Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • vrage
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Hmm, also merkt sich das FA den verlustvortrag von alleine?!

    Da ich technische Informatik studiert habe und den Laptop überwiegend fürs Programmieren und zum erstellen der Mitschriften verwendet habe, war der berufliche Nutzen anteilig sehr hoch.
    Wie ich das extra angebe weiß ich leider nicht, hoffentlich können die sich das aus dem Studiengang selber erschließen.

    Vielen Dank an alle die Geholfen haben, der Thread war sehr hilfreich.

    Ich gebe später ein ein kleines Feedback falls es geklappt hat ... oder auch nicht :P

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Jedes Jahr einzeln abgeben musst du sowieso. Auf den Bescheid des ersten Jahres warten musst du nicht.

    Den Laptop wirst du über 36 Monate abschreiben müssen. Außerdem musst du den Anteil der beruflichen Nutzung darlegen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vrage
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Habe noch tatsächlich die Rechnung für mein Laptop aus dem Jahr 2013 vom Online-Händler bekommen. Anfragen hilft auf jedenfall.

    Noch eine Frage zum Vorgehen.

    Kann in die Steuererklärungen mit den Verlustvorträgen 2013-2015 alle zusammen abgeben?
    Oder
    Muss ich zuerst 2013 einsenden und kann den Verlust der vom FA bestätigt/genehmigt wurde erst in 2014 eintragen? Quasi alle erstmal einzeln abgeben?

    Glaube es ist das zweite vorgehen bin mir aber nicht sicher.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vrage
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Zitat von L. E. Fant Beitrag anzeigen
    Wer erzählt sowas?

    Wenn keine Einkünfte vorhanden sind, dann gehe ich davon aus, dass das Finanzamt eher hohe Anforderungen an die Nachweise stellt.
    Steht zumindest bei wundertax für Studenten drin, jedoch gibt es dafür auch keine garantie: "Das Finanzamt akzeptiert in der Regel eine Pauschale von 110 € - eine Garantie auf Anerkennung gibt es aber leider nicht."

    Einen Kommentar schreiben:


  • L. E. Fant
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Zitat von vrage Beitrag anzeigen
    hmm selbst ohne Belege kann man glaube ich eine Pauschale von 110€ angeben
    Wer erzählt sowas?

    Wenn keine Einkünfte vorhanden sind, dann gehe ich davon aus, dass das Finanzamt eher hohe Anforderungen an die Nachweise stellt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vrage
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Leider Gottes hatte für den E-Mail Account noch die Standardmässige löschen nach x Jahren drin und sind dadurch flöten gegangen. Vielleicht kann mir ja der Online-händler nochmal eine Rechnung zukommen lassen.

    hmm selbst ohne Belege kann man glaube ich eine Pauschale von 110€ angeben

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kloebi
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    "Lohnen" würde es sich dann wohl schon. Du musst halt dem FA gegenüber deine Ausgaben nachweisen oder z. B. durch eine Einzelaufstellung glaubhaft machen. Die Veranlagung 2017 schadet jedenfalls nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Picard777
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Wird wohl kaum reichen. Wieso hast Du denn die Mails mit der Bestellbestätigung oder Rechnung jeweils gelöscht ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • vrage
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    In den 5 Monaten habe ich ca 21k€ Brutto verdient und ich habe für meine Bachelorarbeit einen Gehalt bekommen.

    Laut Brutto-Netto Rechner waren das ca >1730€ Steuern für 2016

    Noch eine Frage: Für die meisten Sachen (Laptop/Fachbücher) aus 2013/2014 habe ich keine Rechnung sondern nur von Paypal eine "Bestätigung ihrer Zahlung an xxx" E-Mail, reicht das als Beleg? Da steht ja auch drin an Wann, an Wenn und die Höhe der Summe

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kloebi
    antwortet
    AW: Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Wenn die Steuer 2016 ohnehin schon Null wäre (für die 5 Monate), kannst du dir den Aufwand sparen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Verlustvortrag aus Studium 2012 als Zweitausbildung - 3 Jahre Berufstätig

    Guten Tag,

    ich habe vom 2012 - 2016 ein Studium (Zweitausbildung) gemacht ( vorher eine Ausbildung als Elektroniker und dann bis 2012 gearbeitet ) und bin seit 1.8.2016 fest angestellt.

    Während der Zeit habe ich keine Steuererklärung gemacht und musste das auch nicht machen, alle Einkünfte ( Praxissemester ) lagen unter dem Freibetrag.

    Nun habe ich mich wegen Verlustvortrag im Forum informiert und entschuldige mich hier für die #200 Frage zu Verlustvorträge und hätte da noch fragen:

    - Ist es noch sinnvoll für 2013-2015 das Studium als Werbekosten abzusetzen und dann in der Steuererklärung 2016 als Verlustvortrag wieder reinzuholen? Jedoch habe ich aus der Zeit keine Kontoauszüge ( belege )
    - Ich habe für 2017 schon eine Steuererklärung abgegeben könnte das Probleme geben?
    - Ist es Sinnvoll sich noch extra für die Jahre ein Steuererklärungssoftware zu holen oder geht das noch mit Elster

    Vielen Dank und Grüße
    Zuletzt geändert von vrage; 18.09.2019, 09:15.
Lädt...
X