Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Belegabruf für Ehemann unvollständig

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Belegabruf für Ehemann unvollständig

    Hallo zusammen,

    ich wollte in diesem Jahr den Belegabruf testen und hab das dann mal beantragt und zwar sowohl für meine eigenen Belege und auch für die meines Mannes.
    Nachdem ich nun alle technischen Hürden genommen habe, hab ich die Belege abgerufen und bei mir ist auch alles da, was ich erwartet habe, aber bei meinem Mann gibt es ausschließlich die allgemeinen Angaben (Religionszugehörigkeit). Es fehlen Elterngeld, Kinderkrankengeld und die Angaben vom Arbeitgeber. Woran kann das liegen? Dem Arbeitgeber trau ich zu, dass der nichts gesendet hat, aber Elterngeld und Kinderkrankengeld sollten doch da sein?
    Kann mir das jemand erklären? Kann es was damit zu tun haben, dass wir im Vorjahr getrennt veranlagt waren?

    Danke!
    BAN

    #2
    AW: Belegabruf für Ehemann unvollständig

    Wann wurde denn der Bescheinigungsabruf für den Ehemann freigeschaltet? Es dauert ein paar Tage, bis alle Belege auf dem Abrufserver bereitgestellt werden.

    Nach 1 bis 2 Tagen sind nach meiner Erfahrung zunächst die Stammdaten verfügbar, der Rest kommt dann nach und nach.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      AW: Belegabruf für Ehemann unvollständig

      Ah, vielen Dank, das klingt logisch! In der Tat hat das mit der Freischaltung erst gestern geklappt. Dann warte ich noch ein paar Tage ab :-)

      Kommentar

      Lädt...
      X