Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steuervorauszahlungen wo eingeben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steuervorauszahlungen wo eingeben

    Hallo Elsterentwickler und Forumsteilnehmer,

    leider kann ich nirgends die Eingabe der Vorauszahlung zur Einkommensteuer finden?

    Kennt jemand die Stelle wo die Beträge eingetragen werden?

    Wenn ja, bitte um Antwort!

    Wenn nein, könnte bitte einer der Administratoren das Thema in die Entwicklung geben.
    Es wäre sehr hilfreich wenn die Daten richtig eingegeben werden könnten,
    dann würde auch der richtige Betrag in der Steuerberechnung stehen.

    Ansonsten ist in allen Fällen mit Vorauszahlungen (Soli, KiSt oder ESt) immer die Berechnung falsch.

    Sonnige Grüße

    #2
    AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

    Das ist schon öfter vorgeschlagen worden, der Vorschlag hat aber bisher bei den Entwicklern kein Gehör gefunden.
    Vielleicht gehen die Entwickler von der irrigen Annahme aus, dass Steuerpflichtige, die Vorauszahlungen leisten müssen, ohnehin zum Steuerberater gehen.

    Die Vorauszahlungen würden gut in das Formular Zusätzliche Angaben für die Steuerberechnung passen, das ohnehin nicht an das Finanzamt übermittelt und auch nicht ausgedruckt wird.

    Ich verwalte meine Vorauszahlungen deshalb notgedrungen in einer Excel-Tabelle.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hier der letzte Vorstoß:

    https://www.elster.de/anwenderforum/...l=1#post219561
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

      Hallo,

      Zitat Westerlinder: Es wäre sehr hilfreich wenn die Daten richtig eingegeben werden könnten,
      dann würde auch der richtige Betrag in der Steuerberechnung stehen.

      Da wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht, sogar mit Exceltabellen hantiert.
      Ist das wirklich so schwer vom angegebenen Betrag bei der Steuerberechnung die getätigten Vorauszahlungen abzuziehen.
      Lehrstoff 1.Klasse Grundschule 1956

      Gruß FIGUL

      Kommentar


        #4
        AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

        Da wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht ...
        Das kann man auch anders sehen. Festgestellte Verlustvorträge lassen sich schließlich auch in das Zusatzformular eintragen.
        Und wenn ich meine Vorauszahlungen mit Excel verwalte, wo auch meine Budget-Verwaltung für das gesamte Jahr läuft, hat das ja nichts damit zu tun, ob es auch anders ginge.

        Im Übrigen war der Zahlenraum über 1.000 nach meiner Erinnerung 1956 nicht Gegenstand des Rechenunterrichts in der 1. Klasse Volksschule, wie die Grundschule bei uns damals noch hieß.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

          Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
          Da wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht
          Hallo Leute,

          Ich halt mich da raus.

          Grüße,
          Mücke

          Kommentar


            #6
            AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

            Zitat von Westerlinder Beitrag anzeigen
            Hallo Elsterentwickler und Forumsteilnehmer,

            leider kann ich nirgends die Eingabe der Vorauszahlung zur Einkommensteuer finden?

            Ansonsten ist in allen Fällen mit Vorauszahlungen (Soli, KiSt oder ESt) immer die Berechnung falsch.

            Sonnige Grüße
            Hallo Westerlinder,

            die Berechnung von Elsterformular ist korrekt, ich traue auch jedem der eine Steuererklärung elektronisch erstellt zu, seine Vorauszahlungen per Kopf oder Taschenrechner oder Exceltabelle zu berücksichtigen.

            Tschüß

            Kommentar


              #7
              AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

              Hallo,

              hier hat jemand einen Behelf (Trick) dazu beschrieben:
              https://www.elster.de/anwenderforum/...intragen/page2
              Gruß, Basteltyp

              ***Rückmeldung kann auch anderen Benutzern helfen***
              ***Datensicherung schont Nerven und sichert die Freizeit***

              Kommentar


                #8
                Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
                Lehrstoff 1.Klasse Grundschule 1956
                Bevor wir gedanklich sechzig Jahre zurückschauen, sollte man da nicht eher in der Jetzt-Zeit ankommen, und zum Zitieren den extra dafür vorgesehenen Button zur Kenntnis nehmen?

                Kommentar


                  #9
                  AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

                  Hallo,

                  ich sehe es ähnlich wie FIGUL, wer seine Steuererklärung mit Elster macht der sollte das schon selbst berechnen können. Wenn nicht rate ich dringend zu einem Steuerberater, denn wer nicht mal solch' einfache Rechnungen hin bekommt der schafft die Erklärung auch nicht (korrekt).

