Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Angaben zur Nichtbeschäftigung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Angaben zur Nichtbeschäftigung

    Hallo ihr lieben,
    ich bin neu hier und habe ein kurze Frage. Die Elster Hilfe und Google haben mir leider nicht geholfen.
    Sitze gerade an der zusammenveranlagten Erklärung meines Mannes und mir und komm irgendwie nicht weiter.
    Ich bin kein Profi, mache aber die Erklärung seit 3 Jahren selbst.
    Nun zu meiner Frage.
    Ich habe von Januar bis Juni 2019 ALG 1 bezogen (dies habe ich eingetragen, obwohl man es ja nicht muss. Allerdings weiß ich ja nicht ob das Arbeitsamt die Daten schon übertragen hat) Juli 2019 und August 2019 hatte ich einen Minijob, den ich ja nicht eintragen muss. Ab September war ich nun ohne Bezüge und Arbeitslosenmeldung Zuhause (Hausfrau, da meine Kinder keine Betreuung mehr haben) Nun eigentlich muss ich dich Zeiten der Nichtbeschäftigung in Zeile 28 Anlage N eintragen. Allerdings gibt es dieses Feld nicht mehr wenn ich Anlage N hinzufüge. Da ich ja auch keine steuerpflichtige Anstellung hatte, fällt Anlage N für mich ja eh eigentlich weg.
    Wo kann oder muss ich denn nun die Hausfrauentätigkeit (also Nichtbeschäftigung) eintragen? Oder muss ich da einfach gar nichts machen?

    Ich hoffe jemand kann mir helfen
    Liebe Grüße Katrin

    #2
    Hallo Kissy85,

    also das ALG solltest du schon eintragen, es unterliegt ja dem Progressionsvorbehalt.
    Die Anlage N kannst du weglassen und ein Zeitraum für die Nichtbeschäftigung ist nicht relevant, also nirgend angeben.

    Tschüß

    Kommentar


      #3
      Hallo Holzgoe,

      Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann lasse ich das Mal so. Das mit dem ALG 1 dachte ich auch erst, allerdings brachte Elster mir dann diese Meldung (Versuche ein Bild anzuhängen)
      Hab's aber wie gesagt trotzdem angegeben
      ​​​

      Kommentar


        #4
        Hallo Kissy85,
        ich habe meine Daten auch schon mal testweise in EF 2019 eingegeben, ist mir aber nicht aufgefallen mit den Lohnersatzleistungen, weil ich keine hatte.
        Also eine kleine Eingabeerleichterung, wenn man es weglassen kann.

        Tschüß

        Kommentar


          #5
          Also eine kleine Eingabeerleichterung, wenn man es weglassen kann.
          Und wie kommt man dann zu einer korrekten Steuerberechnung? Das ist doch der gleiche Unsinn wie bei der Anlage AV in Mein ELSTER.
          Freundliche Grüße
          Charlie24

          Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

          Kommentar


            #6
            Hallo,
            wenn man es weglässt, passt aber die Vorrausberechnung in EF nicht mehr, oder?

            Kommentar


              #7
              genauso ist es, hatte ich nicht auf dem Schirm ->siehe @Charlie24

              Tschüß

              Kommentar


                #8
                Zitat von Febedie Beitrag anzeigen
                Hallo,
                wenn man es weglässt, passt aber die Vorrausberechnung in EF nicht mehr, oder?
                Genauso ist es! Ein entsprechender Hinweis fehlt allerdings in der Eingabehilfe. Heuer ist so manche Neuerung nicht durchdacht.
                Freundliche Grüße
                Charlie24

                Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                Kommentar


                  #9
                  Na dann gut, dass ich es reingeschrieben habe. Wobei ich bei meiner Berechnung immer Meilenweit daneben liege Keine Ahnung was ich immer falsch mache. Beim Vergleich mit dem Bescheid, fällt mir eigentlich so nichts auf naja immerhin Spar ich mir das Geld für den Steuerberater und solange ich was rausbekomme bin ich ja froh drüber

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Kissy85 Beitrag anzeigen
                    Na dann gut, dass ich es reingeschrieben habe. Wobei ich bei meiner Berechnung immer Meilenweit daneben liege Keine Ahnung was ich immer falsch mache. Beim Vergleich mit dem Bescheid, fällt mir eigentlich so nichts auf naja immerhin Spar ich mir das Geld für den Steuerberater und solange ich was rausbekomme bin ich ja froh drüber
                    Hallo Kissy85,
                    also grundsätzlich rechnet EF und Mein Elster korrekt, wenn die "Geburtswehen" vorbei sind.
                    Wenn du eine abweichende Berechnung hast, muss es doch beim Bescheiddatenabgleich auffallen.

                    Tschüß

                    Kommentar


                      #11
                      Wobei ich bei meiner Berechnung immer Meilenweit daneben liege Keine Ahnung was ich immer falsch mache
                      Das lässt sich in der Regel herausfinden. Früher waren das oft Falscheinträge bei den Angaben zur Krankenversicherung in Zeile 11 der Anlage Vorsorgeaufwand.

                      Da wurde fälschlich Nein angegeben statt Ja. Den Eintrag gibt es aber 2019 nicht mehr in der Form.
                      Freundliche Grüße
                      Charlie24

                      Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X