Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abgeführte Kapitalertragssteuer bleibt in Berechnung unberücksichtigt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Charlie24
    antwortet
    Habe jetzt auch den Fehler gefunden, der mich denken lies, dass die Nutzung des ungenutzten Freibetrags meiner Frau für meine Kapitaleinkünfte einen größeren Effekt haben müsste.
    Dass das nur 182,25 € ausmacht, hattest du aber im ersten Beitrag doch bereits richtig berechnet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taubendreck
    antwortet
    Sorry, du hast natürlich recht. Der Betrag ist richtig, weil der von der Bank abgeführte, also nach Berücksichtigung des Freibetrags. Habe jetzt auch den Fehler gefunden, der mich denken lies, dass die Nutzung des ungenutzten Freibetrags meiner Frau für meine Kapitaleinkünfte einen größeren Effekt haben müsste.

    Vielen Dank!

    Einen Kommentar schreiben:


  • reckoner
    antwortet
    Hallo,

    Richtig: 5058 -1602 = 3456 x 25% = 864
    Und so steht es doch wohl auch in der Berechnung.

    Grundsätzlich: Das was in der Berechnung herauskommt ist die festgesetzte Steuer, Lohnsteuern und auch Kapitalertragsteuern sind nur Vorauszahlungen und werden eben abgezogen (siehe Tabelle). Was übrig bleibt musst du nachzahlen oder bekommst du erstattet.

    Stefan

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Auf Seite 2 oben wird als Kapitalertragssteuer 1047 Euro festgelegt. Dieser Betrag ist m.E. falsch,
    Warum soll der Betrag falsch sein? Das ist der von der Bank abgeführte Betrag, der in die Steuerabrechnung einfließt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taubendreck
    antwortet
    Auf Seite 2 oben wird als Kapitalertragssteuer 1047 Euro festgelegt. Dieser Betrag ist m.E. falsch, es ist der Betrag ohne Berücksichtigung des nicht ausgeschöpften Freibetrags.

    Falsch: 5058 - 873 = 4185 x 25% = 1046,25
    Richtig: 5058 -1602 = 3456 x 25% = 864

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Hat jemand eine Idee, was hier falsch läuft?
    Schau zunächst auf Seite 2 oben die Abrechnungstabelle an, ob die abgeführte Kapitalertragsteuer dort ausgewiesen ist.

    In der eigentlichen Steuerberechnung ab Seite 3 kommt der Steuereinbehalt nicht vor.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Abgeführte Kapitalertragssteuer bleibt in Berechnung unberücksichtigt

    Guten Tag!

    Ich verzweifel gerade an der Anlage KAP bzw. dem Ergebnis der Steuerberechnung. Eingegebene Daten in der Anlage KAP für meine Frau und mich (Zusammenveranlagung), einfachhalber hier addiert und abgerundet:

    Zeile 5 - angekreuzt bei mir- Überprüfung des Steuereinbehalts für Kapitalerträge
    Zeile 7 - 5058 Euro - Kapitalerträge
    Zeile 12 - 873 Euro - In Anspruch genommener Freibetrag
    Zeile 48 - 1046 Euro - Kapitalertragssteuer

    ELSTER nimmt auch korrekt den Freibetrag von 1602 Euro: 5058 - 1602 = 3456 Euro zu versteuernde Einkünfte aus Kapitalvermögen.

    In der weiteren Berechnung werden aber die 3456 Euro nochmal versteuert, weil anscheinend der Eintrag in Zeile 48 ignoriert wird. Es werden 864 Euro Steuern addiert (25%) - stattdessen müsste an dieser Stelle aber eine Rückverrechnung zu meinen Gunsten stehen (1046 - 864 = 182). Beim Soli passiert dann natürlich nochmal das gleiche.

    Hat jemand eine Idee, was hier falsch läuft? Vielen Dank!
Lädt...
X