Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

    Guten Abend,

    ich versuche mich gerade an der Steuererklärung für 2017 meiner Eltern und das benutzte Steuerprogramm (Steuer-Spar-Erklärung) weist eine Nachzahlung von über 17.000 € aus, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.

    Mein Vater hat im Januar 2017 eine Abfindung in Höhe von 150000 (brutto) erhalten und hat dann nach der Sperrfrist ab Ende August ALG I bezogen (insg. 7200 €).
    Meine Mutter hat mit Steuerklasse 5 ein Jahres-Bruttogehalt von ca. 19.000 €.

    Nach Eingabe aller Daten wirft das Programm eine extreme Nachzahlung aus. Ich kann mir nicht vorstellen woran das liegt.
    Die Steuer für die Abfindung wurde eigentlich direkt vom AG an das Finanzamt abgeführt, so dass mein Vater bereits den verminderten Abfindungsbetrag erhalten hat und nicht die volle Summe.
    Auf der Lohnsteuerbescheinigung sind die jeweiligen Beträge in den Zeilen 10-13 entsprechend aufgeführt.

    Wo kann hier das Problem liegen? Eine Nachzahlung in dieser Höhe kann doch eigentlich nicht sein.
    Wer kann mir vielleicht weiterhelfen?

    Viele Grüße

    #2
    AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

    Zitat von Da_Ca Beitrag anzeigen
    Guten Abend,

    ich versuche mich gerade an der Steuererklärung für 2017 meiner Eltern und das benutzte Steuerprogramm (Steuer-Spar-Erklärung) weist eine Nachzahlung von über 17.000 € aus, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.

    Mein Vater hat im Januar 2017 eine Abfindung in Höhe von 150000 (brutto) erhalten und hat dann nach der Sperrfrist ab Ende August ALG I bezogen (insg. 7200 €).
    Meine Mutter hat mit Steuerklasse 5 ein Jahres-Bruttogehalt von ca. 19.000 €.

    Nach Eingabe aller Daten wirft das Programm eine extreme Nachzahlung aus. Ich kann mir nicht vorstellen woran das liegt.
    Die Steuer für die Abfindung wurde eigentlich direkt vom AG an das Finanzamt abgeführt, so dass mein Vater bereits den verminderten Abfindungsbetrag erhalten hat und nicht die volle Summe.
    Auf der Lohnsteuerbescheinigung sind die jeweiligen Beträge in den Zeilen 10-13 entsprechend aufgeführt.

    Wo kann hier das Problem liegen? Eine Nachzahlung in dieser Höhe kann doch eigentlich nicht sein.
    Wer kann mir vielleicht weiterhelfen?

    Viele Grüße
    Hallo,

    hast du die Anlage Vorsorgeaufwand beigefügt?

    Gruß FIGUL

    Kommentar


      #3
      AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

      Ja, die Anlage Vorsorgeaufwand haben wir hinzugefügt.

      Kommentar


        #4
        AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

        Hallo,

        wie hoch ist die Steuerschuld

        Gruß FIGUL

        Kommentar


          #5
          AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

          Die berechnete Nachzahlung beträgt 17.168 € bei Einzelveranlagung.

          Kommentar


            #6
            AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

            Bei Einzelveranlagung und vorher Steuerklasse III ist es klar, dass eine größere Nachzahlung rauskommen könnte. Dafür dürfte aber wahrscheinlich bei der Mutter bei deren Veranlagung eine größere Erstattung rauskommen.
            Schönen Gruß

            Picard777

            Kommentar


              #7
              AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

              Zitat von Da_Ca Beitrag anzeigen
              Die berechnete Nachzahlung beträgt 17.168 € bei Einzelveranlagung.
              Hallo,

              da wundert mich nichts.
              Warum Einzelveranlagung?

              Gruß FIGUL

              Kommentar


                #8
                AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

                Die kommerziellen Steuerprogramme können ja in der Regel automatisch ermitteln, ob eine Einzelveranlagung günstiger ist als eine Zusammenveranlagung.

