Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehlende Angabe in Anlaga KAP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • reckoner
    antwortet
    AW: Fehlende Angabe in Anlaga KAP

    Hallo,

    >>>und nur von einem anderen Konto, das ich weiter führe, die Eingaben in Elster machen.

    Warum willst du das denn machen? Bitte mal begründen.

    Und noch eine Kleinigkeit: Wenn einzelne Banken fehlen darf keine Günstigerprüfung (Zeile 4) beantragt werden.

    Stefan

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bolletax
    antwortet
    AW: Fehlende Angabe in Anlaga KAP

    Die Erklärung zur Kirchensteuerpflicht Anlage KAP, Zeile 6 ist aber dennoch zu beachten.

    MfG
    Bolletax
    Zuletzt geändert von Bolletax; 10.07.2019, 09:18.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Fehlende Angabe in Anlaga KAP

    Nein. Es ist vom Grudsatz her so, dass durch die Abgeltungssteuer - die nach Ihren Angaben ja wohl einbehalten wurde - alles abgegolten ist und eine Anlage KAP deshalb grundsätzlich auch nicht erforderlich ist. Ausserdem ist durch dieses Konto wohl auch die Höhe der Freistellungsaufträge nicht tangiert.

    Der Anlage KAP können Sie z. B. auch entnehmen, dass diese auch abgegeben werden kann zur Überprüfung nur einzelner Kapitalerträge. So machen Sie es auch in Ihrem Fall und müssen hier dann nur noch darauf achten, dass Sie in Zeile 13 die Angaben zum Sparer-Pauschbetrag - hier wohl dann 0 - machen. Dann sind Sie auch rechtlich auf der richtigen Seite.
    Zuletzt geändert von korsika; 10.07.2019, 06:18.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AhnungsloserSteuerzahler
    hat ein Thema erstellt Fehlende Angabe in Anlaga KAP.

    Fehlende Angabe in Anlaga KAP

    Hallo,

    ich habe 2018 ein Konto geschlossen, bei dem ich noch ein paar Euro Zinsen bekommen hatte. Da kein Freistellungsauftrag eingerichtet war, sind dabei Kapitalertragssteuern angefallen.

    Ich habe die entsprechenden Unterlagen nicht mehr und kann in Elster die Angaben dazu nicht machen. Wenn ich die Unterlagen hätte und die Eintragungen machen würde, bekäme ich ein paar Euro (unter 10 Euro auf jeden Fall) zurückerstattet.

    Da mir der Aufwand, für ein geschlossenes Konto die Belege bei der Bank nochmal anzufordern für die kleine Erstattung zu hoch ist (und vermutlich mehr Gebühren kosten würde als ich als Steuererstattung bekomme), würde ich auf die Angabe hier gerne verzichten und nur von einem anderen Konto, das ich weiter führe, die Eingaben in Elster machen.

    Ich verzichte dabei ja auf eine kleine Erstattung, zahle also bewusst (ein kleines bisschen) zu hohe Steuern. Ist das so in Ordnung oder kann es deswegen Ärger geben?

    LG
Lädt...
X