsvermögen.
    Aber! - und das ist meine Frage: ich setze ja nur die Hälfte der Kilometer ab, außerdem war ich in Urlaub, also sind 10000 km mit 30ct in Anschlag gebracht worden, dann bleiben noch 10.000 plus 1.000 km übrig, also mehr als die Hälfte privat genutzt. Geht das so? Also sind die nicht abgesetzten 10.000 km automatisch Privatnutzung und plus dem Urlaub komme ich nur auf 49,xxx% betriebliche Nutzung und der Wagen bleibt im Privatbesitz?? :-)

    Danke für eure Einschätzung
    LG
    Lars

    #2
    AW: Privatwagen im Betriebsvermögen - oder doch nicht?

    Hallo,

    keine Überlegung: Steuerberater! Außerdem: Wo ist der Bezug zu Elster?

    Gruß FIGUL

    Kommentar


      #3
      AW: Privatwagen im Betriebsvermögen - oder doch nicht?

      Hallo LarsWistklee,

      das ist eine klassische Frage für deinen Steuerberater.
      Steuerberatung darf hier nicht erfolgen.

      Tschüß

      Kommentar


        #4
        AW: Privatwagen im Betriebsvermögen - oder doch nicht?

        Die ganze Berechnung ist abstrus, da hilft auch ein Steuerberater nicht wirklich!
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          AW: Privatwagen im Betriebsvermögen - oder doch nicht?

          hätte ich nur nicht - war mir schon VOR dem schreiben klar, dass nur schlauberger, besserwisser und beleidiger hier unterwegs sind.
          na egal

          ey, der bezug zu elster ist dass elster shaise ist und meine frage shaise ist und deine antwort noch viel shaisener ist.

          mann lasst mcih doch in ruh --- komm teddy, wir gehen.....

          Kommentar


            #6
            AW: Privatwagen im Betriebsvermögen - oder doch nicht?

            Hallo LarsWistklee,

            hast du dir mal die Forenregeln angeschaut.
            Wo siehst du hier Beleidiger, Besserwisser und Schlauberger ?

            Wer sich selbstständig macht -> sollte sich vorab schon mal etwas schlau machen oder ein Existenzgründerseminar besuchen oder wie schon erwähnt einen Steuerberater aufsuchen.

            Tschüß

            Kommentar

            Lädt...
            X