Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grundsteuer, Rhl.-Pfalz, Zeile 11

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Grundsteuer, Rhl.-Pfalz, Zeile 11

    Bei Zeile 11, Zur wirtschaftlicher Einheit gehörender Anteil -Zähler: ? -Nenner: ?
    Was ist damit gemeint bzw. was ist bei Zähler bzw. Nenner einzutragen?

    #2
    Außer bei Eigentumswohnungen ist in der Regel 1 und 1 zutreffend, was besagt, dass das gesamte Grundstück zur gleichen wirtschaftlichen Einheit gehört.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!
    Bitte bei Fragen zur Grundsteuer immer das Bundesland angeben !

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank für den Hinweis.
      Ich hatte es mit 1,0000 und 1 ausgefüllt und das wurde bei der Prüfung auch akzeptiert.
      Wobei das 1,0000 hatte ich von der Ausfüllhilfe übernommen, aber da ging es um Miteigentumsanteil am Grundstück (Zahler: 1,0000, Nenner: 1
      Habe aber jetzt die 1 und 1 übernommen.
      Freundliche Grüße
      vundepalz

      Kommentar


        #4
        ... aber da ging es um Miteigentumsanteil am Grundstück (Zahler: 1,0000, Nenner: 1
        Warum da im Zähler unbedingt Nachkommastellen erwartet werden, ist mir auch nicht klar. Keine Ahnung, was sich der Programmierer dabei gedacht hat.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!
        Bitte bei Fragen zur Grundsteuer immer das Bundesland angeben !

        Kommentar


          #5
          Es werden im Zähler aber nicht unbedingt Nachkommastellen erwartet. Die 1 wurde auch angenommen.
          Grüße
          vundepalz

          Kommentar


            #6
            Es werden im Zähler aber nicht unbedingt Nachkommastellen erwartet. Die 1 wurde auch angenommen.
            Umso besser ! Ich habe nur für Bayern die Formulare vollständig ausgefüllt, da war dieses Format mit 5 Nachkommastellen beim Zähler hinterlegt.

            Beim Nenner war dagegen nichts hinterlegt
            Freundliche Grüße
            Charlie24

            Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!
            Bitte bei Fragen zur Grundsteuer immer das Bundesland angeben !

            Kommentar


              #7
              Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
              Warum da im Zähler unbedingt Nachkommastellen erwartet werden, ist mir auch nicht klar. Keine Ahnung, was sich der Programmierer dabei gedacht hat.
              Der hat einfach das XML-/XSD-Format aus dem ERiC-Datensatz übernommen. Das ist genau auf "#.#####" (oder so) festgelegt, und da hat er sich wohl gedacht, ach, das nehmen wir jetzt einfach auch fürs Webformular

              Kommentar

              Lädt...
              X