Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Belegabruf Ehemann scheitert - trotz Berechtigung, erneute Abfrage Abrufcode

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Belegabruf Ehemann scheitert - trotz Berechtigung, erneute Abfrage Abrufcode

    Hallo zusammen,
    ich habe mich bei Elsteronline angemeldet und danach auch Abrufcodes zum Datenabruf elektronischer Belege angefordert - zum einen für mich selbst und zum anderen für meinen Ehemann, der mir dann den Code weitergeben soll, damit ich die Daten abrufen kann.
    Der Abruf meiner Daten lief mit dem zehnstelligen Code, den ich bekommen habe, problemlos.
    Im Menüpunkt "Berechtigungen für den Belegabruf" habe ich dann den - hier allerdings zwölfstelligen - Code eingegeben, den mein Mann per Post bekommen hat und das Menü sagt mir, dass die Berechtigung genehmigt ist. So weit so gut.
    Nun wollte ich unter dem Menüpunkt "Belegabruf" auch seine Belege abrufen. Dort wurde dann aber (wie ja bei mir auch) nochmal nach dem Abrufcode gefragt. Dieser ist bei meinem Mann aber zwölfstellig, das Formular sieht aber nur eine zehnstellige Eingabe vor.
    Was mache ich falsch bzw. hat jemand eine Idee, was ich tun kann, um den Abruf zu bewerkstelligen (Genehmigung ist ja eigentlich erteilt....)
    Danke im Voraus für die Info und viele Grüße!

    #2
    AW: Belegabruf Ehemann scheitert - trotz Berechtigung, erneute Abfrage Abrufcode

    Hallo,

    hier wird dir geholfen
    https://www.elster.de/download/Leitfaden_Belegabruf.pdf

    Gruß FIGUL

    Kommentar


      #3
      AW: Belegabruf Ehemann scheitert - trotz Berechtigung, erneute Abfrage Abrufcode

      Hallo niba79,

      >>>auch seine Belege abrufen. Dort wurde dann aber (wie ja bei mir auch) nochmal nach dem Abrufcode gefragt.

      Auch wenn Sie die Belege für eine andere Person abrufen wollen, geben Sie an der Stelle Ihre persönliche PIN und Ihren persönlichen Abrufcode ein.
      Der Abrufcode des Dateninhabers (sofern er selbst einen besitzt) funktioniert hier nicht.
      Der zwölfstellige Code an Ihren Mann adressiert, ist nur einmal für die Freischaltung zur Berechtigung gedacht.

      Hier ist ein Film zur Berechtigung zum Belegabruf für Andere:
      https://www.youtube.com/watch?v=zx-_kC4Wtrs
      Zuletzt geändert von Basteltyp; 11.04.2017, 17:03.
      Gruß, Basteltyp

      ***Rückmeldung kann auch anderen Benutzern helfen***
      ***Datensicherung schont Nerven und sichert die Freizeit***

      Kommentar


        #4
        AW: Belegabruf Ehemann scheitert - trotz Berechtigung, erneute Abfrage Abrufcode

        Aktivierungs-Code 12-stellig
        aktiviert das Konto
        Abruf-Code 10-stellig
        ist für den Belegabruf notwendig

        Kommentar


          #5
          AW: Belegabruf Ehemann scheitert - trotz Berechtigung, erneute Abfrage Abrufcode

          Der 10-stellige Abrufcode ist an das Basis-Zertifikat gebunden, es ist für das gleiche Konto immer dieser eine Code zu verwenden, unabhängig davon, für wen gerade Belege abgerufen werden.
          Freundliche Grüße
          Charlie24

          Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

          Kommentar


            #6
            AW: Belegabruf Ehemann scheitert - trotz Berechtigung, erneute Abfrage Abrufcode

            Zitat von XaverWdg Beitrag anzeigen
            Aktivierungs-Code 12-stellig
            aktiviert das Konto
            Abruf-Code 10-stellig
            ist für den Belegabruf notwendig
            Hallo XaverWdg,

            niba79 ging es um den 12-stelligen Freischaltcode der nur einmalig eingesetzt wird, danach läuft alles über den 10-stelligen Abrufcode.

            Tschüß

            Kommentar

            Lädt...
            X