                Ob da immer richtig gerechnet wird, kann ich nicht sagen. Bei einem Jahresbrutto der Mutter von unter 20.000 € würde ich gefühlt eine Zusammenveranlagung für günstiger halten.
                Freundliche Grüße
                Charlie24

                Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                Kommentar


                  #9
                  AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

                  Es kann Konstellationen geben, in der die Einzelveranlagung günstiger ist. Hier sind zwei Indizien genannt worden, zum einen die Lohnersatzleistung (ALG I) und zum anderen die Abfindung, bei denen das sein KÖNNTE, häufig aber trotzdem nicht ist. Aber das wird uns der Threadersteller sicher sagen können, was sein Programm ihm da konkret im Vergleich ausgeworfen hat ...
                  Schönen Gruß

                  Picard777

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

                    Die benutzte Steuer-Software hat die Einzelveranlagung als günstigere Alternative ermittelt.
                    Bei Zusammenveranlagung war die zu zahlende Summe noch größer.

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

                      Zitat von Da_Ca Beitrag anzeigen
                      Ja, die Anlage Vorsorgeaufwand haben wir hinzugefügt.
                      Und auch richtig ausgefüllt?


                      Wenn man das mal grob zusammenrechnet (unabhängig von der Art der Einkunft):
                      +15000 Euro Abfindung (Brutto) Vater
                      +7200 Euro ALG I Vater
                      +19000 Jahres-Bruttogehalt Mutter

                      =41200 Euro gesamt

                      Eine Nachzahlung von über 17000 Euro sind dann über 41% aller Einküfte.
                      Und es sind ja im Laufe des Jahres schon Steuern gezahlt worden, also ist die Steuerlast ja noch größer.

                      Da würde ich auch stutzig werden. Vielleicht macht es Sinn, mal mit einem anderen Programm (z.B. mit dem kostenlosen ElsterFormular) alles neu einzugeben und gegenrechnen zu lassen.


                      Edit: Ups, es waren ja wohl 150.000 Euro und nicht "nur" 15.000 Euro - da macht meine Rechnung natürlich wenig Sinn. Also bitte ignorieren....
                      Zuletzt geändert von Febedie; 21.11.2018, 11:18.

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

                        Wenn die ersten Beitrag genannten Zahlen richtig sind, steht dort als Abfindungsbetrag: 150.000 brutto und nicht 15.000!

                        Mein Vater hat im Januar 2017 eine Abfindung in Höhe von 150000 (brutto) erhalten
                        Trotzdem rate auch ich zum Nachrechnen mir einem anderen Programm!
                        Freundliche Grüße
                        Charlie24

                        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

                          @Charlie24: Das mit der Betragshöhe war mir dann auch selber aufgefallen und ich hatte meinen Beitrag schon vor deinem Beitrag entsprechend editiert.

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

                            Zitat von Febedie Beitrag anzeigen
                            @Charlie24: Das mit der Betragshöhe war mir dann auch selber aufgefallen und ich hatte meinen Beitrag schon vor deinem Beitrag entsprechend editiert.
                            Dass ein Beitrag editiert wird, bemerkt man allerdings nicht, wenn man selbst gerade an einer Antwort schreibt.

                            Ich habe die Werte mal interessehalber in einen Abfindungsrechner eingegeben. Es kann schon sein, dass die Einzelveranlagung im konkreten Fall günstiger ausfällt.

                            Mit den bisher bekanntgegebenen Zahlen allein lässt sich das nicht exakt berechnen.
                            Freundliche Grüße
                            Charlie24

                            Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Zahlung einer Abfindung und Ehepartner arbeitet

                              Der Thread ist zwar schon ein paar Tage alt, aber noch ohne richtigen Abschluß. Daher mein Kommentar:

                              Ich habe genau das gleiche Phänomen. Habe in 2017 eine Betrieblicher Altersversorgung in Höhe von 69000 € erhalten. Eingetragen auf der Lst-Bescheinigung
                              in Zeile 10 bis 12: 69.154€/4080€/224€. Zusätzlich erhalte ich noch 16Tsd € Rente. Meine Frau hat 2017 35Tsd Lohn. Zusätzlich gibts noch Einnahmen aus V&V.
                              Bei gemeinsamer Veranlagung ergab die Buhl-Software nach Abzug aller Werbungskosten und 5tel-Regelung eine Nachzahlung in Höhe von ca. 14Tsd €. Als ich schweren Herzens einreichen wollte schlägt mir die Software Einzelveranlagung vor. Ergebnis der "Wäre-Wenn"-Simulation ergibt eine Nachzahlung vo "nur" 7 Tsd €. Sieht alles im Detail sehr plausibel aus. Ich kanns nur nicht glauben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X