                  ... und zum Zitieren den extra dafür vorgesehenen Button zur Kenntnis nehmen?
                  Wenn schon so oberlehrerhaft dann die Frage: Welchen Button? (den gibt es nämlich nicht in jedem Browser)

                  Ich halt mich da raus.

                  Grüße,
                  Mücke


                  Stefan
                  Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

                    ... wer seine Steuererklärung mit Elster macht der sollte das schon selbst berechnen können
                    Ich gehe davon aus, dass die Befürworter einer Eingabemöglichkeit für die Vorauszahlungen ihre Steuer allesamt selbst berechnen können, darum geht es doch auch gar nicht.

                    Es geht nur darum, wie komfortabel die im Übrigen unverbindliche Steuervorausberechnung ausgestaltet wird. Und wenn ein Entwickler am 25.11.2016 geschrieben hat:

                    Wenn es technisch möglich wäre, die Vorauszahlungen in die Steuerberechnung einzubeziehen, würden wir dies auch anbieten. Wir halten dies auch für wichtig und bleiben an dem Thema dran.
                    dann interpretiere ich das so, dass er an die automatische Steuerkontofrage denkt oder die Bereitstellung der geleisteten Vorauszahlungen über den Belegabruf.

                    So komfortabel müsste das aber gar nicht sein. Es gibt bereits seit langem ein Formular, wo man zusätzliche Angaben für die Steuerberechnung machen kann, um zu einer zutreffenden Steuervorausberechnung zu kommen.

                    Was spricht also unter logischen Gesichtspunkten dagegen, dieses Formular um ein paar Zeilen zu erweitern? Allenfalls eine Argumentation, die ziemlich neben dem Thema liegt.
                    Freundliche Grüße
                    Charlie24

                    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

                      Es nutzt jedoch wenig, wenn das Formular erweitert werden würde, aber die Steuerberechnung mit dem Wert daraus nichts anfangen kann....

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

                        Dass es ganz ohne Programmieraufwand nicht möglich ist, geleistete Vorauszahlungen in der Abrechnungstabelle am Anfang der Steuervorausberechnung auszuweisen, ist mir auch klar.
                        Unlösbar erscheint mir das aber nicht.
                        Freundliche Grüße
                        Charlie24

                        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben / Entwickler to do

                          Hallo liebe User im ElsterForum,

                          vielen Dank für die konstruktiven Rückmeldungen und die sachliche Diskussion.

                          Allerdings kann ich und ich denke auch die meisten hier auf Bemerkungen,
                          dass dies je einfache Mathematik ist gut verzichten!

                          Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung als Steuerfachgehilfe und
                          ich hätte mir nicht die Zeit genommen hier meine Meinung zu äußern
                          wenn ich nicht der festen Meinung bin das es allen helfen könnte.

                          Nur ein Beispiel warum es Sinnvoll ist die Vorauszahlungen im Programm zuerfassen und nicht ein Excel.
                          Die Kirchensteuer Zahlungen sind Sonderausgaben, also neben dem was evtl. der Arbeitgeber einbehält
                          muss im Mantelbogen auch die KiSt-VZ mit eingegeben werden, allerdings in einer Summe.

                          Vielleicht kann die Finanzverwaltung die Möglichkeit nutzen und das Tool userfreundlich weiterzuentwickeln.

                          Sonnige Grüße

                          P.S.
                          die Rechtschreibfehler sind Absicht :-)

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

                            ... muss im Mantelbogen auch die KiSt-VZ mit eingegeben werden, allerdings in einer Summe.
                            Für ElsterFormular stimmt das, im ElsterOnline-Portal, das ja in manch anderen Dingen noch mit Komfort geizt, ist es jetzt möglich,
                            die Kirchensteuerzahlungen getrennt einzugeben, also z. B. Kirchenlohnsteuer für 2016, die Abschlusszahlung für 2015 und die Vorauszahlungen für 2016.

                            Das ist aber kein Grund, von dem hier geäußertem Petitum abzurücken!
                            Freundliche Grüße
                            Charlie24

                            Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Steuervorauszahlungen wo eingeben

                              Hallo,

                              jetzt wird es ganz speziell
                              KIRCHENLOHNSTEUER für 2016, die Abschlusszahlung für 2015 und die Vorauszahlungen für 2016.
                              Was um der Kirche willen ist eine Kirchenlohnsteuer?

                              Gruß FIGUL

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X