Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Elster-Registrierung - Verständnisfrage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Elster-Registrierung - Verständnisfrage

    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    wie lange dauert es -eurer Erfahrung nach-, bis die Aktivierungs-ID per Mail kommt?
    Am Mittwoch (13. Juli) habe ich für meine Schwiegermutti die Steuererklärung gemacht und sie bei Elster unter https://www.elster.de/eportal/regist...tseite/Eingabe registriert, um ihr das Verschicken per Post zu ersparen.
    Ich habe ihre Identifikationsnummer sowie die weiteren Daten quasi Pixel für Pixel kontrolliert, um keine Fehler zu tippen.
    Oder sitzen da tatsächlich echte Menschen, die diese Registierungsanforderungen bearbeiten und die halbe Besatzung hat Sommerurlaub?

    Es grüßt herzlichst
    der Schneemann

    #2
    AW: Elster-Registrierung - Verständnisfrage

    Zitat von schneemann1973 Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    wie lange dauert es -eurer Erfahrung nach-, bis die Aktivierungs-ID per Mail kommt?
    Am Mittwoch (13. Juli) habe ich für meine Schwiegermutti die Steuererklärung gemacht und sie bei Elster unter https://www.elster.de/eportal/regist...tseite/Eingabe registriert, um ihr das Verschicken per Post zu ersparen.
    Ich habe ihre Identifikationsnummer sowie die weiteren Daten quasi Pixel für Pixel kontrolliert, um keine Fehler zu tippen.
    Oder sitzen da tatsächlich echte Menschen, die diese Registierungsanforderungen bearbeiten und die halbe Besatzung hat Sommerurlaub?

    Es grüßt herzlichst
    der Schneemann

    Hallo,

    die AktivierungsID kommt sofort.
    Schau mal in dein Postfach eventuell in Junk/Spam

    Gruß FIGUL

    Kommentar


      #3
      AW: Elster-Registrierung - Verständnisfrage

      Und warum hast du sie selbst registriert? Macht sie ihre Erklärung wirklich selbst oder machst du sie?
      Freundliche Grüße
      Charlie24

      Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

      Kommentar


        #4
        AW: Elster-Registrierung - Verständnisfrage

        @FIGUL: Hab ich seitdem täglich mehrfach kontrolliert.
        @Charlie24: Sie saß daneben und ich habe es auf ihren Wunsch gemacht. Sie ist frisch geschieden, hat sonst immer ihr Ex-Mann gemacht.

        Kommentar


          #5
          AW: Elster-Registrierung - Verständnisfrage

          Zitat von schneemann1973 Beitrag anzeigen
          Am Mittwoch (13. Juli)
          Naja, heute ist zwar nicht Mittwoch. Aber 13. Juli würde passen. Auch der 13. Juni war kein Mittwoch.

          Aber Figul hat natürlich Recht: die Aktivierungs-ID braucht im Extremfall eine Minute.

          Zitat von schneemann1973 Beitrag anzeigen
          ... habe ich für meine Schwiegermutti die Steuererklärung gemacht
          Und warum versendest Du sie nicht? Oder hast Du selber auch kein Zertifikat?

          Kommentar


            #6
            AW: Elster-Registrierung - Verständnisfrage

            Die zweite E-Mail mit der Registrierungs-ID kommt innerhalb einer Minute nach Bestätigung des Links in der ersten E-Mail.

            Mit welcher Mailadresse hast du denn die Registrierung gestartet? Dorthin geht natürlich auch die Bestätigungsmail.

            Meine Nachfrage erfolgte deshalb, weil man als Schwiegersohn die Steuererklärung für die Schwiegermutter nicht nur erstellen, sondern auch übermitteln darf, was auch über das eigene ELSTER-Konto möglich ist.
            Freundliche Grüße
            Charlie24

            Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

            Kommentar


              #7
              AW: Elster-Registrierung - Verständnisfrage

              Oh. Ich wußte bisher nicht, daß ich das auch über mein Konto machen kann bzw. darf. Ist mir die ganzen Jahre nicht aufgefallen.

              Ich meinte übrigens letzten Mittwoch, den 10. Juli, sorry...

              Aber ich habe herausgefunden, wo der Fehler lag. Ich hatte, weil die gute Frau bisher keine Email-Adresse hatte, eine erstellt und wohl mehr als zügig die Elster-Registrierung abgesendet. Weil keine Mail ankam, habe ich überprüft, ob die Email-Adresse auch funktioniert, in dem ich sie angeschrieben habe. Hat funktioniert.

              Ich habe jetzt die gleiche Prozedur wiederholt mit einer neuen Email-Adresse und diese zuerst geprüft. Hat nicht funktioniert; erst eine gute Minute später.
              Dann habe ich die Elster-Registrierung durchgeführt und es hat alles funktioniert, die Mail ist angekommen und wir warten jetzt auf die Post.

              Deswegen vermute ich mal, die vermisste Email ist ist beim Finanzamt als unzustellbar zurückgekommen, weil ich zu ungeduldig war...

              Nun bin ich um zwei Erkenntnisse reicher. Problem gelöst.
              Vielen Dank!

              Kommentar

              Lädt...
              X