Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Woraus leitet sich in der Steuererklärung die Festsetzung der Kirchensteuer ab?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    AW: Woraus leitet sich in der Steuererklärung die Festsetzung der Kirchensteuer ab?

    Zitat von Beamtenschweiß Beitrag anzeigen
    Wieso willst du die Daten extra nach Exel übertragen und dort nachrechnen?
    Du hast doch jederzeit Zugriff auf das Berechnungsmodul von ELSTER Formular oder Mein ELSTER wenn du dir dort einen "Übungsfall" anlegst.

    Wenn es dir unbedingt um die Transparenz und das Verständnis geht, so gibt es für dich einen ganz tollen Lesetipp: das Einkommensteuergesetz sowie das Landeskirchensteuergesetz Bayern. Dort stehen alle Berechnungsformeln und Herleitungen drin. Ob du nach der Lektüre allerdings wirklich mehr von der Materie verstehst, kann ich nicht beurteilen :-)
    Zurück von den Toten.

    Das Berechnungstool von Elster ist schon mal gut - keine Frage. Es wäre zusätzlich hilfreich, wenn zwei weitere Infos noch dabei stehen würden bzw. auf Wunsch abrufbar wären:

    a) die Formel und
    b) die Erklärung der Formelbestandteile.

    Dann hätte man alles auf einen Blick und könnte bei Bedarf unter den dort genannten Stichworten weiter recherchieren. In meiner Exceltabelle, die die Steuererklärung nachempfindet, sehe ich

    a) die Formeln und
    b) die Erklärungen zu den Formeln mit nützlichen Links.

    Aber ich schaue mir das Landeskirchensteuergesetz mal an.

    Kommentar


      #17
      AW: Woraus leitet sich in der Steuererklärung die Festsetzung der Kirchensteuer ab?

      Es wäre zusätzlich hilfreich, wenn zwei weitere Infos noch dabei stehen würden bzw. auf Wunsch abrufbar wären:
      Sicher wären solche Features manchmal schön, diese jedoch von der Steuerverwaltung zu erwarten, ist schon sehr bzw. m. E. zu anspruchsvoll.

      Die unverbindliche Steuerberechnung ist ein Service der Finanzverwaltungen der Länder, dabei hat man sich die Mühe gemacht, die Kirchensteuerberechnung mit einzubauen,

      obwohl z. B. in Bayern die Finanzämter für die Festsetzung der Kirchensteuer überhaupt nicht zuständig sind.

      Bei konfessionsgleichen Ehen bzw. wenn nur Kinderfreibeträge zu berücksichtigen sind, ist der Rechenvorgang auf Anhieb aus sich heraus verständlich, in den anderen Fällen muss eben ein wenig

      Eigeninitiative erwartet werden. Im Übrigen gibt es etliche Steuerfälle, bei denen derzeit noch nicht einmal die Einkommensteuer berechnet werden kann, da bestünde eher Nachbesserungsbedarf,

      noch dazu als es dabei oft um hohe Steuern geht, wie etwa bei Betriebsveräußerungen, die derzeit auch nur teilweise gerechnet werden können.
      Freundliche Grüße
      Charlie24

      Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

      Kommentar


        #18
        AW: Woraus leitet sich in der Steuererklärung die Festsetzung der Kirchensteuer ab?

        Zitat von Olivenbaum2013 Beitrag anzeigen
        Das Berechnungstool von Elster ist schon mal gut - keine Frage. Es wäre zusätzlich hilfreich, wenn zwei weitere Infos noch dabei stehen würden bzw. auf Wunsch abrufbar wären:

        a) die Formel und
        b) die Erklärung der Formelbestandteile.
        Das finde ich bei einer kostenlosen Anwendung, die ausdrücklich keine Konkurrenz zu kommerziellen Programmen mit deren Zusatzfeatures sein soll (wobei ich vermute, dass das von dir Erwartete noch nicht einmal dort üblich ist), etwas viel verlangt.

        Und wenn man es konsequent sieht, müsste dann auch noch erklärt werden, warum 1000€ Werbungskosten berücksichtigt werden, warum bei Rentenbeiträgen 86% (oder so ähnlich) berücksichtigt werden, warum manche Dinge auf 1900€ gedeckelt sind, warum beim Soli Kinderfreibeträge berücksichtigt werden, obwohl das bei der ESt nicht der Fall war, sprich, es müsste das halbe EStG mitgeliefert werden. Die Formel für die ESt ist da noch das geringste Problem, die steht in einem einzigen Paragraphen des EStG drin. Und deine Frage, wie man von der Bemessungsgrundlage für die ESt bei glaubensverschiedener Ehe auf den Anteil je Partner kommt, ist dann immer noch ungeklärt.

        Kommentar


          #19
          AW: Woraus leitet sich in der Steuererklärung die Festsetzung der Kirchensteuer ab?

          Zitat von Olivenbaum2013 Beitrag anzeigen
          Das Berechnungstool von Elster ist schon mal gut - keine Frage. Es wäre zusätzlich hilfreich, wenn zwei weitere Infos noch dabei stehen würden bzw. auf Wunsch abrufbar wären....
          Hallo Olivenbaum2013,

          da Elsterformular ausläuft, wird es keinen zusätzlichen Programmieraufwand mehr geben.

          Tschüß

          Kommentar


            #20
            AW: Woraus leitet sich in der Steuererklärung die Festsetzung der Kirchensteuer ab?

            da Elsterformular ausläuft, wird es keinen zusätzlichen Programmieraufwand mehr geben.
            Naja, eine identische Steuervorausberechnung gibt es ja auch bei Mein ELSTER, das ist deshalb kein spezielles Thema von ElsterFormular.
            Freundliche Grüße
            Charlie24

            Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

            Kommentar

            Lädt...
            X