Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ehemann (Beamter) verstorben, Zwei Lohnsteuerbescheinigungen vom LBV

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ehemann (Beamter) verstorben, Zwei Lohnsteuerbescheinigungen vom LBV

    Hallo zusammen,
    mein Vater ist 2017 verstorben, er war verbeamtet. Meine Mutter lebt noch und bekommt die Witwenrente. Bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung habe ich ein Problem:
    Ich habe eine (1) Lohnsteuerbescheinigung (1) für meinen Vater für Januar und Februar. In Zeile 3 ist der Pensionsbetrag für Januar und Februar eingetragen. Der Bescheinigungszeitraum ist 01-02.2017. Dann habe ich eine weitere Lohnsteuerbescheinigung (2) auf den Namen meiner Mutter. Der Bescheinigungszeitraum ist von 03-12.2017. In Zeile 3 ist hier der Gesamtbetrag (also inklusive des Betrages aus Zeile 3 von (1)) der Pension / Witwenrente eingetragen, der im Jahr 2017 an meine Mutter bzw. meinen Vater gezahlt wurde. Außerdem ist der Pensionsbetrag von Januar / Februar 2017 in dieser zweiten Lohnsteuerbescheinigung (2) noch einmal in Zeile 32 aufgeführt.
    Nun zur Frage: muss ich für beide Lohnsteuerbescheinigungen eine Anlage N für die Steuererklärung von 2017 ausfüllen (eine für meinen Vater und eine für meine Mutter)? Wenn ja, dann gebe ich die Pension meines Vaters ja zweimal an, da der Betrag in beiden Lohnsteuerbescheinigungen enthalten ist? In der Steuerberechnung von ElsterFormular sieht das Einkommen meiner Eltern dann auch entsprechend höher aus, als es eigentlich war.

    Muss ich also nur die zweite Lohnsteuerbescheinigung für meine Mutter erfassen?

    Danke
    roewe
    Zuletzt geändert von roewe; 10.05.2018, 13:45.

    #2
    AW: Ehemann (Beamter) verstorben, Zwei Lohnsteuerbescheinigungen vom LBV

    Zitat von roewe Beitrag anzeigen
    muss ich für beide Lohnsteuerbescheinigungen eine Anlage N für die Steuererklärung von 2017 ausfüllen (eine für meinen Vater und eine für meine Mutter)?
    Ja, es sind zwei Anlagen N anzulegen. Wenn der Verdacht besteht dass eine Lohnsteuerbescheinigung falsch sein könnte dann ist der Aussteller derselben der richtige Ansprechpartner.

    Kommentar


      #3
      AW: Ehemann (Beamter) verstorben, Zwei Lohnsteuerbescheinigungen vom LBV

      Zitat von roewe Beitrag anzeigen
      Hallo zusammen,
      mein Vater ist 2017 verstorben, er war verbeamtet. Meine Mutter lebt noch und bekommt die Witwenrente. Bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung habe ich ein Problem:
      Ich habe eine (1) Lohnsteuerbescheinigung (1) für meinen Vater für Januar und Februar. In Zeile 3 ist der Pensionsbetrag für Januar und Februar eingetragen. Der Bescheinigungszeitraum ist 01-02.2017. Dann habe ich eine weitere Lohnsteuerbescheinigung (2) auf den Namen meiner Mutter. Der Bescheinigungszeitraum ist von 03-12.2017. In Zeile 3 ist hier der Gesamtbetrag (also inklusive des Betrages aus Zeile 3 von (1)) der Pension / Witwenrente eingetragen, der im Jahr 2017 an meine Mutter bzw. meinen Vater gezahlt wurde. Außerdem ist der Pensionsbetrag von Januar / Februar 2017 in dieser zweiten Lohnsteuerbescheinigung (2) noch einmal in Zeile 32 aufgeführt.
      Nun zur Frage: muss ich für beide Lohnsteuerbescheinigungen eine Anlage N für die Steuererklärung von 2017 ausfüllen (eine für meinen Vater und eine für meine Mutter)? Wenn ja, dann gebe ich die Pension meines Vaters ja zweimal an, da der Betrag in beiden Lohnsteuerbescheinigungen enthalten ist? In der Steuerberechnung von ElsterFormular sieht das Einkommen meiner Eltern dann auch entsprechend höher aus, als es eigentlich war.

      Muss ich also nur die zweite Lohnsteuerbescheinigung für meine Mutter erfassen?

      Danke
      roewe
      Hallo,

      meines Wissens bekommt die Witwe zusätzlich 2 Monate Sterbegeld ausgezahlt.
      Du findest mit Sicherheit dazu im Internet Hinweise

      Gruß FIGUL

      Kommentar


        #4
        AW: Ehemann (Beamter) verstorben, Zwei Lohnsteuerbescheinigungen vom LBV

        Unter Nummer 32 der Lohnsteuerbescheinigung wird normalerweise das Sterbegeld erfasst, das den Hinterbliebenen von Beamten, also deiner Mutter gezahlt wurde.

        Der unter 32 bescheinigte Betrag ist bereits in Nummer 3 und Nummer 8 enthalten, kommt deshalb also nicht zusätzlich zum Tragen.

        Schau dir mal die bescheinigten Beträge genau an und vergleiche sie mit den Bezügemitteilungen deiner Mutter, insbesondere die mit dem Sterbegeld. Dann siehst du ja, ob da wirklich etwas doppelt erfasst wurde.
        Ich glaube jetzt auf Anhieb nicht an eine Doppelerfassung.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          AW: Ehemann (Beamter) verstorben, Zwei Lohnsteuerbescheinigungen vom LBV

          Guten Morgen,

          gibt es hier noch Feedback?
          Wenn ich es richtig überblicke ist in der (2) Lohnsteuerbescheinigung zwar der Wert aus (1) "enthalten", handelt sich aber um das Sterbegeld welches in höhe des zweifachen Betrages gewährt wird.

          Konkret müssen also beide Lohnsteuerbescheinigungen berücksichtigt werden jeweils mit Steuerklasse 3.

          Viele Grüße

          Kommentar


            #6
            AW: Ehemann (Beamter) verstorben, Zwei Lohnsteuerbescheinigungen vom LBV

            Hallo Booniie,

            wenn die Konstellation bei dir so ist wie im vorigen Fall beschrieben, dann wird das passen.
            Ansonsten musst du dich an den Aussteller der Bescheinigungen wenden falls etwas fehlerhaft ist.

            Tschüß

            Kommentar

            Lädt...
            X